Uncategorized

FÜR die Meinungsfreiheit & Menschenrechte! GEGEN Folter & (religiöse) Gewalt!

„Jeder soll glauben das er glaubt, dass er glaube muss.

Nur soll er nicht glauben, dass andere das auch glauben müssen.

Dann haben wir kein Problem!“

[Klaus Eberhantinger]

 

Freitag. Schon fast Wochenende. Während sich die meisten von uns auf diesen Tag freuen, so gibt es mindestens einen dem davor graut: Raif Badawis!

Seines Zeichens Blogger. Genau wie viele von uns. Genau wie ich. Auf seinem Blog tat er nichts Verbotenes. Er philosophierte über „Gott und die Welt“. Genau wie viele von uns. Genau wie ich.

Mit einem Unterschied: Der 31jährige Raif wurde wegen „Beleidung des Islams“ zu 7 Jahren Haft und 600 Stockschlägen (!) verurteilt. Tatbestand: „Abfall vom Glauben“. Er legte Widerspruch ein. Das neue Urteil: 10 Jahre Haft und 1000 Stockschläge!!!

Das beweist, wieder einmal, wie intolerant und verbohrt der Islam ist! Auch wenn ich selbst zwar der evangelischen Konfession angehöre, so habe ich diese schon früh in Frage gestellt. Spätestens bei meinem nächsten Umzug werde ich ihr ganz entsagen. Ich lebe in Deutschland. Ich kann und darf das. Ohne Strafe. In Saudi-Arabien ist man noch nicht soweit …

Raif können wir vielleicht nicht auf direktem Weg helfen. Aber wir können unseren Protest kundtun.

Mein Protest soll heute darin bestehen, dass „einer von uns“ (Bloggern) nicht mundtot zu machen ist, in dem ich jetzt hier, auf meinem Blog, die Sätze von Raif Badawis schreibe, für die er gequält und gefoltert wird.

Amnesty International hat die Beiträge von Raif dokumentiert, der britische „Guardian“ hat sie ausgewertet. Hier die deutsche Übersetzungen:

Säkularismus

„Säkuralismus respektiert jeden und kränkt niemanden. Säkularismus ist eine geeignete Methode, um Staaten (unseren eingeschlossen) aus der Dritten in die Erste Welt zu hieven.“

Arabischer Frühling

„Es ist eine Revolution, angeführt von Studenten und Randgruppen. Eine Revolution im besten Sinne des Wortes. Ein entscheidender Wendepunkt nicht nur für Ägypten sondern für jeden, der nach arabischer Art regiert wird: diktatorisch und harsch. Noch ist nicht ausgemacht, ob sich Ägypten wirklich ändern wird. Aber wir hoffen, dass aus den Geburtsschmerzen heraus ein neues Ägypten entstehen wird, nach Jahren der Unterwerfung und Unterdrückung.“

Liberalismus

„Für mich ist Liberalismus schlicht: leben und leben lassen. Es ist ein prächtiges Motto. Allerdings braucht der Liberalismus, besonders die saudische Variante, eine Aufklärung. Entscheidend ist es, seine Eigenschaften und seine Rahmen zu skizzieren. Vor allem deshalb, weil die Gegenseite  die ganze Wahrheit für sich beanspruchen und damit die wahre Bedeutung des Wortes Liberalismus diskreditieren, ohne sie überhaupt zu kennen.“

Religiöses Establishment in Saudi-Arabien

„Sobald jemand beginnt, seine Ideen in den Umlauf zu bringen, hagelt es Hunderte von Fatwas (Rechtsgutachten/-auskunft, d.Red.), die ihn beschuldigen, ein Ungläubiger zu sein. Und das nur, weil er den Mut hatte, heilige Themen anzusprechen. Ich bin sehr besorgt, dass arabische Denker auf der Suche nach frischer Luft und auf der Flucht vor dem religiösen Schwert ins Ausland abwandern werden.“

Israel und Palästina

„Ich unterstütze keine israelische Besatzung irgendeines arabischen Landes. Aber dennoch will ich auch nicht, dass Israel durch einen religiösen Staat ersetzt wird und der sich nur darauf konzentriert, eine Kultur des Todes und der Ahnungslosigkeit im Volk zu verbreiten – statt Modernisierung und Hoffnung. Gottesstaaten bieten nichts, außer der Angst vor Gott und der Unfähigkeit, sich dem Leben zu stellen. Man muss sich nur ansehen, was in Europa passiert ist, nachdem die Menschen dort die Kleriker in ihre Kirchen zurückgeschickt haben: Sie haben die Menschenrechte erschaffen und die Aufklärung, sie wurden kreativ und rebellisch. Staaten, die auf Religion basieren, engen die Menschen ein mithilfe von Glauben und Angst.“

Raif

 

8 Gedanken zu „FÜR die Meinungsfreiheit & Menschenrechte! GEGEN Folter & (religiöse) Gewalt!“

  1. Ich möchte hiermit auch Protest einlegen! Und zwar dagegen, dass ein Glaube durch Handlungen und Verhalten von wenigen so völlig durch den Schmutz gezogen wird.
    Der islamische Glaube ist nicht Schuld und darf auch nicht als Sündenbock für die Allmachtsfantasien von Scheichs und Kalifen herhalten. Aber überall liest man nur noch „Islam böse“

    ABER: Protest für Ralf und gegen den Missbrauch von Religion zu Führung von Staaten!

    Gefällt 2 Personen

    1. Da schließe ich mich an. Ich werde nicht gegen einen Glauben in den Krieg (auch nicht verbal) ziehen. Das stellt mich auf die gleiche Stufe, wie die Menschen, die fanatisch einem Glauben anhängen und in seinem Namen morden und foltern.
      Doch Protest für Raif und für Meinungsfreiheit und für Freiheit im Allgemeinen, sowie gegen Folter und Menschenrechtsverletzungen, bin ich dabei und werde seine Sätze veröffentlichen.

      Gefällt 3 Personen

      1. Ihr habt natürlich vollkommen Recht!
        Ich habe mich da sehr unglücklich ausgedrückt… 😦
        Fakt ist:
        Ich verurteile nicht die Religionen oder die Gläubigen, sondern die Menschen welche die Gläubigkeit der Menschen ausnutzen oder im Namen der Religion Gewalt(taten) verüben.
        Ich hoffe man vesteht was ich meine!?

        Gefällt 1 Person

      2. Ich ahnte es 🙂 Alles gut. Ich habe meinen Standpunkt klar gemacht. Das war keine Kritik an Deinen Ausführungen. Wer Dich kennt weiß, Du denkst nicht in schwarz/weiß 🙂

        Liebe Grüße,
        Silvia

        Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s