Bücher (Rezensionen)

Lizzi rockt den Kiez [Rezension zu Lizzi und die schweren Jungs]

Wie bereits erwähnt bin ich gerade am vertilgen des Lesefutters aus dem Aufbau Taschenbuchverlag. Darum gibt es diese Woche auch schon direkt den nächsten Buchtipp von mir. Diese Mal für alle Krimiliebhaber/innen unter euch. Allerdings steht bei diesem Roman nicht die Spannung im Vordergrund, sondern jede Menge Humor. (Spannung gibt es aber trotzdem.)

Wer überlegt was er/ sie mit 70 Jahren wohl so machen wird, findet bei Lizzi vielleicht ja eine Anregung. 😉

~°~ Das Buch ~°~

Anja Marschall

Lizzi und die schweren Jungs

Verlag : Aufbau TB / 17.06.2016

ISBN: 9783746632186

Flexibler Einband 304 Seiten

~°~ Klappentext ~°~

Born to be wild Wo sind Opa Edel und seine Frau Gertrud? Als Lizzi das Verschwinden eines harmlosen alten Ehepaars untersucht, bekommt sie es mit einem toten Apotheker, einem halbtoten Rocker und einem wütenden Mafiaboss zu tun. Umgeben von schweren Jungs und leichten Mädchen, ermittelt Lizzi auf dem Kiez und gerät wieder einmal schneller in Gefahr, als ihr lieb ist. ‚Lizzi ist herrlich eigensinnig und die sympathischste Heldin, die mir seit langem begegnet ist.‘ Gisa Pauly

~°~ Eindrücke/ Meinungen ~°~

~ Cover ~

Bereits das Cover, welches eine ältere Dame auf einer Harley (aber ohne Hühnerstall^^) zeigt, lässt vermuten, dass es sich bei diesem Roman nicht nur um einen Krimi handelt. Tatsächlich sehen wir hier „Lizzi“, welche unfreiwillig zur Detektivin geworden ist.

Lizzi1

~ Inhalt ~

Lizzi ist stolze 70 Jahre alt und fristet ein gemütliches Dasein in einer noblen Seniorenresidenz an der Elbe. Etwas ist bei der alten Dame aber vielleicht doch anderes, als bei den anderen Bewohnern: Ihr, inzwischen verstorbener, Ehemann Willi war ein Kleingauner. Das führte dazu, dass Lizzi ein wenig im Luxus schwelgen konnte, wenn auch nicht für lange Zeit. Heute weiß die ältere Dame daher besonders gutes Essen zu schätzen.

Äußert unfreiwillig schließt sie sich einem Ausflug der Seniorenresidenz an und begleitet ein klassisches Konzert, welches sie absolut nicht interessiert. Doch dann taucht wie aus dem Nichts eine Horde Rocker im Konzertsaal auf und fragt ausgerechnet nach Lizzi. Detektivin Lizzi wohlgemerkt, auch wenn die ältere Dame nie eine Detektei eröffnet hat, so ist eine Bekannte von ihr der festen Überzeugung sie solle eben genau das tun. Lizzi hat nun die Wahl sich gegen die Bande des Motorradclubs zu stellen oder einen Fall für sie zu lösen. Opa Edel, ein Kioskbesitzer, ist spurlos verschwunden. Um ihn zu finden müssen sich Lizzi und ihre selbsternannten Partner in Hamburgs gefährliche Rotlichszene umsehen. Werden Sie Opa Edel finden und wenn ja, was haben dann die Rocker mit ihm vor? Welches Geheimnis verbirgt sich hinter der Suche? …

Lizzi

~ Meinung ~

Anfangs war ich skeptisch, denn eine „Oma“ die Verbrechen aufklärt klang ein wenig überzogen und erinnerte mich spontan an eine alte Fernsehserie (Mord ist ihr Hobby). Doch diese „alte“ (unfreiwillige) Hobbydetektivin schafft es nicht abzuheben und bei ihren Ermittlungen eine „typische“ alte Dame zu bleiben. Umso spannender wird es. Sehr schön ist hier, dass der Leser die Gefühle der Hauptprotagonistin erfährt. So tritt Lizzi nach außen mit voller Überzeugung und viel Selbstbewusstsein auf, wenn sie z.B. von einem großen kräftigen Mann bedroht wird. Doch als Leser ist man quasi in ihren Gedanken und weiß, dass sie das nur tut um sich zu schützen. Am liebsten würde sie einfach weglaufen. Ob sie vielleicht das ein oder andere Mal doch lieber die Flucht ergreift? Genau über solche Dinge kann der Leser sich hier Gedanken machen – und natürlich über die anderen vielen Baustellen wie einer Entführung, Drogenhandel, Erpressung, Bandenkrieg, Prostitution und Mord. Wo ist Lizzi da bloß reingeraten? – Ganz klar, in das klischeehafte (Hamburger) Rotlichtmilieu.

Auch wenn dieses bereits der zweite Band der Lizzi-Reihe ist, so hatte ich keine Probleme die Geschichte zu verstehen. Machen die Charaktere die eine oder andere Andeutung über die Vergangenheit, so wird dieses kurz erklärt, so dass es nicht nötig ist den Vorgänger zu kennen.

Der Schreibstil ist locker-fluffig und somit lässt sich die Geschichte zügig lesen. (Ich habe diesen Roman in drei Tagen – und zwar nur während meiner Fahrt in öffentlichen Verkehrsmitteln – durchgelesen.) Genau richtig für alle die etwas Spannung möchten, dabei aber nicht auf eine gewaltige Prise Humor verzichten wollen.

~°~ Fazit ~°~

Ein schöner Sommerkrimi. Seicht, spannend und humorvoll.  Für alle die einfach mal etwas anderes wollen. 😉

Lizzi~ Reihe ~

Band 1 – Lizzis letzter Tango

Band 2 – Lizzi und die schweren Jungs

 

Ein Gedanke zu „Lizzi rockt den Kiez [Rezension zu Lizzi und die schweren Jungs]“

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

w

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.