better world, Rezepte, Weihnachten

Oh du fröhlichliche 15.0 – Kokospralinen [Rezept – vegan]

Ich hatte frei und spontan Lust etwas in der Küche zu zaubern. Zu aufwendig sollte es nicht sein, dafür etwas, dass sich auch eine Weile hält. Herausgekommen sind dabei Kokospralinen. – Ja, schon wieder Kokos. (Wer sagt denn, dass das nur in den Sommer passt??? Sehen ja irgendwie auch aus wie Schneebälle. ;-)) Das Rezept möchte ich euch nicht vorenthalten. Wenn man von der Kühlzeit einmal absieht geht es nicht nur einfach, sondern auch schnell. In ein entsprechendes Gefäß gefüllt sicher auch eine leckere Nascherei für Nichtveganer. 🙂

Kokospralinen

~°~ Zutaten ~°~

125 g (weißer) Zucker

1 Päckchen Bourbon Vanillezucker

50 g Speisestärke

200 ml Reisdrink (oder eine andere Milchalternative)

125 g Kokosfett

100 g Kokosraspeln

+ 50 g Kokosraspeln für die „Ummantelung“

~° Zubereitung ~°~

Zucker, Vanillezucker und Speisestärke zusammengeben und gut durchmischen.

Den Reisdrink in einem Topf zum köcheln bringen. Sobald die Flüssigkeit anfängt Blasen zu werfen, mit einem Schneebesen, das Gemisch einrieseln lassen. Dabei immer weiter aufrühren, damit nichts verklumpt.

Ist eine zähflüssige Masse entstanden, das Kokosfett dazugeben und kräftig weiterrühren, bis es sich vollständig aufgelöst hat.

Den Topf vom Herd nehmen und die Kokosraspeln, nach und nach, unterrühren.

Die Kokosmasse nun am besten in eine Schale umfüllen, damit sie schneller auf Zimmertemperatur kommt. Fühlt sich die Schale nicht mehr warm an, dass ganze – mit einem Teller abgedeckt – für mindestens zwei Stunden in den Kühlschrank.

Nach der Kühlzeit lässt sich die Masse formen. (Sollte sie noch zu weich sein, wieder in den Kühlschrank damit und später noch einmal probieren.) Jetzt kleine, möglichst gleichgroße, Kugeln formen.

Die eben geformten Kugeln nun in einem Schälchen Kokosraspeln rollen, so dass diese außen kleben bleiben.

Die Kokospralinen sind nun fertig, sollten aber noch einmal in den Kühlschrank und bis zum Verzehr auch dort (oder zumindest kühl) aufbewahrt werden, da sie sonst ihre Form verlieren.

Lasst es euch schmecken!

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

w

Verbinde mit %s