Einer für alle – Der Reisgurt kommt!

BriefHeute gibt es mal wieder einen Testbericht von mir. Dieses Mal geht es nicht um Lesefutter, sondern Futter im eigentlichen Sinn. Um etwas ganz Neues. In Deutschland noch gar nicht auf dem Markt. Aber wer gerne Neues probiert lässt sich von so einer Kleinigkeit ja nicht abschrecken. 😉 Dank dem Testportal „Bio Republik“ bin ich eine der Ersten die ihn löffeln durften, den:

REISGURT.

Dabei handelt es sich um einen „Jogurt“ auf Reisbasis. Hergestellt wird er aus drei Zutaten, die sogar jeder kennt und sogar aussprechen kann:

Reis + Wasser + Bakterien

Mehr ist nicht drin! Außer ganz viel Verantwortungsbewusstsein, ökologisch und ökonomisch.

Dieses Produkt ist

  • Vegan

  • Glutenfrei

  • Laktosefrei

  • Ohne Soja

Klingt gut? Dachte ich auch! Aber natürlich wollte ich auch herausfinden wie es schmeckt. Sehr skeptisch betrachtete ich die drei Glasgläser mit Schraubverschluss. Sah ziemlich unspektakulär aus. Aber klar, ist ja auch nur zum Testen und wird im Handel dann – so viel sei verraten – quietschbunten Bechern zu finden sein.

Das Öffnen eines Schraubglases ging recht schwer. Als es sich dann Öffnete schwappte leider gleich etwas des „kostbaren“ Inhalts heraus. 😦 Alles in allem für mich einen Ticken zu flüssig. Ich würde mir eine etwas cremigere Konsistenz wünschen. Die Optik ist unspektakulär: Wie ein „normaler“ Naturjogurt weiß. (Nur weil es vegan ist, muss ja auch nicht gleich grün sein, gell? ;))Müsste ich den Geruch beschreiben, so würde ich ihn frisch, leicht säuerlich und natürlich nennen. – Im Gegensatz zu anderen veganen Desserts die ich bereits probiert habe „stinkt“ dieses hier nicht.

Was macht Mooni (man) denn nun mit einem solchen Reisgurt? Ich habe ihn als allererstes pur probiert. Gerechnet hatte ich mit einem leicht bitteren, verbrannten Geschmack (Obwohl ich ja wusste das kein Soja drin ist.). Bekommen habe ich einen frischen und leicht säuerlichen Geschmack. Etwas Süßer als Naturjogurt aus Kuhmilch. Durchaus lecker. Aber nur pur habe ich auch „echten“ Naturjogurt nie gegessen, daher gab ich ihn in eine Schüssel, süßte mit ein wenig Vanillinzucker und verspeiste den Reisgurt mit Cornflakes und frischem Obst zum Frühstück.WP_20150514_008

Da das noch nicht alles gewesen sein konnte, wagte ich einen weiteren Schritt und kreierte ein Vanille-Tropic-Dessert daraus. (Vanillepuddingpulver zubereitet mit Reismilch unter Zugabe von Vanillezucker, Kokosmilch und Reisgurt. Garniert mit frischen Früchten.) Mein Werk hätte etwas süßer sein können und ich hätte wohl lieber echte Vanille nehmen sollen. Ansonsten war es aber gar nicht übel. Zumindest sah es gut aus. 😉

Vanille-Tropic-Reis-DessertLeider kann ich nicht sagen was so ein Reisgurt im Handel kosten wird. Geschmacklich bin ich jedenfalls überzeugt! 🙂

Aber das ist noch längst nicht alles, denn die Gebrüder Gleich tüfteln schon an vielen weitere Dingen, die sich wirklich sehr lecker anhören:

Schaumdessert aus Reis, Mousse au chocolat und auch eine Alternative zu Frozen Yogurt auf Getreidebasis. – Selbstverständlich vegan, gluten- und laktosefrei.

Ich jedenfalls wünsch den „Köchen“ ein gutes Gelingen und hoffe diese Produkte bald im Kühlregal zu finden!

Reisgurt

Und wer hat’s erfunden?

Brüder Gleich UG aus Hamburg

http://www.brueder-gleich.com

Advertisements

4 Antworten zu “Einer für alle – Der Reisgurt kommt!

  1. Oh das klingt super 🙂 Ich mache meinen Joghurt immer selbst aus Sojamilch. Habe schon Reis/Hafer und Mandelmilch als Joghurtgrundlage probiert klappte aber leider bei mir nicht :/ Deshalb Soja. Mit Lab würde es sicher besser andicken, doch dass lass ich mal lieber wa- sehr kontraindiziert XD
    Und Ja Joghurtbakterien sind auch irgendwie „Lebewesen“ doch warum sich auf solche Kleinigkeiten stürzen anstatt hochzurechnen wieviel Kühe durch umstieg auf vegetarisch/vegan nicht mehr ihrer Kälber und derer Muttermlich beraubt und ein qualvolles Leben leben müssen?!

    Gefällt 1 Person

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s