Große Scheiße

Es gibt immer wieder die kuriosesten Sachen. Über die „überfahrenen Plüschtiere“ berichtete ich ja bereits. Nun habe ich wieder etwas gefunden, von dem ich irgendwie nicht so wirklich überzeugt bis bzw. nicht wirklich weiß, was ich davon halten soll. Ein Magazin namens „Kot & Köter“. Es handelt sich, laut Aussage des schreibenden Journalisten, um ein Mazain für HundeHASSER.

Das Magazin selbst verteht sich, laut eigener Aussage, als eine Art Satiremagzin und möchte lediglich mit dem Vorurteil aufräumen, dass der Hund der Beste Freund des Menschen ist.

Doch unter der Rubrik „Vermischtes“ befindet sich beispielsweise der Artikel: „Drei Schritte in die Selbstständigkeit: Wie werde ich Hundepräparator?“

Und LEIDER zeigen die Leserzuschriften, dass es dort draußen nicht nur Hundeliebhaber gibt, sondern tatsächlich Menschen die diesen … ähm … Schrott wirklich ERNST nehmen! Klar kann nicht jeder jedes Tier lieben, aber gleich hassen!? Ich halte den Erfolg solch einer Zeitung für erschreckend. Er zeugt von der mindernden Intelligenz der Menschen.

Mal wieder.

7 Thoughts

  1. Leider habe ich immer wieder außerirdische Begegnungen mit Hunden……genaugenommen mit den dazugehörigen „Besitzern“, die ihren Unwillen ihr Tier zu erziehen deutlich ausleben oder triumphierend ihren Rottweiler mit den „Hufen scharren lassen“……

    Liken

  2. Das Tier zu hassen(oder Hass an sich)ist immer falsch.Aber den Hundehalter kann man schon mal höchst unsympathisch finden.Meine Favoriten sind die die ihre Hunde immer über die Spielplätze laufen lassen und natürlich viel zu beschäftigt sind um die Häufchen wegzumachen.

    Liken

  3. Beim Hund muss man auch den haltenden Menschen mitbeachten, dann erkennt man relativ zügig das Problem der gut verteilten Tretminen. Das Hunde (und andere Tiere) sehr gern auch den Menschen ersetzen sollen ist dann wieder ein anderes Problem – vielleicht schlechte Erfahrungen, vielleicht mangelnde Kommunikationsfähigkeiten, vielleicht…usw.
    Was ich in diesem Blog aber ziemlich gewagt finde, den Erfolg der Zeitschrift oder des Blattes direkt von der fehlenden Intelligenz der Konsumenten abhängig zu machen. Damit triffst du eine (leider) recht hohe Leserschar anderer Blätter …. Bild, Bunte, …. 😉 deren Niveau auch nicht gerade überragend ist.
    Das Blatt (zumindest deine Kopie) scheint auch etwas älter zu sein, der Preis ist noch in Altwährung 😉
    Da ich schon vor deinem Blog einen Beitrag zu diesem Blättchen sah, nehme ich an, dass es bereits das vorgezogene Loch des Sommers füllen soll. Sonst hätte es vermutlich kaum einer beachtet.
    PS: Warum treffen „Tierhasser“ immer SOFORT auf „Tierfreunde“?! Mal darüber nachdenken….

    Liken

  4. Wie war das mit der Freiheit der Andersdenkenden?
    Hundekot ist, wenn nicht ordnungsgemäß entsorgt, ein Problem. Auch Hundehalter, die es cool finden einen „scharfen Hund“ zu haben. Das Blättchen scheint doch die Diskussion anzuregen, wenn auch nur durch Provokation. Und wenn ich hier (Berlin) so am Wegrand entlang sehe, verstehe ich, warum Menschen dazu kommen Hunde(-halter) pauschal zu hassen.

    Liken

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.