Ich fang einfach noch Mal von vorne an [Rezension]

Der AufbauVerlag war so lieb und hat mich kostenlos mit Lesefutter versorgt. Vielen lieben Dank dafür! 🙂

Eines der Bücher möchte ich euch heute vorstellen, denn es ist schön für die lauen Sommerabende:

~°~ Das Buch ~°~

Berth Harbison

Vor mir die Sterne

Aktuelle Ausgabe : 18.07.2016

Verlag : Aufbau TB

ISBN: 9783746632292

Flexibler Einband 395 Seiten

 

~°~ Klappentext ~°~

Was wäre, wenn …? Wenn ich ihn damals geküsst hätte? Wenn ich ihm gesagt hätte, wie sehr ich ihn liebe? Kurz vor ihrem 38. Geburtstag gerät Ramie Phillips in die Krise: Sie hat alles, was sie immer wollte – eine Karriere, tolle Freunde, ein Leben im Wohlstand. Aber ist sie glücklich? Als sie nach einem Unfall wieder zu sich kommt, ist Ramie plötzlich noch einmal 18 Jahre alt. Und sie kann alle Entscheidungen von damals mit dem Wissen von heute erneut treffen. Doch dafür muss sie die Antwort darauf finden, wie ihre Zukunft aussehen soll – und nach welchen Sternen sie greifen will. Ein bezaubernder Roman über zweite Chancen und unsere Umwege zum Glück

~°~ Eindrücke/ Meinungen ~°~

~ Cover ~

Das Cover ist in Blau gehalten und zeigt eine weibliche Person mit einem Regenschirm auf den Sternen entlangwandeln. An HandVorMirDieSterne der Geschichte gehe ich davon aus, dass es sich um Ramie, die Hauptprotagonistin, handelt. Auch wenn es mit den pinken Akzenten ein wenig weiblich wirkt, so gefällt mir das Cover sehr gut. Es lädt ein wenig zum Träumen ein.

~ Inhalt ~

Aber es kommt ja nicht (nur) auf das Cover an, sondern besonders auf den Inhalt. Darum geht es:

Als Kind hat Ramie immer von ihrer eigenen kleinen Familie geträumt, doch dann wurde sie erwachsen und legte eine steile Kariere hin. An Freunden und Geld mangelt es ihr nicht. Aber Familie? Keine Zeit! Weder für Kinder, noch dazu sich einen festen Partner zu suchen. Affären ja, aber zu Ramie‘s Leidwesen nie etwas Festes.

Zu ihrem 38. Geburtstag lädt sie Freude auf eine Yacht ein. Als wäre ein Geburtstag nicht schon Grund genug um über seinen bisherigen Lebensweg nachzudenke, gibt eine Freundin von Ramie bekannt das sie schwanger ist. Damit rückt der eigentlich Star des Abends aus dem Rampenlicht, denn alle versammeln sich nun um die werdende Mutter. Zumindest ihr bester Freund ist an ihrer Seite, dennoch überwiegt das Selbstmitleid – Alkohol sei Dank – und Ramie wagt einen waghalsigen Sprung ins Meer …

Als die Frau ihre Augen öffnet findet sie sich plötzlich in ihrem Jugendzimmer wieder und ist unschuldige 18 Jahre alt. Ramie hat die Chance alles noch einmal zu machen, alles Schöne und auch alle Fehler. Nur eben mit dem Wissen der „reifen“ Ramie. Doch was will sie überhaupt???

~ Meinung ~

So sehr man sich oft wünscht mit dem Wissen von heute noch einmal von vorne anzufangen, wenn es dann soweit ist, weiß man vermutlich gar nicht so recht was man überhaupt will. Genau so geht es hier Ramie, die damit sehr authentisch dargestellt wird. Es tauchen Gestalten auf, an welche die Protagonistin seit einem Jahrzehnt nicht gedacht hat, aber auch Gerüche die noch heute Erinnerungen wachrufen. Aber auch die anderen Charaktere sind so gut beschrieben, dass ich die ganze Zeit das Gefühl hatte als würde ich sie kennen. Ramies Vater beispielsweise ist so warmherzig und offen, dass er sofort mein Herz erobert hat. Der „Gute Mann“ hat seine Tochter oft Lebensweisheiten mitgegeben, wie z.B. „Akzeptiere eine Situation nicht einfach so, sondern frage dich in regelmäßigen Abständen, ob du auch glücklich bist.“ – Da lernt auch gleich der Leser etwas.

Der englischem Originaltitel lautet „If I could turn back times“ und wäre vielleicht etwas passender gewesen, als der deutsche Titel, denn was das alles nun mit Sternen die vor Ramie liegen zu tun hat ist mir (fast) ein Rätsel. Ich vermute, dass es sich um den Hinweis gaaaanz am Ende des Romans handelt. – Wie ihr rausbekommt was da geschrieben steht? Selber lesen! 😉

VorMirDieSterne

~°~ Fazit ~°~

„Vor mir die Sterne“ ist kein klassischer Roman, den man normalerweise in meinem Bücherregal findet. Leider ist die Geschichte etwas durchschaubar, so ahnte ich direkt am Anfang bereits was mit Ramie geschehen war. Aber der Roman entführt in die eigene Vergänglichkeit und bewegt den Leser dazu über vieles Nachzudenken, sein Leben, den Tod und alles dazwischen. Müsste ich dieses Buch mit einem Wort beschreiben so wäre es wohl „besinnlich“.

2 Antworten zu “Ich fang einfach noch Mal von vorne an [Rezension]

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s