Bücher (Rezensionen)

Mensch oder Maschine? [Rezension – Kurzgeschichten Fantasy / SciFi]

~°~ Das Buch ~°~

Andrea Skora [Hrsg.]

Menschmaschinen

Eine Steamcyberpunk-Anthologie

216 Seiten

Amrun Verlag [22.03.2017]

ISBN: 9783958692923

 

~°~ Eindrücke/ Meinungen ~°~

Enthalten sind in diesem Büchlein zehn Kurzgeschichten aus dem Bereich Steamcyberpunk, also eine Mischung aus Vergangenheit und Zukunft. Mal etwas anderes, als nur eine der Genres zu bedienen. Die Kurzgeschichten haben unterschiedliche Längen und auch unterschiedliche Thematiken:

~ Die Geschichten ~

Fitzroy, Falstaff und andere furiose Menschmaschinen von Thorsten Küper

Cornelia Victoria Baybridge möchte Rache üben. Unterstützung erhält sie dabei von jemand, der mehr Mensch als Maschine ist – dank dem Mann, an dem Victoria sich für den Mord an ihren Vater rächen will.

Eine Mischung aus Thriller, Drama und Erotik. An einigen Stellen war diese zwar etwas gewöhnungsbedürftig und – für meinen Geschmack – etwas zu vulgär, ansonsten aber recht interessant.

Der Heizer von Melanie Ulrike Junge

Eine junge Frau wächst behütet  in einem Luftschiff auf, denn die Erde ist nicht mehr wirklich bewohnbar. Hier leben nur noch Arbeiter, Menschen ohne Wert, die dort Rohstoffe abbauen, um die Luftschiffe anzutreiben. Eines Tages erfährt sie davon und fordert zu einem Überdenken auf.

Auch wenn in dieser Geschichte eigentlich nicht viel passiert, handelt es sich hier um eine sehr tiefsinnige Geschichte. Sehr zu empfehlen.

Der wilde Reiter von Marco Ansing

Johann Alexander Krieger ist Journalist des Hamburger Hanseboten. In dieser Geschichte vermutet er ein Komplett: Ein Reiterdenkmal für Wilhem I. soll als Falle dienen.

Fiktion oder Wirklichkeit? Marco Ansing vermischt hier Tatsachen (so gab es dieses Denkmal wohl wirklich) mit Fantasie. Wer die Orte vielleicht. sogar kennt, bekommt hier ein klares, spanendes Bild.

Ultramarinblau von Gloria H. Manderfeld

„Augmentierten“ Menschen, technische veränderte, Menschen sind das Alltagsbild in dieser Welt. Die „normalen“ stellen schon fast so etwas wie die Unterschicht da, entsprechend schlecht werden sie behandelt.

Eine sehr traurige Geschichte, bei der starke Endzeitstimmung aufkommt.

Adam von Mia Steingräber & Tobias Rafael Junge

Worum es hier geht, kann ich gar nicht so recht sagen. Irgendwie war es einfach nur wirr.

Leider fehlt es dieser Geschichte an Tiefgang. Dieses lag vor allen Dingen an den wenigen Ausarbeitungen. Viele Dinge werden einfach nur angedeutet und mir, als Leserin, gab es das Gefühl, dass mir etwas an (Vor)Wissen fehlt.

Böse Träume von Peer Bieber

London, Anfang des 20. Jahrhunderts. Winter. Ein strenges Waisenhaus. Und Monster. Eine Menge Monster…

Diese Geschichte hebt sich von den anderen enthaltenen sehr ab. So ganz will sie, für mich, auch gar nicht in die Steamcyberpunk-Thematik passen. Aber dennoch ist sie spannend – und irgendwie ein wenig gruselig.

Rettung von Peter Hohmann

Ein sskrupelloser Unternehmer ist jedes Mittel recht, um immer mehr Gewinne zu bekommen. Doch damit ruft er auch jede Menge Feinde auf den Plan und einen, der kurzen Prozess machen will…

Eine wunderbare Geschichte, rund um Gier und ihre Folgen.

Der Fall Rohrschach von Andreas Winterer

In dieser Welt vertrauen die Menschen den Maschinen, denn diese sollen ihnen dabei helfen, das (menschliche) Bewusstsein zu erweitern. Doch dann fällt Rohrschach ein mysteriösen Manuskript in die Hände…

Die Idee der Geschichte ist zwar ganz nett, mit der Umsetzung konnte ich leider nicht viel anfangen. Irgendwie liest sich diese Kurzgeschichte wie ein Prolog, als würde der Rest der Geschichte komplett fehlen.

Rupert von Eva Strasser

Ein Mann erleidet einen Unfall. Auf Grund dessen leidet er an Amnesie. Weder seine Frau, noch sein Chef kommen ihm auch nur Ansatzweise bekannt vor. Schließlich entdeckt er im Keller einen kleinen Jungen…

Eine sehr gute Geschichte, mit einem überraschenden Ende. Sehr empfehlenswert.

Happy Transition Day! von Anja Bagus

Das älter werden der Menschen geht hier zwar auf natürlichem Weg vonstatten, allerdings durchlaufen sie eine Art Optimierung.

Diese Geschichte zeigt sehr gut, dass Schwächen auch durchaus ihren Grund haben (können).

~ Schreibstil ~

Da es sich hier um eine Anthologie handelt, und die Geschichten von verschiedenen Autor/innen stammen, ist der Schreibstil hier auch recht unterschiedlich. Von flüssig und spannend, bis hin zu stockend oder langatmig ist alles dabei. Die meisten Geschichten lassen sich jedoch recht gut lesen.

~°~ Fazit ~°~

Eine interessante Mischung aus verschiedenen Geschichten aus dem Bereich Steam-/ Cyberpunk. Während mich einige Geschichten wirklich in ihren Bann gezogen haben, fand ich andere äußerst langweilig. Die meisten waren leider nur mäßiger Durchschnitt.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.