Wunderbarer Jesus [Tanz zum Sonntag]

Heute mal keine Parodie oder doch? Man weiß es nicht so genau … 😀

„Gott … Du bist sooo gut.“

*schmunzel*

Was passiert, wenn … Mooni sich gegen ein Buch entscheidet?

Ich selbst bezeichne mich ja gerne als kleinen Gewinnspieljunky.

Besonders wenn es um Bücher geht, komme ich nur schwer herum, einfach mitzumachen.

Der Erfolg scheint mir Recht zu geben, immerhin konnte ich so bereits viele schöne Dinge entdecken.

Wenn ich sage: „Ich habe ein Buch gewonnen.“, kommentiert mein Umfeld das nur noch mit einer wegwerfenden Handbewegung.

Heute konnte ich aber einen überraschten Blick ernten. 😀

Es ging dabei gar nicht so sehr um den Gewinn, sondern um die Tatsache das ich bei der Teilnahme die Möglichkeit hatte anzugeben, was ich gewinnen möchte und – ob ihr es glaubt oder nicht – ich habe mich GEGEN das Buch entschieden! Jawohl!

Statt das Abenteuer von Conor zu lesen, dürfen ich und meine Begleitung ihn nun auch sehen. – Bunt und in Farbe.

Ganz lieben Dank an buecher.de und das schön Gewinnspiel. Ich freue mich wirklich sehr! 🙂

Kein Grund neidisch zu sein! 😉

Hier gibt es zwar keine Freikarten zu gewinnen, aber dafür jeden Menge Bücher.

Wer also noch nicht im Lostopf ist, darf gerne bis einschließlich Sonntag HIER noch schnell reinhüpfen.

Frei wie der Wind – Möwe filmt sich selbst

Schweizer Strandurlauber staunten nicht schlecht, als ihnen eine Möve die Actioncam klaute und damit einen Rundflug unternahm. Glücklicherweise bekamen sie die Kamera wieder, denn die Motive sind klasse.

In diesem Sinne: Einen Guten Flug ins (lange) Wochenende. 🙂

Eigentlich – ist dies ein Blogbeitrag ;)

EIGENTLICH wollte ich euch noch einen Blogbeitrag zukommen lassen.

Allerdings war das bevor ich erst Abends nach Hause gekommen bin, obwohl ich bereits am Mittag Feierabend gehabt hätte.

Alles was mir jetzt – also schon wieder kurz vorm neuem Arbeitstag – noch einfällt ist das:

Seht es mir also bitte nach, wenn ich jetzt einfach nur noch ins Bett möchte.

Gute Nacht 🙂

Mittwochsteiler 15 / 2017 – Traum in Pink

 Frau Schmidts Bungalow ist komplett Pink eingerichtet:

der Teppich ist Pink, das Sofa ist Pink und auch die Accessoires sind Pink.

Welche Farbe hat die Treppe?

Schreibt in die Kommentare, welcher Gedanke euch ALS ERSTES kam.

Bei anderen abschauen gilt nicht! 😉

Lösung Mittwochsteiler 14 / 2017 – Saftig
Gar nicht. Es ist Winter und somit wachsen keine Äpfel.

DHL wird modern – Ob das gutgeht? ;)

Mit Paketen ist es so eine Sache. Meistens macht es Spaß sie zu erhalten wenn, ja wenn man denn Zuhause ist, „wenn der/ die Bote/ Botin zwei Mal klingelt“. Blöderweise kommen die meisten Zusteller im Laufe des Vormittags. Fast immer jedoch, wenn man gerade aus dem Haus ist oder sie sind gerade weg, wenn man wiederkommt. (A la MurphysGesetz). Froh ist, wer dann zumindest eine Abholkarte im Briefkasten – vorzugsweise in seinem/ ihrem – findet, aus dem hervorgeht wo man das denn nun abholen kann. Natürlich auch immer in der Hoffnung, dass die Nachbarn nicht gerade los in den Urlaub sind oder die Firma für zwei Wochen Betriebsferien macht. Und was wenn es keine solche Paketkarte gibt? Dann heißt es oft suchen.

Ich bin, zumindest was Post angeht, hier bereits nach einigen Wochen sowas wie ein „bunter Hund“ geworden: Der Mann in der Filiale geht meine Sachen holen, wenn er mich nur sieht, ohne dass ich er noch einen Namen braucht; die DHL-Botin hat irgendwann angefangen mich zu duzten und der Apotheker (SOS-Abgabestelle) hat nach meiner ersten Abholung bereits „Bis demnächst.“ gesagt. Einzig der DPD-Fahrer fragt mich noch immer nach dem Namen, selbst wenn er zwei Tage zuvor hier gewesen ist … Nun ja, der ein oder andere kennt meine Erfahrung ja. 😉 Aber das ist ein anderes Thema. Oder auch nicht. Ansichtssache.

Wer sich bei DHL registriert hat, kann auch ohne Paketkarte sehr gut nachvollziehen, wo sich welches Paket aktuell befindet. Praktischerweise kann mich sich dort auch per E-Mail oder SMS benachrichtigen lassen. Allerdings scheint das nicht immer zu funktionieren, denn mir wurde in der Filale ein Paket in die Hand gedrückt was dort schon länger lag – von dem ich aber gar nicht wusste, dass es dort gelandet ist. Es gab nämlich auch keine Karte. Aber wie ich nun erfahren habe, müssen wir uns daran gewöhnen. Statt Karte gibt es nämlich ab Juni nur noch eine E-Mail.

 

An sich finde ich es ja gut, wenn der ganze Müll vermieden werden kann. Immerhin benutzt man die Karte ja nur einmal, um das Paket irgendwo abzuholen. Ob es für den Zusteller auch weniger Arbeit bedeutet, will ich nicht beurteilen. – Was, wenn die Technik streikt? Bekommen Menschen ohne E-Mail ab Sommer keine Pakete mehr? … Lassen wir uns überraschen. Ich bin sicher, dass es wieder Stoff für neue Blogbeiträge geben wird. 😉

 

Abenteuer auf Pfoten [Rezension]

~°~ Das Buch ~°~

Andrey Harings

CanGu und die Kuchenkrümel

… wie man über Umwege Freunde fürs Leben findet

Verlag : AH Tales and Stories S.L. [29.03.2017]

ISBN: 9788494667329

 

~°~ Klappentext ~°~

Die Jansens – das sind Mutter Jacqueline, Vater Jonas und die Söhne Jamie und Jason – sind eine „Großfamilie“ geworden: Die Hündin Coco hat drei kleine Welpen geboren! Doch es naht der Sommer und die Kinder möchten so gerne ans Meer! Da beschließen die Jansens, die Hunde in Pflegefamilien unterzubringen. Die kleine Gucci kommt auf einen Bauernhof und schließt gleich neue Freundschaften. Leider mag der Kater Canelo überhaupt nicht, dass er die Aufmerksamkeit seines Frauchens mit diesem kleinen Hund teilen soll. Er stellt Gucci eine verhängnisvolle Falle.

~°~ Eindrücke/ Meinungen ~°~

~ Cover und Zeichnungen ~

Das Cover wirkt zwar etwas verwaschen, sieht aber ansonsten nicht nur toll aus, sondern spiegelt die Geschichte sehr gut wieder. Zu sehen sind der Kater Canelo und die Hundewelpin Gucci.

Auch im Buch selbst gibt es Zeichnungen. Besonders gut finde ich die ganzseitigen Zeichnungen. Sie stellen Szenen aus der Geschichte dar. Zwischendurch gibt es auch noch kleiner Bilder, die allerdings eher Cliparts ähneln. Niedlich sind sie aber dennoch.

Auf jeder rechten Seite gibt es auch Pfotenabdrücke, ein witziges Detail.

~ Inhalt ~

Die Hündin Coco bekommt Junge. Drei kleine Welpen bereichern nun die Familie Jansen. Die Kinder der Familie wollen jedoch bald in den Urlaub. Die Hunde können nicht mit, soviel ist klar. Aber wo sollen sie hin? Eine Pflegefamilie für die zwei Wochen muss her, was sich als gar nicht so einfach erweist.

Gucci kommt zu einem Pflegefrauchen auf einen Bauernhof, dort fühlt sie sich auch wirklich wohl – wenn da nicht der eifersüchtige Kater Canelo wäre, der ihm das Leben schwer macht. Da das Frauchen den jungen Hund verwöhnt und damit die Eifersucht schürt, beschließt Canelo ihn loszuwerden. Gucci erwartet ein Abenteuer, dass sie durch viele Facetten des Lebens führt. Von himmelhochjauzend bis zu Tode betrübt.

~ Schreibstil ~

Der Schreibstil ist sehr schön und auch kindgerecht. Die Geschichte lässt sich flüssig lesen und enthält eine Menge, gut dargestellte, Emotionen.

~ Empfohlenes Lesealter ~

Das Lesealter wird vom Verlag auf 8 – 12 Jahre eingeschätzt. Nach der Lektüre finde ich das in Ordnung, fürchte aber, das 11-12 jährige sich da doch ein wenig langweiligen könnten. Für kleinere Kinder ist es sicher spannend.

~°~ Fazit ~°~

Mir hat die Geschichte von Gucci und Canelo wirklich sehr gut gefallen. Eine tolle Mischung aus Spannung, Liebe und Freundschaft, gepaart mit einer Portion Drama. Ich würde mich freuen, wenn es noch weitere Abenteuer von „CanGu“ und ihren Freunden geben würde.