Lieder meines Lebens – Feel the music ;)

Angeregt von Adel Tawil habe ich mich beim anhören seines songs Unsere Lieder“ gefragt, was eigentlich MEINE Lieder sind.

Obwohl ich erst mit 13/14 Jahren angefangen habe, überhaupt bewusst Musik zu hören (vorher nur wenn meine Mutter Radio, Platte oder MC an hatte), gibt es tatsächlich doch eine ganze Menge songs mit denen ich Erninnerungen verbinde. Mal Gute, mal Schlechte.

Hier ist die Playlist MEINES Lebens:

(Keine chronologische oder sonsitge Reihenfolge)

–> Zu Faul zum Lesen? = Unter dem Beitrag findet ihr alle* Titel zum Anhören! 😉

What ist love – Haddaway … weil: es die erste Musik-Kauf-MC war, die ich je hatte. (Habe ich von meiner Mum zum Geburtstag bekommen. Zusammen mit einer *hust* Andreas Elsholz MC …)

If I could chance the world – Bed & Brakefast … weil: es mich stet’s hoffen lies, dass es immer eine Möglichkeit die Welt – zumindest ein kleines Stückchen – besser zu machen. ❤ (Und ja, irgendwie träume ich noch immer …)

Love is everywhere – Caught in the Act … weil: ich mit meiner damals besten Freundin (selbige absoluter Fan der Band), auf ein „Konzert“ gehen musste. (Kostenlos und Open-Air). Im Gegensatz zu ihr schaffte ich es in die erste Reihe, was sie maßlos ärgerte. Aber dafür hat ein atraktiver Mann sie auf die Schultern gehoben, damit sie sehen konnte… 😉

Ever and Ever – Just Friends … weil: Zur Ehrung des 2jährigen Schülerlotzendienstes erhielten wir, neben dem Ehrenabzeichen,  einen 20-DM-CD-Gutschein für einen kleinen CD-Laden und eine Just-Friends-CD, war meine erste CD die ich nicht nur mit diesem Gutschein, sondern überhaupt kaufte. (Ich war halt jung und unerfahren.^^)

Moonlight Shadow – Maggie Reilly ... weil:  ich dieses Lied laut aus dem Auto-CD-Player hörte, als ich eine kühle sternenklare Nacht mit Freunden an einem See verbrachte. (Das kam damals sehr oft vor und  war einfach herrlich! 🙂 Und ja, ich vermisse diese Nächte …)

The Ketchup Song – Las Ketchup … weil: dieses Lied rauf unter lief (CD-Wechseler, Entlosschleife), als ich meinen schwersten Autounfall hatte, da es das Lieblingslied des 1jährigen Beifahrers war.(Ich hasse dieses Lied heute noch mehr als damals!)

Macarena – Los del Rio … weil: ich zu diesem Lied mit wildfremden auf dem Stadtfest eine Polonese veranstaltet habe und verdammt viel Spaß hatte! (Ich war nüchtern! ;))

Der Himmel brennt – Wolfgang Petry … weil: es das erste „richtige“ Konzert war, auf dem ich war. Wir waren mit dem Zug in Bad Segeberg, rechneten aber nicht mit der Zugabe – und verpassten den Zug. Der nächste fuhr erst um 05:00 Uhr des nächsten Morgens. Da wir nach Hause wollten, hielten wir den Daumen raus. Uns nahm ein Hamburger Paar mit. Wir verbrachten die Nacht bei ihnen – ich schlief auf dem Sofa ein. Wieder Zuhause wollten wir einfach nur ins Bett – doch meine Mutter empfing mich etwas mit: „Gut das du da bist, deine Mäuse sind ausgebrochen und irgendwo in deinem Zimmer unterwegs.“

Titelsong der Gummibärenbande … weil: ich dabei stet’s auf meinem Bett oder dem Sofa rumgehüpft bin. – Sehr zum Leidwesen meiner Eltern. ^^Unheilig

Geboren um zu leben – Unhelilig … weil ich bei diesem Text immer an meinen verstrobenen Vater erinnert werde, den ich unglaublich vermisse … :,( (Es ist noch gar nicht lange her, da musste ich bei diesem song immer weinen…)  Zudem war „Unheilig“ das erste Konzert auf das ich alleine und ohne Kamera ging. – Besonders Letzteres kann ich nur empfehlen! 😉

Wenn der Mond die Sonne berührt – Hubert Kah … weil: es mich in einer Beziehung, an die Liebe meines Partners glauben ließ und vor allen Dinge daran, dass dieser da sein wird, wenn ich ihn brauche. (Er war es! :))

Für dich – Erste Allgemeine Verunsicherung … weil: es mich an jemanden erinnert, der mir von unten aufgeholfen hat und durch den ich den Mut fand, in ein neues Leben aufzubrechen.

1000 Tränen – Berge … weil: es den ganzen Schmerz den ich spüre, mit meiner Hilflosigkeit vereint und dabei ein Schlachtruf für die Tiere ist! (Bei diesem song muss ich IMMER weinen…)

<3 :)

❤ 🙂

Horizont – Inextremo … weil: Es DAS Lied von mir und meinem Göttergatten ist. „Unser Song“ sozusagen. ❤

Freesyler – Boomfunk MC … weil: dieses Lied im Billardcafé lief, als ich von meinem ersten date mit meinem (zweiten – zukünfitgen) Freund hatte und wir grade im Begriff waren zu gehen. Da dieser das Lied super fand, kam auf der Treppe ein: „Warte mal kurz.“ und wir standen dort, bis der song zu Ende war.

Auf uns – Andreas Bourani … weil: es der Hochzeitssong von meinem Schwager und dessen Braut war – und ich mich das erste Mal mit dem Bräutigam auf die Tanzfläche begab. (Bisher hatte ich mich bei sämtlichen Gelegenheiten gedrückt.) Ich weiß zwar nicht mehr zu welchem Lied wir „getanzt“ haben, aber ich erinnere mich, dass ich dachte, er würde gar nicht vorbei gehen! 😉

Hörst du die Regenwürmer husten … weil: Dieses Lied meine Mutter auf dem Heimweg von der Schule nach Hause ertragen musste. (Ich hatte mir den Arm gebrochen, weshalb sie mich abholte – und dafür etwa 3 km lang meine musikalischen Bestleistungen ertragen musste. *g*)

Mr. Vain – Culture Beat … weil: dieses das Lieblingslied meiner damals besten Freundin war, die es (auf Grund ihrem schlechten Englisch), stet’s falsch sang – und es ihr völlig egal war! 😉

Skandal im Sperrbezirk – Spider Murphy Gang … weil: auf Grund meines Vornamens jeder der Meinung war (ist?) bei „Rosi“ auf mich zu zeigen … *Augen roll*

I’m a bitch – Meredith Brooks … weil: es mich eine wunderbare Nacht am Lagerfeuer erinnert. 🙂

Ein Jahr (Es geht voran) – Fehlfarben … weil: es die erste (und bisher einzige) Breminale/ Konzert war, auf dem ich mit meinem BestBro war. – Und man sehen konnte, wie er die Musik fühlt…. 🙂

It’s time to say goodby – Andrea Bocelli & Sarah Brightman … weil: ich dieses Lied schon immer geliebt habe (Ich bekomme eine Gänsehaut davon) und möchte, dass es auf meiner Beerdigung gespielt wird – eher die Party mit Gute-Laune-Liedern stattfindet. 😉

Loch Lomond – Runrig  … weil: ich dieses Lied eifach liebe und es meine Vorfreude auf den Schottland verstärkt.

1000 Scherben – Planlos … weil: es einfach „mein“ Liebeskummerlied ist …

Paradies – Die Toten Hosen … weil: wir dieses Lied bei unserem Konfermanten(vorstellungs)gottesdienst gemeinsam in der Kirche gesungen haben. Leider war die Gitarre zu dich am Mikro, so dass die Gäste nur diese und nicht unsere holden Stimmen gehört haben… 😦

Krebskolonie – Eisregen … weil: dieser song mich immer wieder zum Weinen brachte (mein Vater starb an Krebs), aber auch zum Lachenn. Eisregen war (ist?) eine der Lieblingsband eines Klassenkameraden. Wir hatten uns nie wirklich verstanden. Jahre später freundete sich mein damaliger Freund mit ihm an, unwissend um wen es sich handelt, kam ich mal mit. Siehe da, wir FeineSahneFischfiletverstanden uns plötzlich sogar sehr gut. 🙂

Geschichten aus Jarmen – Feine Sahne Fischfilet … weil: ich dieses Lied auf dem ersten Konzert mit dem ich auf meinem GöGa war, lauthals mitgegröhlt habe und mein Bruderherz, als er uns abholte, einer fremden Frau einen Kuss auf den Mund verpasste. (Er war nüchtern!) XD

LaLambada- Kaoma … weil: meine Mutter dieses Lied rauf und runter hörte und gut gelaubt mitsang (wenn sie dachte, dass es keiner hört. ;))

Moskau – Dshinghis Khan … weil: Meine Rhea verbrachte ich in einem Ort, an dem die Bürgersteige gar nicht erst hochgeklappt werden mussten. Es war auch so einfach nur öde. Aber es gab neben „Tanzcafés“, die fast nur von älteren Paaren frequentiert wurden, auch eine Art Scheunendisco. Wir kamen von einer Hochzeitsmesse (Es war wirklich SEHR langweilig in dem Ort!) und beschlossen kurz mal einen Abstecher zu machen. Eine Mitpatientin hatte totale Panik vor Menschenmengen und wollte gar nicht mit. Wir überredeten sie, zumindest für einen song zu bleiben. Wenn es nicht gehen würde, würden wir sofort gehen. Letzten Endes mussten wir sie quasi rauszerren und zu „Moskau“ tanzte sie mit Fremden auf den stabilen Holztischen. 😀

The Final Countdown – Europe … weil: wird dieses Lied früher stets Silvester, zum „Countdown zählen“ gehört haben. Mit der family meiner Mutter (ihrer jüngsten Schwester) wechselten wir uns jedes Jahr ab. Ein Jahr bei meiner Tante, ein Jahr bei uns. Die Bude war voll, es gab leckeres Buffet, scharfe Gulaschsuppe und Berliner mit Senffüllung und Eierlikör. Wir Kinder durften lange aufbleiben und die Erwachsenen tanzten, sangen, tranken – und wie ich später mal herausfand, taten ganz merkwürdige Dinge. *mbg*

Oh shit, Frau Schmidt – Der Wolf … weil: In der Projektwoche „Musik“ drehten wir zu diesem Lied ein super lustiges Video an unser Schule (mit uns als Statisten). Von Kanufahren auf dem Basketballplatz bis Zeugniskorrektur mit heruntergelassener Hose auf dem Klo war so ziemlich alles dabei. XD Leider wurde das Video von einem anderen Lehrer, dessen Kamera wir geliehen hatten, später versehentlich gelöscht – ehe eine Sicherungskopie erstellt werden konnte … :,(

Quelle: Lünepost

Quelle: Lünepost

Die schönste Stadt der Welt – Top for Tea … weil: ich auf dem Abschiedskonzert der (Cover)Band war, auf dem Jubel, Trubel und Tränen flossen, weil die Band  und weil es einfach ein Stückchen Heimat ist. ❤

Weißer Rauch- Creme de la Creme … weil: es mich an eine total beschissene Zeit mit einem „falschen“ Partner erinnert… – Glücklicherweise habe ich mit ihm – dank dem Einsatz meines BestBro – keinen Kontakt mehr!!!

Mäuse-09Hands in the air – Music Instructor … weil: Anja & Gaby (meine Wüstenrennmäuse) bei diesem Lied – ungelogen! – stet’s den Schwanz nach oben richteten, wenn die Aufforderung „hands in the air“ kam. 🙂

Fraggles – Normahl … weil: sein bester Freund dieses Lied meinem besten Freund gewidmet hat – und es einfach ziemlich gut zu ihm passt! 😉

Hurra, hurra, die Schule brennt – Extrabreit … weil: während meiner Schulbrand (Brandstiftung) unsere Schule mal gebrannt hat – und wir nicht umhin konnten diese Lied zu singen. Blöderweise hielt die Freude nicht lange, denn wir wurden in einem Nachbarhaus in einem Pfarrhaus untergebracht. Dadurch war der Schulweg wesentlich länger als sonst …

You can’t stop us – Dr. Motte & Westbam … weil: es der „Mottosong“ meiner ersten (und einzigen) Loveparade in Berlin war, bei der ich unter Wasserpistolen duschte, auf einem Grünstreifen an einer Hauptstraße pickinickte und die Nacht im Auto auf einem Parkplatz zwischen Lkw’s verbrachte. (<– Ja, ICH bin gefahren!!! :D)

Perle der Karibik – D-Flame … weil: Ich den Sänger immer grausig fand, ihn auf dem Splash live sah, fand das er doch gar nicht so übel ist und er mich mit  Mineralwasser bespritzt hat, weil ich die Einzige war, die mit verschränkten Armen dastand.^^ (Seeed hatte ich leider verschlafen, was mich bis heute ärgert!)

Das Kille-Kitzel-Monster … weil: Ich damit manchen einfach IMMER zum Lachen bringen kann. 🙂

Da hat das rote Pferd Markus Becker & die Mallorca Cowboys … weil: Auf der Museumsnacht meine (damalige) Kollegin in der Saline anfing zu diesem Lied zu singen und zu tanzen. (Das war das erste Mal, dass ich überhaupt etwas von diesem Lied gehört hatte. – Ich fand nicht, dass ich etwas verpasst zu haben.)

Altes Fieber – Die Toten Hosen … weil:

Feine Sahne Fischfilet – Weit hinaus … weil: ich bei diesem Lied an meine wenigen, aber guten, Freunde denken muss und es mir ein Lächeln ins Gesicht zaubert. 🙂 H.E.L. ❤

Frei wie der Wind – Santiano … weil: es meine Sehnsucht (nicht nur) nach dem Meer wiederspiegelt.

Zeit blieb stehen – Dritte Wahl … weil: mir inzwischen immer wieder klar wird wie schnell die Zeit verinnert und ich mir manchmal einfach wünsche, dass einige (schöne) Momente einfach nicht vergehen …

Küssen verboten – Die Prinzen … weil: auf dem 25 Geburtstag einer damaligen Arbeitskollegin als Aufgabe, zusammen mit Obladen im Mund (als „Schnabel“) singen musste. (Sie musste diverse Aufgaben erfüllen, um ihr Geschenk zu bekommen und bei jeder dieser Aufgaben war ein Gast zum mitmachen „verdonnert“.)

Bloody Sunday – U2 … weil: Es eines der Lieblingssongs von jemandem ist, für den ich Grenzen überwunden habe, Misserfolg hatte und danach dennoch total glücklich war.Hart Wie Marmelade

Hart wie Marmelade – Extrabreit … weil: es das erste Buch war was mein BestBro mir ausgeliehen hat, wir viel darüber, so wie über die Zeit „damals“ reden konnte. (Okay, ich konnte zumindest zuhören. ;))

Liebe, liebe Sonne … weil: wir dieses Lied im Kindergarten stet’s singen mussten, wenn es auch nur total wolkig war. (Hat meist aber nicht funktioniert. ;))

Und jetzt gang i an Peter’s Brünnele … weil: Ich dieses Lied auf der Klassenfahrt in den Harz im Bus singen musste. Leider war ich mit dem Lied gestraft, denn keiner wollte so recht mitsingen, so dass ich vor zwei Klassen + Lehrern + Busfahrer so ziemlich alleine singen musste. Ich spüre schon beim Gedanken daran die Hitze, die mir in den Kopf schoss … (Und nein, ich habe bis heute kein Jodeldiplom!)

Raumschiff Edelweiss – Edelweiss … weil: ich diesen Titel (als Kind) immer mitgesungen habe. Mein Brüderchen (der echte Halbe, hatte die CD.)

The road, the stage and the bottle – Circel J … weil: ich mich mit Freunden auf einem Livekonzert der Band, in einer Rockerkniepe, mal so richtig gehen lies. 😀

 

Puh, ganz schön lang! 🙂 – Mit Sicherheit noch nicht alles. Sollte mir noch etwas einfallen, werde ich es schnellstmöglich ergänzen. 😉

Wie sieht euer Leben musikalisch aus? Mit welchen songs verbindet ihr bestimmte Erinnerungen?

We jetzt Lust bekommen  hat, sich mal in mein Leben reinzuhören, für den habe ich die songs hier zum Anhören zusammen gestellt. (*Die in der Playlist lila markierten Titel gab es leider nicht auf YT.)

 

Eine Antwort zu “Lieder meines Lebens – Feel the music ;)

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s