Erinnerungen

Und es passiert direkt neben dir … Windows-Fehlermeldung [Betrugsmasche]

Vergangenen Dienstag lief auf SWR die Sendung „MARKTCHECK“, die mein GöGa und ich uns ansahen. Nicht alle Themen interessierten uns, doch ein Bericht fesselte uns: Eine Betrugsmasche, die ahnungslose Microsoft-Nutzer ausnimmt. Hier der entsprechende Ausschnitt, für alle die die Sendung nicht gesehen haben:

Wir saßen Kopfschüttelnd vor dem Fernseher und fragten uns wie naiv man eigentlich sein kann. Alleine schon wildfremden Menschen Zugriff auf den eigenen PC zu gewähren, wer kommt denn bitte auf so eine Idee?

Antwort: Die eigene Verwandtschaft!

Nein, leider kein Scherz! Eigentlich riefen wir nur an, um zum Geburtstag zu gratulieren. Danach folgte ein wenig Smaltalk, der Enkel hätte bei einem Problem am Computer geholfen. Was denn gewesen sei – und dann fielen uns fast die Ohren ab:

Da sei eine Fehlermeldung gewesen, von Windows. Er solle eine kostenlose Rufnummer wählen, damit das Problem beseitigt werden kann. Tat er. Eine, kaum deutsch sprechende, Frau forderte ihn auf eine bestimmte Eingabe zu tätigen und zu bestätigen. – Und schon hatte SIE Zugriff auf seinen Computer. Natürlich hat sie den ahnungslosen Mann gleich mal gezeigt, was an seinem PC denn alles nicht stimmt. Und das war wohl eine ganze Menge! Alles hat die „gute Frau“ rot markiert und ihm gezeigt, wo dringend (!) Optimierungsbedarf besteht. Dann musst sie sich offenbar kurz mit einem Kollegen „beraten“, danach wolle sie ihm ein Angebot machen. Glücklicherweise ist besagter Senior endlich hellhörig geworden, blieb zwar am Telefon, schaltete aber seinen Computer ab. Die angebliche Microsoft-Mitarbeiterin nahm das Gespräch wieder auf und bemerkte auch prompt: „Herr X, ich kann Ihren Computer gar nicht mehr sehen!“ Und siehe da, ein Angebot zur Optimierung machte sie im auch. Für „nur“ 80,00 EUR. Nein danke, da hätte er kein Interesse dran, warf der Frau noch an den Kopf, dass er, sollte sie ihn kontaktieren, sofort die Polizei einschalten würde und legte auf.

Und? Kam euch das jetzt irgendwie bekannt vor? (Nein = Video weiter oben ansehen.)

Glück im Unglück, dass nicht mehr passiert ist. Dieser Fall zeigt außerdem sehr eindrucksvoll, dass das Verbrechen schneller bei einem sein kann, als ihm lieb ist. Vielleicht hilft jetzt mein Bericht, um den/ die eine/n oder andere/n davon abzuhalten die angebliche Microsoft-Servicenummer anzurufen und so vor Schaden zu bewahren.

Die Verbreitung der Warnung und das Teilen des Beitrages sind daher ausdrücklich erlaubt und  erwünscht.

 

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s