Wie ich mir eine Weltreise erwichtelte … :)

„Ein Geschenk ist genau so viel wert,

wie die Liebe mit der es ausgesucht worden ist.“

[Thyde Monnier]

Wie ihr ja wisst habe ich ein selbst auferlegtes Bücherkaufverbot. Aber auch neue Bücher verzichten muss ich dennoch nicht. Zum Nicht-Geburtstag erhielt ich von meinem Bruderherz eines meiner absoluten Wunschbücher. (Inzwischen ist dieses literaisch verschlungen und für sehr gut befunden wurden. Rezi folgt.) Einige von euch wissen das ich es wirklich liebe schöne Dinge zu verschenken und hübsch zu verpacken. (Vielleicht habe ich da einen kleinen Spleen, aber das macht mir mehr Spaß als Geschenke auszupacken.^^)

Heute ist nicht nur Sonntag, sondern auch Midsommer. Wie schön, dass sich (fast) immer ein Grund zum Wichteln findet. So startete in einer Community kürzlich das „Midsommerwichteln 2015“ – und ich nutzte die Gelegenheit mich selbst auszutricksen. Ich durfte Bücher für mein Wichtelkind kaufen und mir selbst welche wünschen. So würde ich an (neue) Bücher kommen ohne meinen Vorsatz zu brechen – und dabei auch gleich noch meiner Leidenschaft des Verpackens fröhnen. *mbg*

Mein Wichtelpaket traf bereits vor über einer Woche bei mir. – Ein Wunder, denn es wurde mit DHL verschickt … Damit ich gar nicht erst in Versuchung gerate es vorzeitig

auszupacken hatte ich es in die hinterste Ecke verbannt. Ist ja nicht so, dass ich neugierig wäre … 😉

Doch HEUTE ist es endlich soweit. Ich darf auspacken und nachsehen, was sich darin verbirgt. Hat sich mein Wichtelelternteil an meinen Wunschzettel gehalten? Oder finde ich doch Nippes und andere Staubfänger? Ob ein Buch von meiner Wunschliste darin liegt? Oder vielleicht gar keines??? …

Wie gut das ich von meinem GöGa und meinem BestBro zum Geburtstag eine Digitalkamera geschenkt bekommen habe, denn so kann ich gleich tolle Fotos für einen Auspackbericht machen und die Kamera testen. *freu hüpf*  Danke noch einmal ihr zwei! 🙂

Da ich selbst gerne solche Berichte lese und mir die Fotos anschaue möchte ich euch Leser dabei haben. Lasst uns zusammen auspacken! 😉

Das Paket, sowie auch die darin enthaltenen Päckchen sind in meiner Lieblingsfarbe (dunkel blau) eingepackt. Während das Paket selbst mit lustigen Fröschen verziert ist, zieht sich über die anderen das Thema „Reise“/ „Meer“. Wirklich sehr schön und liebevoll verpackt.

 Aus diesen wunderschönen Päckchen, die eigentlich viel zu schade zum Öffnen waren, schälten sich interessante, kuriose, lustige und tolle Dinge heraus:

LB_Sommerwichtel_2015 (5)Allen voran natürlich ein Rätseln, denn beim Wichteln geht es auch darum zu erraten wer einen den überhaupt beschenkt hat. Mein Wichtel hat sich da etwas ganz besonderes ausgedacht mit dem „es“ mich aber auch total irritiert hat: Eine musikalische Weltreise. (Ich und Musik erraten. Haha!^^) Auf einer CD sind fünf Titel zusammen gestellt. Ich muss nun die Titel erraten und in das Formular eintragen. Aus dem umkreisten Buchstaben, in richtiger Reihenfolge, ergibt sich der Teil des Nicknamens. Die Idee ist wirklich klasse! Glücklicherweise habe ich meinen GöGa an meiner Seite, der musikalisch doch mehr Ahnung hat als ich – und mir auch wirklich helfen konnte. Vier von fünf Lieder haben wir erraten. Das erste kennen wir beide, kommen aber einfach auch nicht auf den Titel. Wie das eben oft so ist… Aber ich denke, ich schaffe es auch mit den vorhandenen Buchstaben mein Wichtelelternteil zu erraten. Immerhin habe ich alle Sherlock Holmes-Folgen gesehen! *arrogant-guck* 😉LB_Sommerwichtel_2015 (17)

Wie ich erhofft hatte befindet sich auch ein (Taschen-)Buch unter den Gaben. Endlich kann ich Jonas Jonassons’s „Der Huntertjährige, der aus dem Fenster stieg und verschwand“ von meinem Wunschzettel streichen! Diesen Roman wollte ich schon lange lesen, denn wer fürchtet sich nicht, noch völlig fit abgeschoben zu werden??? Ich bin sehr gespannt und freue mich bereits jetzt auf die Lektüre! 🙂

LB_Sommerwichtel_2015 (8)Damit dieses Buch (und natürlich auch weitere) gut geschützt sind, gibt es einen Buchumschlag. Passend zum Thema mit der Stickerei „Fernweh“. Eine Buchhülle wollte ich schon lange haben, habe aber nie eine gefunden die mir gefällt und preislich im Rahmen lag. Mit dieser hier kann ich gut um. Sie gefällt – und ist auch noch blau! 😀LB_Sommerwichtel_2015 (9)

 Aber auf so einer Reise wird natürlich nicht nur gelesen, sondern auch allerhand andere Abenteuer erlebt. Bisher schrieb ich unsere Erlebnisse und meine Eindrücke immer auf einen Notziblock oder ähnliches, um sie Zuhause als Blogbeitrag zu verfassen. Für die nächste (große) Reise hat mein Wichtel mich mit einem Reisetagebuch ausgestattet. Hier kann ich alles festhalten und sogar Eintrittskarten und Co. einkleben. So habe ich später eine schöne Erinnerung. Wirklich klasse – und ich freue mich sehr darauf im nächsten Jahr meine (unsere) Schottlandabenteuer dort festzuhalten. (Keine Angst, Reiseberichte mit Fotos wird es hier, auf Gedankenteiler trotzdem geben. ;))

LB_Sommerwichtel_2015 (11)Auf so einer Reise sammeln sich schnell Eintrittskarten, Fleyer, Quittungen, Flugtickets und allerlei andere Dinge. Damit mir auf meiner Rückreise nichts verloren geht, habe ich nun Büroklammern und Gummibänder die alles beisammen halten – in Form eines Flugzeuges! 😀 Bis eben wusste ich nicht einmal das es so etwas gibt! Lustig! LB_Sommerwichtel_2015 (13)

Für den „Fall der Fälle“ liegt auch gleich ein Erste-Hilfe-Set für unterwegs bei. Ich zeige dieses meinem GöGa und was passiert – er bricht in schallendes Gelächter aus, nickt wie wild und stellt mit einem breiten Grinsen fest: „Das passt!“ *grmpf* Ja, okay. Er hat ja Recht. An Paddeligkeit bin ich nur schwerlich zu überbieten, zumindest was kleine Verletzungen angeht… Woher mein Wichtel das weiß, ist mir allerdings ein Rätsel. Hoffen wir mal das ich dieses Set nicht brauchen werde. 😉

Damit mir bei der Reiseplanung nichts entgeht liegt dem Paket ein Set mit Notizzetteln und Markern bei. Sehr schönes (und zum Thema passendes) Design- und Notizzettel kann ich immer gebrauchen.LB_Sommerwichtel_2015 (12)

LB_Sommerwichtel_2015 (14)(Leider?) Kann man ja nicht nur reisen. Das weiß auch mein Wichtel und hat mir, vermutlich zur Überbrückung und und Stillung meines Fernwehs, ein Brettchen mit tollem maritimen Motiv beigelegt. Wie aus einem beigelegten Brief hervorgeht, soll ich darauf z.B. Gemüse schnippeln, da ich ja auch gerne koche. Ich glaube aber nicht, dass ich das machen würde, denn irgendwie ist es viel zu schade, als das ich einen Haufen Kratzer darauf haben möchte…

Passend zu dem Brettchen gibt es auch einen großen Becher oder, wie wir hier im Norden sagen: einen großen Pott! Daraus kann ich eine ganze Menge Kaffee, Cappuccino, Tee, Kakao und andere (Heiß-)Getränke genießen. Und natürlich mich wegträumen. Am besten ans Meer … 🙂

Damit mir das Warten auf den nächsten Urlaub/ Trip nicht ganz so schwer fällt ist der Pott mit leckerem Cappuccino (natürlich noch in Pulverform^^) und Schoko-Karamell.Bonbons gefüllt. [Diät??? Pfff.. Wer hat was von Diät gesagt??? 😉 ]

Aber selbstverständlich (! *g*)  darf auch Reiseproviant nicht fehlen. Warum denn nicht in Form von Schokolade? Immerhin haben (hatten?) Soldaten ja auch immer Schokoriegel dabei!

LB_Sommerwichtel_2015 (6)Selbstverständlich habe ich aber nicht nur etwas für mich gewünscht, sondern auch angemerkt das sich unsere Samtpfoten sich über ein „außergewöhnliches Leckerlie“ freuen würden. Tatsächlich haben Aronia & Minou ein „neues“ bisher unbekanntes Leckerli erhalten. Mit Pfefferminze. Wir schmunzeln, denn erst vor einigen Tagen merkte ich an das sie „Atmenfrische“ bräuchten, weil sie so aus dem Mund stinken würden… Hätte sich das ja erledigt. 😉 Die beiden Damen haben im ürbigen direkt probiert und diese Pfefferminzkissen für würdig erachtet! 🙂

WOW! Was für ein schönes und liebevoll zusammen gestelltes Paket! Darüber freue ich mich wirklich sehr! Vielen vielen lieben Dank lieber Wichtel. Und natürlich auch vielen Dank an die Organisatoren!

Es war das erste Mal das ich an einem Midsommerwichteln teilgenommen. Ich kann nur sagen: Es hat eine Menge Spaß gemacht und sich in jedem Fall (in mehrfacher Hinsicht) gelohnt. Ich schließe diesen Bericht nun mit den Worten:

Der Sommer kann kommen! 🙂

LB_Sommerwichtel_2015 (18)

 

Advertisements

Eine Antwort zu “Wie ich mir eine Weltreise erwichtelte … :)

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s