Eiskaltes Gänsehautfeeling

(Mein Gewinn aus dem Adventskalenderspiel 2012 von Leseratte. Vielen Dank!)

Karen Rose

Eiskalt ist die Leidenschaft

Verlag: Knaur

Erscheinungsjahr: 2005

Seiten: 636

ISBN 3-426-62860-7

~ Klappentext ~

Perfekt spielt Grace Winters die glückliche Ehefrau – doch in Wahrheit ist ihr Leben die Hölle. Ihr Ehemann Robb ist ein unberechenbarer Psychopath. Schließlich setzt die junge Frau alles auf eine Karte: Sie täuscht ihren eigenen Tod vor, um endlich frei zu sein. Der Plan geht zunächst auf. Doch während Grace sich in ihrem neuen Leben einrichtet und sich schließlich sogar einer neuen Liebe zu öffnen wagt, hat Robb ihre Spur aufgenommen. Er will zurückholen, was ihm gehört!

~ Eigene Zusammenfassung ~

Als Einführung in die Geschichte erfährt der Leser wie Grace im Krankenhaus aufwacht – und auch warum sie dort gelandet ist. Ihr Ehemann Rob wacht an ihrem Bett, hält ihre Hand und sagt liebevolle Worte. Der Anblick würde wohl jeden rühren, doch ins Ohr flüstert er ihr etwas ganz anderes …

Schon alleine um ihrem gemeinsamen Sohn Tom zu schützen, denkt Grace sich einen Plan aus, wie sie vor Robb sicher sind. Es dauert lange bis sie ihn in die Tat umsetzen kann. Absolut nichts darf schief gehen, sonst die beiden verloren.

Endlich ist es soweit: Grace täuscht ihren und den Tod ihres Sohnes vor. Tom ist zu diesem Zeitpunkt grade einmal sieben Jahre alt, dennoch ist er bereits alles zu tun, nur um seinem biologischem Erzeuger zu entkommen.

Es dauert eine Weile bis die beiden sich mit neuer Identität und ihrem neuem Leben arrangieren. Auf der Hut sind sie immer, denn die Angst sitzt tief. Grace lässt sich ganz langsam wieder auf Männer ein und verliebt sich schließlich sogar. Das Glück scheint endlich auf ihrer Seite, doch dann kommen in ihrem Heimatort Zweifel an ihrem Tod auf. Robb, seines Zeichens Polizist, beginnt auf seine Art zu ermitteln – und bekommt Informationen, die nicht nur das Leben seiner Ehefrau gefährden…

~ Eindrücke / Meinung ~

Auch wenn es sich in diesem Fall „nur“ um eine Geschichte handelt, ist der Hindergrund leider ein ernster. So wie Grace und auch Tom, geht es vielen … Robb wird als extrem gewalttätig dargestellt, so benutzt er z.B. einen Gürtel, an dem die Schnalle scharf geschliffen ist um Grace zu züchtigen. Viele würde dies vielleicht als überspitzt sehen, doch tatsächlich gibt es so kranke Typen da draußen. Im Gegensatz zu denen ist Robb noch fast harmlos ..

Den Tod vorzutäuschen bzw. eine neue Identität anzunehmen ist eine gängige, wenn auch schwierige, Maßnahme die tatsächlich in extremen Fällen angewendet wird. Ich wüsste nicht, welche andere Möglichkeit Grace unter diesen Umständen gehabt hätte. Grade dadurch, dass ihr Mann Polizist ist. Mir erscheint die komplette Handlung in sich logisch.

Von der ersten bis zur letzten Seiten habe ich mit Grace gefühlt. Immer wieder wollte ich schreien, sie warnen. Keine Gnade. Gewalt von Anfang an.

Die Autorin hat es geschafft ihre Protagonisten so zu beschreiben, dass ich mich voll auf sie einlassen konnte. Sofort ist mir Grace ans Herz gewachsen, bemitleidete Tom, wollte Max aus seiner Resignation zerren, fing an Robb für Abschaum zu halten, …

Es war als wäre ich nicht nur Leserin, sondern mitten im Buch selbst. Der Schreibstil ist locker ohne salopp zu wirken, was ich auf Grund der Äußerungen von Robb durchaus bewundere. Atempausen werden dem Leser hier so gut wie nicht gegönnt. Kaum wiegte man Grace in Sicherheit und der Puls fuhr runter, passierte etwas neues. Hätte ich beim lesen einen Pulsmesser getragen, hätte er bestimmt Alarm geschlagen.

~ Fazit ~

Das Buch ist verdammt gut recherchiert, was sich auch daran liegt, dass Autoren Freundinnen hat, die Opfer von Misshandlungen wurden und sich ihr geöffnet haben. Ganz großen Respekt für alle, die es gewagt haben darüber zu reden. (Ich hoffe von ganzen Herzen, dass ihr der Hölle entkommen seit!)

Da ich viel in öffentlichen Verkehrsmitteln unterwegs bin, lese ich dort sehr oft. Dieses Buch brachte mich fast zu einem Hechtsprung aus der Straßenbahn. Ich war so in die Geschichte vertieft, dass sich die Türen bereits zu schließen begannen, als mir bewusst wurde, dass dies meine Haltestelle war … – Und ich gestehe, ich LIEBE es, wenn ein Buch mich so sehr in seinen Bann zieht, dass ich alles um mich herum vergesse!

Von mir gibt’s eine absolute Empfehlung. Ein absolutes „muss“ für Thrillerfans.

Eiskalt1

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.

%d Bloggern gefällt das: