Mooni machts – Vegetarische Grillspieße (schnell und lecker)

Das Wetter inzwischen mehr als sommerlich, so dass es sich empfiehlt gar nicht erst raus zu gehen. (Hausarzt: „Cremen Sie sich ein, wenn Sie in die Sonne gehen?“ Ich: „Nee. Ich mag keine Sonne. Gehe also nicht in die Sonne.“ Hausarzt: „Aber wenn Sie in die Sonne gehen würden, würden Sie sich eincremen?“ Ich: „Ja. – Aber ich gehe ja nicht in die Sonne!“ (Genervter) Hausarzt: „FALLS Sie – irgendwann einmal – in die Sonne gehen, empfehle achten Sie auf ein Sonnenschutzprodukt das vor UVA und UVB-Strahlen schützt.“ Ich: Nicke und denke: „Was gibt es heute eigentlich zu Essen?“ :D)

Für alle die aber rausgehen, sagen wir mal, um zu Grillen, habe ich heute das passende Rezept. Vegetarisch versteht sich. Ich habe die vor x-Jahren das erste Mal gemacht und im Laufe der Zeit verfeinert, bis sie so lecker sind, das es (für mich) keine Veränderung mehr bedarf. (Die haben auch schon Fleischesser überzeugt! ;))

~°~ Moonis vegetarische Grillspieße ~°~

~°~  Zutaten ~°~

(für 10 Spieße)

300 g Räuchertofu oder anderen Fleischersatz (Kann auch weggelassen werden, dann einfach mehr Gemüse verwenden.)

10 große Champignons (Die braunen sind geschmacksintensiver)

10 Cocktailtomaten

1 Zucchini

1 Paprikaschote (Ich empfehle hier Rot.)

10 Holzstäbe/ Schaschlikspieße

8 EL Öl

8 EL Sojasauce

4 EL Tomatenketchup

2 EL Senf

Salz, Pfeffer, Paprikapulver (rosenscharf), ggf. Cayennepfeffer

~°~ Zubereitung ~°~

Sofern Tofu oder „Fleischersatz am Block“ verwendet wird, diesen in Würfel schneiden.

Die Zucchini, sowie die Paprika in etwa gleichgroße Würfel schneiden.

Solltet ihr große Pilze erwischt haben, diese ggf. durchschneiden. Kleinere Pilze dürfen ganz bleiben. Es empfiehlt sich jedoch den Stil zu entfernen.

Für die Marinade, in einer großen Schüssel, Sojasauce, Ketchup, Senf und Öl mit den Gewürzen mischen.

Nun das geschnittene Gemüse, sowie den Fleißersatz, in die Marinade geben und alles gut durchrühren, so das alles benetzt wird.

Wer Zeit hat stellt nun alles abgedeckt für mindestens zwei Stunden in den Kühlschrank, dann entfaltet sich der Geschmack später am Besten. Diesen Schritt könnt ihr aber weglassen und direkt zum Aufspießen übergehen.

Dazu einfach immer abwechselnd die verschiedenen Gemüsesorten (die marinierten, sowie die Tomaten) aufspießen. *Achtung Klischeealarm* Natürlich könnt ihr auch „Frauenspieße“ nur mit Gemüse oder „Männerspieße“ mit nur bzw. viel Fleischersatz machen. 😉

Die Spieße nun, z.B. in einer Grillschale, für 5-6 Minuten grillen, dabei immer mal wieder wenden.

Tipp: Diese Spieße lassen sich auch super im Backofen zubereiten. Dazu einfach bei 180° ca. 20 Minuten backen. Nach der Hälfte der Zeit drehen.

~°~  Guten Appetit ~°~

 

2 Antworten zu “Mooni machts – Vegetarische Grillspieße (schnell und lecker)

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s