Gedichte

Weihnachtssinfonie [Gedicht]

Ob ihr es glaubt oder nicht, aber auch so ein Grinch wie ich ist in der Lage Weihnachtsgedichte zu schreiben. Zugegeben, ich triefte förmlich vor Ironie, doch scheinbar ist es der Jury entgagen (oder es war ihnen egal) und so schaffte dieses hier, es tatsählich ein eine Anthologie. 🙂

Weihnachtssinfonie

von Roswitha Pick

Zimt- und Honigduft strömen durch die Luft.

Gärten und Fenster sind bunt geschmückt,

jeder ist beim Anblick sofort entzückt.

Frohe Menschen in den Gassen,

aus der Ferne klingt freudiges Kinderlachen.

Die Tafel ist festlich gedeckt,

auf ihr liegt sogar das Silberbesteck.

Mutter trägt zuhauf feinstes Essen auf.

Vater erhebt das Glas zum Prost.

dann geht der Gaumenschmaus endlich los.

Nach dem Mahl wird gesungen,

manches Jahr hat das schon schief geklungen.

Alle sind fröhlich und gesund,

die Familie steht im Vordergrund.

Plötzlich klingt aus der Höhe Geläut.

Ein Schlitten ist zu sehen,

man ist hoch erfreut.

Der Weihnachtsmann kommt mit voll gepackten Taschen,

bringt lauter tolle Sachen.

Jeder freut sich über sein Geschenk,

mancher schon ans nächste denkt.

Ach ist Weihnachten doch wunderbar,

wäre es bloß öfter,

als nur einmal im Jahr!

ISBN-13: 978-3941127012

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s