Bücher (Rezensionen)

Wo Bücher träumen [Rezension – Graphic Novel]

~°~ Das Buch ~°~

Walter Moers

Die Stadt der Träumenden Bücher

112 Seiten

Knaus [06.11.2017]

ISBN 9783813505016

~°~ Eindrücke/ Meinungen ~°~

Vielen ist der gleichnamige Roman sicher bekannt, zumindest vom Titel her. Ich selbst kannte ebenfalls den Titel, habe aber das Buch nie gelesen. Wer weiß, vielleicht war es gut so, denn sonst hätte ich mich nicht so sehr an dieser wunderbaren Graphic Novel erfreuen können!

Schon das Cover macht neugierig und man kann irgendwie gar nicht anders, als im Buch zu blättern und was man dann sieht, lässt einen diese Novell auch gar nicht mehr weglegen: Atemberaubende Bilder, detailreiche Szenen, Charaktere die wie lebendig wirken, Monster, die einem das Blut in den Adern gefrieren lassen… Selbst ohne Text wäre dieses Buch schon wunderbar!

Aber der Autor hat sich nicht lumpen lassen, denn Text gibt es dennoch. 😉

Und darum geht es:

Der Dichtpate von Hildegunst von Mythenmetz, einem Lindwurm der Lindwurmfeste, ist verstorben. Doch er hat seinem Schüler ein Manuskript hinterlassen, das so vollkommen ist, wie nichts anderes auf der Welt. Hildegunst zieht los, um den Autor des Schriftstückes zu finden und bei ihm in die Lehre zu gehren. Leider steht jedoch kein Name darauf, so dass dem Lindwurm nichts anderes übrig bleibt, als sich durchzufragen. Doch das erweist sich als überaus gefährlich und schnell fürchtet Hildegunst nicht nur mehr um das Manuskript, sondern auch um sein Leben. Aber Aufgeben kommt für ihn nicht in Frage.

Eine wunderbare Geschichte, um den Mut sein Ziel zu erreichen, aber auch die Leidenschaft für Bücher. Jeder Buchliebhaber wird sich schnell in den Protagonisten Hildegunst von Mythenmetz hineinversetzen können. Ab und an ist er allerdings etwas geblendet, von seiner Leidenschaft und wirkt ein wenig naiv. Als Leser ahnt man da schon, dass das eine oder andere nicht gut ausgehen kann. Dennoch kam es für mich unerwartet, was denn da letztlich geschah. Auf der Reise, nach und durch Buchhaim, lernte ich viele Wesen kennen von denen ich nicht einmal zu träumen gewagt hatte. Ein wahres Feuerwerk an Fantasie!

Es sind verhältnismäßig wenige Texte enthalten, doch die Inhalte sind ausreichend, um alles zu verstehen. Am Ende des Buches befindet sich noch ein tolles Glossar. Hier hat mir besonders die Aufmachung gefallen, denn es ähnelt alten Büchern.

~°~ Fazit ~°~

Wer Bücher liebt, wird sicher auch diese großartige Graphic Novel lieben, in der sich Buchhandlung an Buchhandlung reiht und es Bücher aus verschiedensten Epochen, Stilrichtungen und mit unterschiedlichem Temperament gibt.

Ein Gedanke zu „Wo Bücher träumen [Rezension – Graphic Novel]“

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.