Armutszeugnis für Deutschland

„Die Regierung kann sich warm anziehen. Wir werden sie jagen!“ Diese Worte kamen gestern, nach dem Wahlsieg von Alexander Gauland als Kampfansage der AfD, die erstmals in den Deutschen Bundestag einzieht. – Und das als drittstärkste Partei. Aber es sind nicht diese beiden Sätze, die mir Angst machen, sondern eine Aussage die bereits etwas früher gemacht wurde:

„Wir werden uns unser Land zurück holen!“

Ich bin Wahlbremerin (zugezogen), streng genommen aber eben noch immer Niedersächsin, denn in Bremen gilt nur der/die als „waschecht“, dessen Familie in mindestens sechs Generationen in diesem Bundesland lebt. Durchgehend. Münzt man dieses dann nun auf Deutschland um und blicke ich dann in meinen Freundes-, Bekannten- und Kollegenkreis sieht das Ergebnis recht ernüchternd aus: Ich wäre bald ziemlich alleine … Aber ich mag meine Freunden und Bekannten, diese Vielfalt, die unterschiedlichen Ansichten, Hautfarben, Temperamente, … Außerdem finde ich es toll das sagen und schreiben zu dürfen, was ich will und auch eben genau das zu machen was ich möchte, hinzugehen, wo ich will. Die meisten AfD-Wähler gaben an, dass sie ihre Stimme dieser Partei gegeben haben, das sie von den „alten Parteien“ enttäuscht seien. Allen voran in Bezug auf das Thema Flüchtlinge. – Nein, wir haben nicht zu wenig Platz! Wir waren (sind) nur schlecht organisiert! Wieso also Menschen die Hilfe brauchen, die Rechte, die wir als selbstverständlich ansehen versagen? Es gab nun wirklich genügend Alternativen für alle, die mit den „alten Parteien“ nicht zufrieden waren! Ich für meinen Teil war bin jedenfalls extrem geschockt. Meine Prognose: Statt Politik, die uns weiterbringt, werden die Parteien in den nächsten vier Jahren damit beschäftigt sein, sich zu streiten. Mehr als sonst. Und „Mutti Merkel“ wird zur Streitschlichterin …

Es scheint als wäre nicht nur ich maßlos enttäuscht von meinen Mitbürgern. Es zieht eine regelrechte Welle eines Aufschreis durch das Land:

Stimmen Deutschland

„Sie sind wieder da, die Ungeister, die Hass und Verachtung schüren.“  [We Love Bremen]

„Ich bin #87 Prozent und ich wünsche mir, in Gedenken an Dieter Hildebrandt, dass Demokraten sich nicht in jede Hose machen, die die AfD hinhält.“ [Zehnereassa]

„Ich hätte dann ma gerne eine neue Wahl!!! Germanys Next Top Flop Partei. Sach mal sind denn alle Leute bescheuert der Afd so viele Plätze zu sichern?“ [Benny L.]

„Etwas mehr Grips habe ich Deutschland echt zugetraut…“ [Literatwo]

„Niemand sollte darauf hoffen, dass die Wähler die AfD sich irgendwann der Boshaftigkeit oder auch nur der Inkompetenz dieser Partei bewusst werden. Viele wissen vermutlich längst, wen sie da gewählt haben. Sie haben, wie es Michael Moore einst über die Trump-Wähler sagte, einen Molotowcocktail auf das System geworfen. Auch wenn sie sich damit selbst schaden.“ [Christian Bangel]

„Sieg heul!“ [Heuteshow]

„Der Einzug der AfD in den Bundestag ist eine Schande für unser Land. Eine Partei mit rechtsextremen Führungspersonal hat es mit völkischen Parolen, mit Lügen und Übertreibungen, mit Hetze gegen Minderheiten und dem Appell an niederste Instinkte geschafft.“ [Ankerherz Verlag]

„Eigentlich eine Schande, dass nicht einmal 100 Jahre nach Ende des 2. Weltkrieg eine so große Anzahl von Menschen wieder so dumm ist Rechtsextremisten diesen Kalibers so viel Freiraum gebietet.“ [Sebastian S.]

„Shame. Shame. Shame.“ [Christian B.]

„Mir kommt es so vor, als hätten wir jahrelange im Bett gelegen und hätten den ängstlichen Kindern im Land gesagt:“Es gibt keine Gespenster unter Deinem Bett. Leg Dich wieder hin.“ und dachten, das würde sie beruhigen. Weit gefehlt. Wir müssen wieder aktiver werden und ernst nehmen, vor was sie Angst haben, um ihnen die Angst zu nehmen.“ [Heike V.]

„Es ist so beschämend, dass es wieder eine so starke Rechte Bewegung gibt in Deutschland.“ [Corn E.]

„Jetzt haben wir 4 Jahre wieder selben Mumpitz. In 4 Jahren wieder dieselben leeren Fraßen. Und in 4 Jahren wieder ein Anstieg der Populisten Fraktion. Das wird ein übles Ende nehmen wenn sich in der Politik nicht bald was tut. 1928 kaum Stimmen für die NSDAP. 4 Jahre später über 30%. Ein Jahr später hatten wir das dritte Reich. Wenn das mal nicht Parallelen mit einer unguten Zukunftsprognose sind…..  Bei dieser Wahl haben alle Versagt. Die Partein, die Wähler alle als Volk und scheinbar so richtig die Lehrer.“

[…]

Stimmen aus Europa

„Instabil. So, hat sich Deutschland, wider Erwarten, gestern Abend enthüllt. Das Land, das im vergangenen Krisenjahrzehnt, der Anker war, der Europa vor dem Abdriften bewahrt hat, das Land, von dem man bis vor ein paar Tagen nicht glaubte, dass es Überraschungen bereithält, hat gewählt: und hat das traditionelle politische System auf den Kopf gestellt (…). Der große Gewinner der Wahlen ist die Alternative für Deutschland, die nationalistische und anti-migratorische Bewegung, die 2013 entstand und im Kampf gegen die Flüchtlingswelle in Europa 2015 und 2016 gewachsen ist.“ [Corriere della Sera]

„Über Europa wird nicht nur die von Haus aus anti-europäische AfD einen dunklen Schatten werfen.“ [De Standaard]

„Angela Merkel hatte geglaubt, der Zuspruch der AfD würde abebben, wenn erst einmal die Flüchtlingskrise beendet sei. Der Flüchtlingsstrom ist drastisch zurückgegangen, aber die radikale Rechte hat sich etabliert. Für lange Zeit dürfte sie nicht aus der deutschen Politiklandschaft verschwinden.“ [Le Figaro]

[…]

 

Eine Antwort zu “Armutszeugnis für Deutschland

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s