Krank und weggeworfen – Wenn die Profitgier siegt

Kredeld [Deutschland]

Am Mittwochabend, gegen 19 Uhr, spaziert eine Frau mit ihrem Hund durch den Kaiser-Wilhelm-Park. Sie kann nicht glauben was sie im Gebüsch entdeckt:

Einen Border-Collie-Mix, etwa neun Wochen alt! Die Dame reageiert sofort und fährt direkt mit dem Welpen zum Tierarzt. Dort bekam er zwei Spritzen und durfte weder mitgenommen werden. Doch zwei Stunden später bekam das Tier plötzlich Durchfall. Auf dem Weg in die Tierklinik starb der Hund … 😦

Die Krefelderin hat bei der Polizei Angeige – gegen Unbekannt – erstattet.

Es wird vermutet das der Welpe aus einer illegalen Hundezucht stammte und mit aller Wahrscheinlichkeit ausgesetzt wurde.

Hinweise werden dringend erbeten. Sollte jemand etwas gesehen haben wird diese Person gebeten sich an die Krefelder Polizei oder auch an das Dt. Tierschutzbüro zu wenden. Vielen Dank.

=================================================================================

Mich persönlich machen solche Meldungen wütend und traurig zugleich. Ich KANN einfach nicht verstehen, wie die Profitgier der Menschen andere Lebewesen ausnutzt, qäualt. tötet, …

Für alle Frauchen und Herrchen dadraußen, die nicht wissen wie sie die Tierarztrechnung bezahlen sollen oder wo sie Futter für ihren tierischen Freund herbekommen: Bitte denkt daran, dass ihr mit dem Tier auch die Verantwortung übernommen habt – und ihm das Versprechen gegeben habt, dass ihr euch um ihn kümmert. Aussetzen oder gar schlimmeres ist KEINE Lösung!!!

Hilfe findet ihr unter dem nachfolgendem Link:

http://magazin.mydog365.de/wissen/tierarzthilfe-beduerftige

Pfotenherz

Dreckig und gemein [Rezi zu „Der unrechte Wanderer“]

Ich hatte das Glück und durfte an einer Leserunde mit dem Michael Marcus Thurner teilnehmen. In einer Gruppe mit anderen Fantasyfans haben wir „Der unrechte Wanderer“ gelesen. Sein brandneues Werk aus dem Bereich Dark Fantasy. Ich freue mich nicht nur das ich mitmachen durfte, sondern auch darüber, dass es sich wirklich gelohnt hat. „Der unrechte Wanderer“ ist (bisher) Top-Empfehlung der Neuerscheinungen 2015!

 

Michael Marcus Thurner

Der unrechte Wanderer

Erscheinungsjahr: 2015 // Blanvalet

ISBN: 9783442264049

 

 ~°~ Klappentext ~°~

Von der Treibgierde hält man sich besser fern, denn hier kämpfen abgeschottet vom Rest der Welt Hexen und Magicae gegeneinander. Der junge Eldar wurde mit seiner geliebten Harana durch Zufall in diesem Gebiet eingeschlossen. Nun, Jahrhunderte später, konnte Eldar entkommen. Er wird alles daran setzen, Harana zu befreien – und wenn er dafür die Welt aus den Angeln heben muss. Doch Hexen und Magicae haben eigene Pläne mit ihm …

~°~ Eindrücke / Meinung ~°~

Wicca und Magicae kämpfen seit Ewigkeiten um die Herrschaft, in einer Welt in den Welten in der die Zeit ganz anderes abläuft, die Treibgierde genannt wird. Eldar gelingt es aus dieser Welt zu fliehen, doch er kann sich nicht mehr an allzu viel aus dem Inneren erinnern. Nur noch daran, dass er seine Geliebte unbedingt retten muss. Doch das gestaltet sich als gar nicht so einfach, denn als er hilflos in der Treibgierde zappelt, retten ihn zwei Bauern – und halten ihn gefangen. Mit dem Etwas aus der Treibgierde wollen sie reich werden. Eldar muss furchtbar leiden, doch seine Hoffnung gibt er nie auf – und die Bauerstocher entpuppt sich als echte Hilfe. Doch auch Loise hat ihre ganz eigenen Pläne und ist nicht die, die sie zu sein scheint. Auf ihrem gemeinsamen Weg, jedoch mit unterschiedlichen Zielen, treffen sie auf die Amelia. Die beiden benutzen die Hure um sich zu tarnen – und schnell wird sie mehr als nur eine Gefangene.

Auf ihrem Weg treffen sie viele weitere Personen, wie sie unterschiedlicher nicht sein könnten. Primen, der seine magischen Kräfte steigern will in dem er sich selbst zerstümmelt. Die Todfeindlichen Geschwister, die durch eine verbotene Liebe ein unglückliches Dasein fristen. Aber auch ein kleiner unscheinbarer Gnom, eine mächtige selbstsüchtige Hexe und jede Menge andere düstere Wesen hinterlassen eine spannende Spur deren Handlungsfäden irgendwann alle zu einem großen Ganzen zusammen laufen.

Die Charaktere sind gut ausgearbeitet und wachsen dem Leser schnell ans Herz. Aber Achtung, denn auch wenn sich jemand als garstig und gemein gibt, kann doch etwas in ihm stecken, was man vielleicht nicht ahnte. Und nur weil eine Person liebreizend und hilfsbereit ist, heißt das noch lange nicht das er/ sie/ es nicht ganz andere, eigennützige Pläne verfolgt. Dieser Wandel bleibt bis zur letzten Seite spannend, denn oft lässt sich nur erahnen was in wem schlummern mag.

Ein kleines Manko habe ich jedoch: In „Der unrechte Wanderer“ nutzt der Autor eine Welt aus seinem vorangegangen Fantasy-Roman „Der Gottbettler“. Die beiden Bücher haben aber weiter nichts miteinander zu tun, lassen sich also unabhängig voneinander lesen. Doch wer den ersten Titel, so wie ich, nicht gelesen hat, bekommt hier oft Fragezeichen über dem Kopf: Menetekel? Treibgierde? … Leider werden diese (und andere) Begriffe nicht erklärt. Hier wäre ein Glossar mit den wichtigsten Begrifflichkeiten sehr hilfreich gewesen.

Auch wenn es sich um ein DARK-Fantasy-Roman handelt und derbe Sprache hier einfach reingehört, so sind, zumindest am Anfang, die Szenen etwas nervig. Denn wirklich JEDER ist, in welcher Weise auch immer, sexuell erregt und bringt dieses auch zum Ausdruck. Klar, Sex sales – und in dem Fall von Amelia sogar wortwörtlich – aber doch bitte nicht allgegenwärtig und in den brutalten und ordinärsten Ausführungen. Weniger ist eben manchmal doch mehr.

~°~ Fazit ~°~

Eine wandelnde Hexenburg, ein hilfsbereiter Gnom, mutige Abenteurer und jede Menge Gefühlschaos sind nur einige Dinge die den Leser hier erwarten. Was einem in jedem Fall nicht erwartet sind Kitsch und „Alle-haben-sich-lieb“-Getue. Hier herrscht das Chaos!

Unter anderem dank des flüssigen Schreibstils habe ich diesen Roman innerhalb weniger Tage gelesen und da ich ja gerne in einem Haltestellenindex rechne: Yepp, beinahe hätte ich wieder eine Verpasst. 😉 Was im Umkehrschluss bedeutet dass es sich um ein wirklich sehr gutes Buch handelt! Für mich meine bisherige Top-Empfehlung 2015 an alle (Dark-)Fantasy-Fans.! 🙂 DerUnrechteWanderer

~°~ über den Autor ~°~

Michael Marcus Thurner, 1963 geboren in Wien und ebendort aufgewachsen, übte nach mehreren Hochschulsemestern in Anglistik, Geschichte und Geographie eine Reihe unterschiedlichster Jobs aus, die ihn in ihrer Bandbreite vom Kranzbinder in Irland bis zum Herrscher über eine Stickmaschine machten.
2002 beschloss er, sich als Autor zu versuchen. Seit 2005 arbeitet er als Team-Mitglied der PERRY RHODAN-Autorenschaft. Nebenaspekte seiner schriftstellerischen Tätigkeit waren seitdem u.a. die Mitarbeit an einem PC-Spiel, Exposé-Gestaltung für Buch- und Heftserien, die Mitarbeit an zwei Programmen des Kabarettisten und Buchautors Leo Lukas sowie die Veranstaltung von einwöchigen Schreibcamps.
Wann immer er Zeit findet, sitzt er an seinen eigenen Projekten. So sind die Bücher „Turils Reise“ (2009) und „Plasmawelt“ (2010) im vom ihm entwickelten Universum namens „Kahlsack“ angesiedelt. Im Oktober 2013 erschien sein erstes serienunabhängiges Fantasy-Werk „Der Gottbettler“, im März 2015 folgt „Der unrechte Wanderer“.
Weitere Infos finden sich auf der Homepage http://www.mmthurner.at

++++++++++ Hinweis in eigener Sache ++++++++++

blogger2015vNoch bis zum 03.05. könnt ihr euer Wunschbuch gewinnen. 🙂

https://gedankenteiler.wordpress.com/2015/04/23/gewinn-dein-wunschbuch-blogger-schenken-lesefreude-2015

Das Wort zum Sonntag: Hunde-Seelen-Allein …

„Die Grausamkeit gegen die Tiere

und auch schon die Teilnahmslosigkeit gegenüber ihren Leiden

ist meiner Ansicht nach eine der schwersten Sünden des Menschengeschlechts.

Sie ist die Grundlage der menschlichen Verderbtheit.“

[Magnus Schwantje, 8.4.1915]

Sonntag, 12. April, ca. 13 Uhr

Ucraina, nahe Kiew

Zwei Mitarbeiterinnen des Tierheims hören lautes Gebell und Gejaule. Sofort rennen sie zu den Tieren – und können kaum fassen was sie dort sehen:

Hohe Flammen und dicker Rauch. Das Tierheim brennt! Die beiden öffnen so viele Zwinger wie nur möglich, um die Tiere zu befreien. Doch das Feuer breitet sich blitzschnell aus…

70 (!!!) unschuldige Hunde verbrannten elendig und qualvoll …

Das WARUM schockiert fast so sehr wie der Tod der Tiere, denn die Feuerwehr geht davon aus das es sich um einen Brandanschlag handelt. Da dabei mit großer Wahrscheinlichkeit Brandbeschleuniger verwendet wurden, hatten die Tierschützer nicht ausreichend Zeit alle Hunde zu retten. Es war also ein ganz bewusster Mordanschlag …

Auch für die geretteten Hunde stehen jetzt aber wieder vor dem Nichts, denn alles ist abgebrannt. Geblieben ist nichts als Asche. Hundehütten, Näpfe, Decken und selbst Futter – alles weg …

Der italienische Tierschützer Andrea Cisternino, der das Tierheim gegründet hat, will sich nicht entmutigen lassen. Er will auch weiterhin Hunde vor den Hundefängern oder einem erbärmlichen Leben auf der Straße retten. Das Tierheim soll wieder aufgebaut und die überlebenden Tiere selbstverständlich versorgt werden.

Da Anderea das aber unmöglich alleine schaffen kann bitten er und PAWU e.V. (Project Animals With Us) um Hilfe. Zu diesem Zweck hat der Verein eine Wunschliste erstellt, die ihr unter folgendem Link finden könnt:

https://www.tierschutz-shop.de/my-lists/view-a-list/?wlid=67298

Ein Lkw voll Hilfsgüter soll schnellstmöglich auf den Weg gebracht werden. Damit dieser auch voll wird jeder gebeten etwas beizusteuern. – Auch Kleinigkeiten zählen! 300 Gramm Futter sind bereits für 0,98 € zu bekommen. Es ist nicht einmal zwei Euro.* DIE wird wohl jeder von uns irgendwo abzweigen können!!!

Da ich ja, wie zumindest meine Stammleser wissen, keine Freundin von viel Gerede, sondern von Taten bin, bin ich bereits mit gutem Beispiel vorangegangen. Von mir landen 30 kg Hundefutter auf dem Lkw! TierschutzshopÜbrigens gehen bei jeder Bestellung 10 % des Gesamtbetrages an einen Tierschutzverein eurer Wahl. Ihr helft also gleich doppelt! Tierheheim *Es kommt jeweils noch 1,- € Sharingkosten für den Versand dazu, denn auch so ein Transport kostet eine Menge Geld.

 

Mooni erklärt die Welt: Ein Hörnchen ist nicht rund!

Kennt ihr den Unterschied zwischen einem Milchbrötchen und einem Hörnchen?

Es ist lediglich die Form! Zumindest wurde mir das von der Bäckereifachverkäuferin so gesagt, als ich unbedingt ein Hörnchen wollte. „Aber das ist doch genau der gleiche Teig.“ – „Ja, aber das ist trotzdem was anderes!“. Wie ihr ja wisst habe ich durchaus den ein oder anderen Spleen (okay, vlt. auch ein paar mehr^^). Aber ein Hörnchen ist ein Hörnchen ist ein Hörnchen – und eben KEIN Milchbrötchen!

Ich glaube das hat bei mir einfach nur mit Kindheitserinnerungen zu tun. Als ich klein war habe ich Hörnchen geliebt und wenn wir zum Einkaufen waren, gab’s vom Bäcker eben stets ein Hörnchen. Über die Jahre geriet es in Vergessenheit. Nur ab und an gab es dieses Aufbackware, die an den „Originalgeschmack“ aber nicht rankommt. Vor Monaten kam plötzlich die unbändige Lust auf Hörnchen. (Vom Bäcker versteht sich.) Freudig ging ich zum Teigverkäufer meines Vertrauens und – wurde enttäuscht. „Die gibt das schon lange nicht mehr.“ *WHAT???* Tja, und dann begann die Jagd. Aber nein, KEIN Bäcker führte diese Teilchen noch … Würde ich nie wieder „frische“ Hörnchen essen können? Sollten meine Kindheitserinnerungen alles sein, was mir an Geschmack geblieben ist?

Doch dann geschah es: Im Bremer Hauptbahnhof eröffnete ein kleiner Laden der „Gesundheit & Co.“ verspricht. Dort gibt es vieles was ein „Öko“ so braucht: Ob Getränke, Wurstersatz, Nahrungsergänzungsmittel oder Schlappen aus Bio-Baumwolle. Neben den ganzen Dingen gibt es aber auch Kaffeespezialitäten (VEGAN!) und köstliche Teigwaren. Neben veganen Pitataschen, veganen Kakaozungen, nicht veganen Kürbislaugenbrezeln und anderen Dingen entdeckte ich SIE: HÖRNCHEN!!! Ich war happy. Und doppelt happy, als ich das Schildchen mit „vegan“ am Preisschild entdeckte. Es waren die besten Hörnchen die ich seit Jahren gegessen habe – und dann auch gleich noch mit gutem Gewissen. Doppelt lecker sozusagen. 😀

Bitte rennt zu den Bäckern eures Vertrauens und fragt nach Hörnchen, auf das diese wieder Einzug in die Regale halten. Eine „PRO HÖRNCHEN!“ Aktion sozusagen. 😀

Merke: Ein in Hörnchenform geformtes Gebäckteil das nach Milchbrötchen schmeckt ist ein Hörnchen! Basta! 😉

DAS ist ein Hörnchen!!!

DAS ist ein Hörnchen!!!

Gewinn DEIN Wunschbuch [Blogger schenken Lesefreude 2015]

Es ist wieder soweit, der Tag auf den Bücherwürmer und Leseratten das ganze Jahr warten:

Der Welttag des Buches!!!

Inzwischen ist es ja schon so etwas wie eine kleine Tradition das „Gedankenteiler“ auch teilnimmt. Klar, mache ich auch dieses Jahr wieder mit. 😉

Herzschmerz, Blut gefrierend oder doch lieber auf anderen Welten? Bücher bieten eine tolle Möglichkeit grade das zu erleben was man grade würde. Mit ihnen ist es möglich auf fremde Planeten zu reisen oder durch die Zeit, mit Tieren zu sprechen oder mit Robotern zu tanzen, …

Die Auswahl an Lektüre ist so riesig, genau wie die bunte Mischung von euch, meinen Followern, dass ich mich dieses Jahr einfach nicht entscheiden konnte. Daher überlasse ich dieses Jahr EUCH die Entscheidung!

dannredenwirvonliebeZum „Welttag des Buches 2015“ könnt ihr bei mir eurer Wunschbuch (Wert bis zu 10 EUR) gewinnen.

Und einen Bonus gibt es obendrauf: Die Autorin Elsa Rieger bietet dem Zweitplatzierten Ihren Roman „Dann reden wir von Liebe“ als ebook [Kindl]! 🙂 Und darum geht es: „Liebe, nein danke, schwört Gesa nach einer bitteren Enttäuschung, aber dann … Ist Botox tatsächlich die Lösung, wenn Frau sich nicht mehr ausstehen kann? Und wie lassen sich langjährige Beziehung doch immer wieder pimpen? Lesen Sie selbst. 19 Kurzgeschichten über das Verlieben und Entlieben von jung und alt, gut durchgeschüttelt und mit Gedichten gewürzt.“

Last but not least hat Otto Redenkaemper, seines Zeichens  Fensterrentner und Autor von „Dat Leben is kein Trallafitti “ den Stift geschwungen und stellt zwei Autogrammkarten zur Verfügung.

OttoRedenkämper

~°~ GEWINNSPIEL ~°~

 Und so kommt ihr an euer Wunschbuch, das ebook oder eine Autogrammkarte:

(Alle drei Sachen werden unter allen Teilnehmern verlost. Das ebook lässt sich auch über die KindleApp, z.B. auf dem PC lesen. ;))

1.) Beantwortet die folgende Frage, indem ihr einen Kommentar mit eurem Namen und euer gültigen Emailadresse, auf diesen Beitrag hinterlasst:

Welches Buch MUSS man einfach gelesen haben?

2.) Teilnehmer müssen über 18 Jahre alt sein, ansonsten benötige ich eine Einverständniserklärung der Eltern.
3.) Eure Adressen werden natürlich nicht weitergegeben, sondern nur für das Gewinnspiel verwandt, und nach der Auslosung gelöscht. Der Gewinner erklärt sich mit der Veröffentlichung seines Vornamen/ Nicknamens und des Wohnortes einverstanden.

4.) Für Teilnehmer aus dem Ausland: Ich versende innerhalb der EU, es sei denn, ihr würdet mir das Extra-Porto erstatten. Bitte schreibt mir in der Email, dass ihr diese Passage gelesen habt und mit der Portoerstattung einverstanden seid. (Bitte beachtet das es außerhalb D zu einer längeren Versandzeit kommt!)

5.)  Ich übernehme keine Haftung, falls der Gewinn auf dem Postwege verloren gehen sollte.

6.) Der Rechtsweg ist ausgeschlossen.

Kommentar- & damit Gewinnspielschluss ist der 03.05.2015 – 23.59 Uhr

Der Gewinner wird schriftlich (per Email) benachrichtigt und am 10.05.2015 hier auf meinem Blog bekannt gegeben.

(Meldet dieser sich nicht innerhalb von fünf Tagen bei mir wird neu ausgelost!)

Alle Angaben ohne Gewähr.

Mein Gewinnspiel darf natürlich gerne auf eurem Blog oder bei Twitter / Facebook etc. verbreitet werden. Dies hat jedoch keinen Einfluss auf die Gewinnchance.

Außerdem freue ich mich sehr, falls ihr meinen Blog als Leser folgen würdet 🙂

Viel Glück!

buch

Welchen Titel wird sich der Gewinner wohl wünschen?

Aktionstag gegen Tierversuche Bremen

Unter anderem dank „Papa Krawallo“ gibt es ein Video vom vergangenen Samstag. Schade das wir doch eher wenige waren. Aber schön, dass tatsächlich Passanten erreicht wurden und anfingen auch mal nachzuDENKEN.

Tage wie diese

Kennt ihr dass, wenn der Tag einfach zu gut läuft? Wenn alles was ihr anfangt auf Anhieb gelingt, wenn die Menschen um euch rum freundlicher erscheinen als sonst, wenn … Ja, wenn man einfach denkt: „Da muss noch was passieren!“

So einen Tag habe ich heute. Auch wenn ich am Morgen, mal wieder, mit leichter Migräne kämpfte, so verflog diese schnell. Die Kollegen waren freundlich, Lächelten, grüßten, … („Was wissen die, was ich nicht weiß?“) Es gab keine Anrufe das bei einem Transport irgendwo irgendwas schief gelaufen ist und nicht einmal das Lästern der Kollegen hinter dem Rücken der Anderen konnte ich heute ausmachen. Bei der Post und beim Einkaufen dachte ich schon fast die hätten zu, da es (trotz Mittagszeit!) wie leergefegt war.  Lokführerstreik? Meine Bahn fuhr pünktlich, … Selbst die drei vierpfotigen Mitbewohner begrüßten mich gemeinschaftlich und ganz ohne Kabbeleien. (Ein vorsorglicher Blick auf das Radar zeigt auch noch keine akute Unwetterwarnung.)

Und doch: Solche Tage gibt es leider viel zu wenig. Um so schöner ist es, wenn man sie einfach mal genießen kann. Ich jedenfalls lasse den Abend jetzt mit dem guten Gefühl ausklingen, dass ich ihn überstanden habe ohne das etwas passierte. 😉

Einen schönen Abend euch allen! Genießt ihn! 🙂