Bücher (Rezensionen)

Insektenflüchtlinge [Rezension zum Frühling]

Zum gestrigen Frühlingsanfang gibt es heute einen passenden Buchtipp. 🙂

~°~ Das Buch ~°~

Kai Pannen

Mach die Biege, Fliege!

Seiten: 104

Verlag : TULIPAN VERLAG [17.02.2017]

ISBN: 9783864293399

~°~ Klappentext ~°~

Die witzige und spannende Fortsetzung des Weihnachtsbestsellers „Du spinnst wohl!“ »Muss das sein? Kannst du mal aufhören, so mit dem Netz zu schaukeln? Netter Versuch, aber das macht es auch nicht aufregender hier«, schimpfte Bisy. „Mach ich doch gar nicht. Ich dachte, du wackelst“, antwortete Karl-Heinz. „Na klar, jetzt soll ich wieder an allem schuld sein. Typisch“, rief Bisy, der sich mittlerweile am Netz festklammern musste. Das Schwingen war jetzt so heftig, dass es unmöglich wurde, sich länger zu halten.« Eines schönen Tages werden die grummelige Spinne Karl-Heinz und die Stubenfliege Bisy unsanft aus ihrem gemütlichen Netz geschüttelt. Schnell wird den beiden klar, was los ist: »Mit Beginn der warmen Jahreszeit wütet in vielen Wohnungen der sogenannte Frühjahrsputz. Dabei werden Insekten und Spinnen einfach weggefegt.« Auch Karl-Heinz und Bisy verlassen fluchtartig das Wohnzimmer, um in der großen grünen Weite des Gartens ein ruhiges Plätzchen für ein neues Zuhause zu finden. Eine spannende Suche beginnt, bei der das ungleiche Duo auf verschiedene Gartenbewohner trifft: nervige Ameisensoldaten, hilfsbereite Kellerasseln, wichtigtuerische Blattwanzen und gefährliche Libellen. Karl-Heinz und Bisy erleben den Garten mit all seinen Abenteuern und Gefahren.

~°~ Eindrücke/ Meinungen ~°~

~ Cover ~

Schon das Cover ist einfach herrlich mit seinem ganzseitigen Motiv. Es zeigt die beiden Protagonisten Karl-Heinz und Bisy

~ Geschichte ~

Dieses Buch ist die Fortsetzung von „Du spinnst wohl“, lässt sich aber ohne die Vorkenntnisse des Vorgängers lesen. (Ich kenne Band 1 auch nicht.) Und darum geht’s:

Die Kreuzspinne Karl-Heinz und die Stubenfliege Bisy pflegen eine ungewöhnliche Freundschaft, denn normalerweise stehen Fliegen nun einmal auf der Speisekarte von Spinnen. Extra für Bisy ist die Spinne hier jedoch zum Vegetarier geworden. Obwohl die beiden unterschiedlicher nicht sein könnten, gehen sie zusammen durch dick und dünn. Das heißt, eigentlich fliegt nur Bisy, denn sein achtbeiniger Freund ist eher gemütlich und möchte sein Netz nicht verlassen. Doch dann machen die Menschen etwas, dass sich „Frühjahrsputz“ nennt und die beiden Tierchen schweben in großer Gefahr! Um sich zu retten fliehen sie notgedrungen in den Garten. Leider sind die beiden „Stubenhocker“ dort alles andere als willkommen und dazu noch die ganzen (unbekannten) Gefahren! Als sie endlich ein gemütliches Netz spannen können, lernt der sonst eher zurückhaltende Spinnerich eine schöne Raupendame kennen – und Bisy ist abgeschrieben …

Der Einstig ist bereits abenteuerlich und auch ein wenig traurig, denn sowohl Karl-Heinz, als auch Bisy werden aus ihrem Zuhause vertrieben. Ihnen bleibt keine Wahl, als zu fliehen. Sie wissen nicht so recht wohin, entscheiden sich für den Garten und stoßen an vielen Ecken auf Ablehnung und teils sogar Verachtung. Doch es gibt auch Gegenbeispiele und sie finden Hilfe und sogar Freunde. Eine schöne Geschichte über Toleranz mit hohem Lerngehalt.

~ Schreibstil ~

Der Schreibstil ist einfach und kindgerecht. Alles lässt sich flüssig lesen. Es kommen keine Fremdwörter oder ähnliches vor.

~ Bilder ~

Sehr schön sind die vielen Bilder. Auf jeder Seite gibt es etwas zu entdecken. Mal ein ganzseitiges Bild, mal nur ein kleines in der Ecke, dann sogar ein Bild, welches sich über zwei Seiten erstreckt. Immer im Text eingegliedert, so dass es stimmig wirkt. Die Zeichnungen sind wirklich lustig und schön anzusehen.

~ Lesealter ~

Der Verlag empfiehlt hier ein Lesealter von 4 – 6 Jahren. Zum selbst lesen finde ich für dieses Alter die Schrift ein wenig zu klein. Zum Vorlesen ist es aber in Ordnung, da der Text leicht verständlich ist. Durch die Bilder kommt auch für die Jüngeren keine Langeweile auf.

~°~ Fazit ~°~

Eine schöne Geschichte kindgerechte über Toleranz und Freundschaft, gepaart mit jeder Menge Abenteuer und vielen verschiedenen Tieren. Untermalt mit schönen Bildern.

 

~ Reihe ~

Mach die Biege, Fliege! [Teil 2]

Du spinnst wohl! [Teil 1]

 

4 thoughts on “Insektenflüchtlinge [Rezension zum Frühling]”

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s