Bücher (Rezensionen)

Chaos in den schwebenden Reichen [Rezension – Fantasy]

~°~ Das Buch ~°~

Michael Hamannt

Die Dämonenkriege

750 Seiten

Heyne [12.02.2018]

ISBN: 9783453318380

 

~°~ Eindrücke/ Meinungen ~°~

Ich muss gestehen, dass ich das Buch auf Grund des Covers wohl eher nicht in die Hand genommen hätte. Mir gefällt zwar die Schrift, aber das Bild wirkt auf mich eher lieblos. Bekanntlich kommt es (meist) auf den Inhalt an und, soviel sei verraten: Der hat es in sich!

Vor drei Jahrtausenden wurde die Welt, wie wir sie kennen, von Dämonen zerstört und die Menschheit von ihnen versklavt. Doch die Menschen lernten während ihrer Zeit bei den Dämonen und fanden einen Weg Magie für sich nutzbar zu machen. Nach 2000 Jahren der Gefangenschaft gelang es ihnen, ihre Peiniger in ihre Welt, die „Gegenwelt“, zu verbannen. Nur ab und an gelingt es kleineren Tierdämonen durch einen Riss in der Barriere in unsere Welt zu gelangen. Damit diese kein Unheil anrichten, gibt es Dämonenjäger wie Ryk Vangur. Doch die Welt gerät aus den Fugen, als dieser auf einen Blutlenker, einen Menschendämonen trifft, der die Fähigkeit hat, Menschen wie Marionetten zu steuern. Und auch Ishan con Femen, Prinz von Sharigor, erlebt eine böse Überraschung, als er seinen Vater vor einer Intrige warnen will.  Zusammen mit Kela Mal’Dhun, einer Veydra, ziehen die beiden los, um nichts weniger zu tun, als die Menschheit zu retten…

Die Hauptprotagonisten sind wunderbar lebendig – und auch nicht unfehlbar. Das macht sie sympathisch. Hier gibt es Ryk, der bereits viel Erfahrung als Dämonenjäger hat, aber ein wenig stur sein kann. Außerdem trägt er noch eine schwere Last mit sich herum, die ihn zwingt, seine Gefühle zu unterdrücken. Ishan ist noch recht jung, hat wenig Lebenserfahrung, ist dafür aber ein guter Strategier. Allerdings trägt er, neben seiner leichten Überheblichkeit, eine große Wut in sich, die ihn oft in gefährliche Situationen bringt. Kela hingegen stellt, obwohl sie eine Halbdämonen ist, keine Gefahr da. Allerdings ist sie von so atemberaubender Schönheit, dass sich Männer nur allzu sehr für sie interessieren. Dann gibt es da noch Catara, eine Verfluchte. Sie verdingt sich als Assassine und hat dabei ein makabres und zugleich nützliches Talent…

Michael Hamannt legt einen wunderbar mitreißenden Schreibstil an den Tag. Anfangs war ich, durch die hohe Seitenzahl, abgeschreckt. Schnell jedoch flog ich förmlich über die Seiten. Dieses lag nicht nur an der durch und durch spannenden Geschichte, sondern auch an dem flüssigen Schreibstil. Dem Autoren ist es gelungen ganze Welten vor meinem geistigen Augen entstehen zu lassen, ohne dabei jeden Grashalm zu beschreiben.

~°~ Fazit ~°~

Hier stimmt (abgesehen vom Cover, welches leider nicht so meinen Geschmack trifft) einfach alles: Eine durchdachte und komplexe Story, die aber keinesfalls verwirrt trifft auf Beschreibungen fantastischer Welten und lebendige Charaktere. – Überraschenderweise handelt es sich bei diesem Roman, um den ersten von Michael Hammannt. Ein grandioses Debüt!

~ Reihe ~

Dunkelkönig [Teil 2 – ab 10.09.2018]

Die Dämonenkriege [Teil 1]

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

w

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.