Bücher (Rezensionen), better world, Unboxing

Alt und Glücklich [Recyclingwichteln Auspackbericht]

Heute ist der „Mach-andere-glücklich-Tag“, er folgt direkt auf den gestrigen Tag der alten Dinge. Wir – unsere Lovelybooks Recycling-Wichtel-Gruppe – dachte sich „Genial!“, verband einfach beide Tage zu einem Mach-andere-mit-alten-Dingen-glücklich-Tagund läutete eine neue Wichtelrunde ein.

Für alles die es noch nicht wissen: Beim Recyclingwichteln geht es darum wenige bis keine neuen Dinge zu kaufen, sondern eben das zu verschenken was man sowieso zu Hause hat. (Mal ehrlich, meist liest man ein Buch nur einmal und dann fristet es ein trauriges Dasein im Regal.)  Wer mehr darüber wissen möchte, findet Infos in älteren meiner Beiträge. (Einfach „Wichteln“ oben in die Beitragssuche eingeben.)

suchzeile

Das Paket für mein Wichtelkind war schnell geschnürt, da ich bei der Auslosung richtig Glück hatte und es einfach großartig passte. – Glücklicherweise, denn ich hatte die ehrenvolle Aufgabe ein neues Gruppenmitglied zu bewichteln und natürlich wollte ich das nicht gleich verschrecken. 😉

Bei dem Paket für mich wäre beinahe wieder etwas schiefgelaufen, da ich so vertrottelt war und vergessen habe meine Postnummer anzugeben. Im Normalfall wäre das Paket also an die Absenderin zurückgegangen. Glücklicherweise kennt der Poststellenbetreiber mich aber und bewahrte das Paket für mich auf. (Sobald ich den Laden betrete geht er direkt nach hinten und holt meine Pakete und Büchersendung. Ich brauche weder Abholkarten vorzulegen, noch meinen Namen zu sagen. Schon ein wenig peinlich …^^) Mein Paket steht nun wohlbehalten vor mir und ich möchte wieder mit euch zusammen auspacken. (Ich schätze meine Wichtelmama hibbelt schon auf meinen Auspackbericht. ;))

ERSTER EINDRUCK

Mein Paket kommt in Zeitungspapier daher. An der Seite ein Vermerk, dass Paket nicht vorm angeben Datum zu öffnen. Neugierig blicke ich auf den Absender: Berlin. Mein Paket hat also etwa 400 Kilometer hinter sich gebracht. Was es dabei wohl alles erlebt hat!?

ZWEITER BLICKwichtelpaket

Nachdem ich neugierig das Zeitungspapier entfernt habe kommt ein, auf einer Seite, durchlöcherter Karton zum Vorschein. Mysteriös! Was beuten die Löcher? Sind es Luftlöcher? Hat die Wichtelmama ihren Frust beim Pakete packen abgelassen?

MOONI WILL’S WISSSEN

wichtelpaketMeine Neugierde ist entfacht und ich hoffe auch etwas Süßes im Inneren zu finden, da ich gerade Heißhunger auf Schokolade habe. Blöderweise hat mein GöGa die letzten leckeren Milchcremeriegel offensichtlich in der Nacht verspeist … 😦

Zum Vorschein kommt aber keine Schoki, sondern jede Menge Punkte. Die Geschenke sind durchnummeriert. Von 1 bis 5. – Ach, DA ist ja auch noch ein Brief im Paket versteckt. Meine WiMa schreibt, dass sie nichts davon gekauft hat. Ohha! Listigerweise hat meine WiMa auch meine Jahresziele aufgegriffen, so dass ich – vielleicht – das ein oder andere – streichen kann. Da bin ich ja mal gespannt. 🙂

1 – Eine Auszeit

Hier hat sich ein dicker Fantasy-Wälzer versteckt. „Die Tore zur Unterwelt – Buch des Dämons“ von Sam Sykes. Sagt mir so jetzt erst einmal gar nichts. Es scheint der erste Teil einer Trilogie zu sein. Der Klappentext verrät zwar nicht viel, aber allein die Karte im Inneren verspricht eine Menge Humor. – Bei über 700 Seiten auch nicht zu verachten. 😉

2 – Entspannung

Das zweite Pakl ist sehr dünn und fühlt sich hart an. Da kann sich eher kein Buch drin verstecken. Mal schauen … Okaaaay … (Wie gut das mein Liebster das gerade nicht mitbekommt, der würde nämlich in schallendes Gelächter ausbrechen.) Ein Puzzle zum selbstgestalten. An sich eine nette Idee, da ich mich ja gerne kreativ betätige. Allerdings hasse ich puzzeln! (Werde ich direkt mal in meinem Steckbrief ergänzen.)

3 – Herzenswunsch

Das dritte Päckchen fühlt sich wieder nach einem Buch an. Auf Grund des Hinweises offensichtlich eines von meiner Wunschliste. „Das Buch ohne Gnade“ von Anonymus! Ja, das steht tatsächlich schon recht lange auf meiner WuLi! 🙂

4 – Kreativität

Hier soll etwas für meine Kreativität drinstecken. (Genau genommen ist dieser Punkt ja bereits mit 2 abgeharkt.) Ein dünnes, rechteckiges Paket. OHHH!!! Wie gemein! Nach dem Auspacken kommt da direkt noch ein Päckchen. 😀

WOW! Bei dem tollen Inhalt sei es verziehen. *g* Tafelsticker, Bastelbänder, Washi Tape und eine schöne Auswahl an Bildern. Okay, DAMIT kann ich den Punkt Kreativität sicher bald streichen! 🙂

5 – Gute Laune

Bei dem fünften und letzten Päckchen tippe ich auf ein Taschenbuch. Der Hinweis meiner WiMa lässt mich aber grübeln. Was mag sich darin verbergen? AHA! „Der Tod und andere Höhepunkte des Lebens“ von Sebastian Niedlich. – Von diesem Buch habe ich bereits gehört und bin gespannt.

ERRATEN

Natürlich gilt es nun auch noch sich bei der Wichtelmama zu bedanken. Da es aber ein Wichteln ist, muss diese erst einmal gefunden werden. – Auf Grund des Wohnortes habe ich bereits eine Idee. Ob ich richtig liege verrät mir ein kleines Rätsel.

wichtelpaket

KARTE HAI PI = KARTE HGAI PLI = KAGALI

Gut kombiniert Watson! Ich hatte also Recht mit meiner Vermutung. 🙂

Lieben Dank für dieses schöne Paket. Ich freue mich besonders, da es – so meine ich zumindest – auch deine erste Wichtelrunde in unserer Gruppe war. Dafür ist dein Paket echt klasse gepackt! ❤

FAZIT

Zu allererst freue ich mich natürlich, dass mein Wichtelpaket mich trotz meiner Schusseligkeit rechtzeitig erreicht hat. (Schön, wenn es doch noch mitdenkende Postangestelle gibt!)

Mit dem Inhalt meines Paketes kann ich etwas anfangen. Alle drei Bücher wandern erst einmal auf meine SuB (der derzeit bei an die 50 liegt …). Mit dem Puzzle kann ich aus o.g. Gründen leider weniger anfangen, das konnte allerdings meine WiMa nicht wissen. Am meisten gefreut habe ich mich über die Bastelsachen. Besonders die Tafelaufkleber sind der Hammer, da ich mit diesen ja schon so lange geliebäugelt habe! Aber auch die Auswahl der ausgeschnittenen Bildchen ist schön. Das beweist doch eindeutig, dass recyceln kreativ macht. 😉

Auch wenn ich mit diesem Wichtelpaket dieses Mal nicht meine Lust auf Süßes befriedigen konnte, so bin ich sehr zufrieden und bin wieder einmal der Meinung, dass es sich lohnt Dinge die man selbst nicht mehr braucht/ mit denen man nichts anfangen kann weiterzugeben. In diesem Sinne einen schönen „Mach-andere-glücklich-Tag“. 🙂

[Neugierig? Lust bei der nächsten Runde dabei zu sein? *Klick* ;-)]

 

3 Gedanken zu „Alt und Glücklich [Recyclingwichteln Auspackbericht]“

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

w

Verbinde mit %s