Warmer Glücksmoment

Sicher erinnert ihr euch noch an meinen „Guten Vorsatz“ für 2014: Viele kleine Glücksmomente sammeln.

Letztes Wochenede wurde ich auf eine gute Probe gestellt.

Am Freitag bat ich meinen Mitbewohner mir meine langen Haare zu schneiden. Auf die Frage wieviel er abschneiden solle, antwortete ich mutig: „10-15 cm. Wenn das 1-2 Zentimter mehr werden, ist auch nicht so schlimm.“ Ich vergass das Miguel ein Mann ist (sorry Jungs ;)) und Größenmaße großzügig auslegt. Das Ergebnis war, dass meine Haare nun doch kürzer sind, als ich es eigentlich wollte. ABER: Sie sind nicht nur (endlich) wieder auf einer Länge, sondern ich bekomme nachts auch keine Atmennot mehr, weil sich mein Zopf sich um meinen Hals wickelt. (Kein Witz, sondern leider wahr.) Außerdem habe ich vorher (fast) die ganze Zeit einen Zopf getragen, weil meine Haare immer überall „rumhingen“ und ständig durcheinander wuschelten. Seit dem kreativen Haarsschnitt trage ich sie fast nur noch offen. – Und bin schon gespannt, ob ich nun endlich etwas mit ihnen „anfangen“ kann.HaareDen zweiten Glücksmoment hatte ich grade erst gestern. Am Samstag Abend fiel nämlich unsere Heizung aus. Bei kuscheligen 2° C. Irgendwie klar, das so etwas immer am WE passier, oder!? Da ich nicht viel machen konnte (und sowie keine Ahnung von der neumodischen Therme habe, die unser Vermieter hat einbauen lassen), nahm ich es zum Anlass, es mir so richtig gemütlich zu machen: Dicke Socken, kuschelige Decke, eine Kanne heißen Tee und eine warme Katze auf dem Schoß. Dadruch wurde zwar das Haus nicht warm, aber ich.  😉 Auch dieses hatte einen großen Vorteil, denn um mich warm zu halten, schlürfte ich wirklich Kannenweise Tee. Da ich sonst viel zu wenig trinke, hatte also der Heizungsausfall etwas Gutes.

TeeEin noch besserer Glücksmoment war allerdings die Lösung des Problems. (Nein, die Gasrechnung ist bezahlt! ;)) Der Therme dürstete nach Wasser. Nach der Feststellung, dass man für dieses EcoTherme ein Studium benötigt, diversen Wälzen von Forenbeiträgen und Rätsel raten war die „Schwerkraftsperre“ gefunden und sie schluckte brav. Kurze Zeit später wurden die Heizkörper wieder warm und wir konnten uns die Heizung drücken. – Die Kanne Tee aber, trinke ich noch immer täglich. 😉

8 Comments on “Warmer Glücksmoment

  1. Schön weiter sammeln.
    Flache Steine. Die springen gut über Wasser.
    Konzentrische Kreise.
    Meine Glücksmomente.
    Wunderschönes Haar hast Du.
    🙂

    Gefällt mir

  2. Haha, das kenn ich nur zu gut. Habe meine Haare vor ein paar Tagen auch gekürzt, weil nur Zöpfe tragen mir auch zu langweilig wurde. Und ausgedünnt waren sie obendrein auch noch. :/ Aber jetzt ist alles wieder gut. 🙂
    LG, Christine

    Gefällt mir

  3. Haare wachsen ja 1 cm im Monat. Auch bei Männern, aber halt nicht alle mehr. Habe trotzdem heute geschält…gekappt…und schon wurde es kalt. Ich Wettergott halt!

    Gefällt mir

  4. Zu den Haaren kann ich nur eines sagen. Manchmal wird ungewolltes eben doch schöner als man denkt 🙂
    Es ist immer gut wenn man die Dinge auf einen zukommen lässt.
    Türkischer Apfel ist lecker!

    Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.

%d Bloggern gefällt das: