Ich bin dann mal (fast) weg

„Urlaub: Dortsein statt Dasein.“

[KarlHeinz Karius]

Okay, es ist soweit. Die letzte Nacht steht mir bevor. – Nein keine Sorge, ich habe nicht ansatzweise die Absicht aus dieser Welt zu scheiden! Doch mein Bruderherz DON MIGUEL hat sich dazu entschlossen seine Familie in Valencia zu besuchen. (Da muss man sich mal auf der Zunge zergehen lassen. Wer ihn kennt, wird dabei um ein Schmunzeln nicht herum kommen. ;)) – Damit seine Rasselbande, bestehend aus 3 Raubkatzen oder nach Katzenrechnung 15 Pfoten, nicht hungern muss habe ich mich angeboten das Catsitting zu übernehmen. Da mein BestBro genau am anderen Ende der Stadt wohnt beschloss ich einfach bei ihm einzuziehen. Zumindest für die Woche seiner Abwesenheit. Bevor mein Urlaub in gut drei Wochen beginnt, begebe ich mich sozusagen in der Vorurlaub. Natürlich (?) werde ich Aronia und Minou vermissen. Vielleicht (? ;))  sogar meinen Göttergatten. Aber ich muss gestehen, dass ich mich wirklich auf „Zeit für mich“ freue. 🙂

Die Abenteuer die ich in meinem Vorurlaub erlebe werdet ihr ab Morgen Abend tägich auf unserem Hausblog lesen können:

http://haus.miguel.de

 Koffer

Ich packe meinen Koffer …

 

2 Antworten zu “Ich bin dann mal (fast) weg

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s