Erinnerungen, Fotos

Nerdalarm

Bevor ich euch, wie versprochen, von unser Zeitreise berichte, möchte ich euch erst einmal an unserem Tagestrip nach Norddeich teilhaben lassen. (Ja, das ist dort wo die Fähren auf die „Insel“ fährt und nein, wir blieben am Festland. ;))

Es liegt nun schon einen Monat zurück (ich komme einfach nicht mehr wirklich zum Schreiben) als eben dort die „HeinzCon“ stattfand. Einige werden sich jetzt sicher fragen ob es sich dabei um eine Schlagershow oder eine Dinkelbrotverkostung handelt, aber nein, es ist – mit breitem Schmunzeln geschrieben – eine Nerdveranstaltung. Zumindest werden die meisten wohl an Pullunder, merkwürdige Frisuren und „komische“ Leute denken, wenn ich nun das Wort „Rollenspiel“ in den Raum werfe. Manche Vorurteile sterben eben nie aus. 😉 Bei dieser Conventions handelt es sich um eine vom Uhrwerkverlag organisierte Verantaltung. Dieses Jahr stand die Vorstellung eines im letzten Jahr erschienen Rollenspielsystems im Vordergrund:

SPLITTERMOND.

Wie einige von euch ja bereits wissen hat das Pen & Paper Rollenspiel bei uns einen doch recht hohen Stellenwert. Miguel, der seit Uhrzeiten DSA spielt, Ron der auch vor sieben Jahren damit eingestiegen ist, sowie meine Wenigkeit, die über einen Trick zum Rollenspiel kam. (Wenn ich mich auch weiterhin weigere DSA zu spielen! ;)) Aber das ist eine andere Geschichte.

„Splittermond“ ist eine Mischung aus „Das schwarze Auge“, dem „Lied von Eis und Feuer“ und noch dem ein oderen anderen, was man schon einmal gehört hat. Dabei ist diese Variante mit weit weniger Regeln behaftet, als DSA. Miguel hatte sich erfolgreich als Vorabtester beworben. So zogen wir mit einer Gruppe alter neuer Abenteurer hinaus in eine unekannte Welt, auf der Suche nach Abentuern. Von diesen berichteten wir später, zusammen mit vielen andren Spielern, und trugen dazu bei, die (Spiel-)Welt ein wenig besser zu machen. Das war nicht nur eine kleine Herausforderung (komplett neue Regeln), sondern machte in erster Linie ganz viel Spaß. 🙂

Für die „Spielrundenleiter“ (Ich mag den Begriff „Meister“ immer noch nicht.) gab es ein Abenteuer als Sonderausgabe, denn sie wurden namentlich erwähnt. Mit ein Grund, warum Miguel so scharf darauf war, mal „live“ vor Ort zu sein.  Zwar hätte er es auch per Post bekommen, doch so ein Austausch mit den Autoren und Zeichnern ist ja auch immer mal ganz nett. 😉 Natürlich (?) wurde das auch gleich ausgenutzt.

Nachdem Ron sich dann – endlich 😉 – dazu durchgerungen hatte eine Sonderausgabe des Weltenbandes zu erwerben, schubste ich ihn (mit Miguels Untertützung) in Richtung Thomas Römer. Wenn man schon mal die Gelegenheit hat, dann kann man das Buch ja auch gleich mal signieren lassen! Gesagt, getan. Hat Thomas natürlich sofort gemacht und nicht nur signiert, sondern auch eine Widmung für meinen Götteratten hinterlassen. 🙂

Da die Location sich direkt am Meer befand war klar, dass ich das UNBEDINGT ausnutzen wollte. Blöd nur: Es war kein Meer mehr da! *schock* Die Ebbe hatte die Oberhand und wir blickten „nur“ auf Watt … Schade …

Dennoch: Die Sonne lachte, die Leute waren entsprechend gut drauf und (ein bisschen) Spaß hat es schon gemacht. 😉

3 Gedanken zu „Nerdalarm“

  1. Hey,
    danke erstmal für den Share 🙂
    Ich bin recht neu hier und generell beim Bloggen. Daher wäre es echt nett wenn du mir vlt. Einige Tipps geben könntest.
    Danke schonmal 🙂

    Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

w

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.