Raumschiff Nahverkehr [by occ]

Wir schreiben das Jahr 2014. In den unendlichen Weiten des Liniennetzes des Stuttgarter Nahverkehrs bin ich ein Fremder in einer anderen Galaxie. Haltestellen, Bahnhöfe und die Wege dazwischen sind galaktische Wegpunkte, die sich mir hoffentlich bald erschließen werden, die ich bisher höchstens vom Vorbeirauschen im Auto wahrnahm. Was mir allerdings nicht bekannt war, ist, dass der Übergang in einen Nahverkehrsbus gleichbedeutend ist mit dem beamen in ein Raumschiff, dem Zutritt in eine Welt von übermorgen! Naja, vielleicht liegt das auch nur daran, dass ich aus der Welt von vorgestern komme? Ich trete also in den Bus und um mich herum sitzen und stehen lauter Gestalten von fernen Planeten! Da sind Gestalten drin mit riesigen Kopfhörern auf den Ohren als ob die ne mega Stereoanlage mit sich rumschleppen würden. Oder aber bei manchen kommen sogar Drähte aus den Ohren raus! Und alle diese Gestalten haben ein Gerät in der Hand, dass sie die ganze Zeit anstarren und sogar mit ihren Fingern stakkatoartig berühren. Vor mir war sogar einer, der dem Busfahrer dieses Gerät vor die Nase gehalten hatte, als ob darin eine Erlaubnis zum Betreten des Raumschiffes enthalten war. Eingeschüchtert davon blickte ich auf meine Monatskarte und mir kam der Gedanke, ob ich nicht ausgelacht würde beim Vorzeigen meines profan gedruckten Fahrscheins. Aber es ging alles gut und ich stellte mich zu all den Aliens dazu. Alle blicken nach unten auf ihre Geräte- manchen entströmt Musik in verschiedenen Lautstärken und beats. Es gibt aber auch Aliens, die mehr oder minder lautstark in Selbstgespräche vertieft sind. Als ich als Jugendlicher noch Öffis gefahren bin, da schaute man immer angestrengt aneinander vorbei und es herrschte eine angenehme Ruhe im Bus. Das Highlight war damals für mich, wenn ich den Blick eines sympathischen Mädels fand, dann war der Tag schön und fing mit Herzklopfen an. Ich fürchte, dass diese romantischen Erinnerungen in diesen modernen Raumschiffen eher einem Schrei aus dem Altersheim gleich kommen. Kein Alien schaut auf, jeder ist auf sein Gerät fixiert und bekommt gar nicht mit, dass ich im Bus bin- ohne Drähte, ohne Bratpfannen am Ohr, ohne Kommunikator in der Hand.

Was wird passieren, wenn plötzlich die Raumschiffkontrolleure zusteigen und mich nach meinen Identitätsmerkmalen fragen? Werden die mich aus dem Raumschiff schleifen wenn ich meine profane Fahrkarte vorzeigen will? Muss ich ienach Asyl schreien um nicht aus dieser Welt abgeschoben zu werden?

Meine Gedanken galoppieren, obwohl ich mir dse Zukunft gar nicht weiter ausmalen will. Ich ertappe mich dabei, dass ich im Unterricht nebenher nach gebrauchten Autos Ausschau halte um der Abschiebehaft zu entgehen…

[occ]

 Stuttgart