Von fühlenden Robotern und gefühlskalten Menschen

Vor 99 Jahre hat Isaac Asimov das Licht der Welt erblickt. Auch wenn er bereits verstorben ist (06. April 1992), so hat der Biochemiker etwas hinterlassen. – Abgesehen von seinen Science Fiction Romanen. – Und zwar die „Robotergesetze“. Ob Klein oder Groß, jede/r/x kennt sie. Wie könnte es auch anders sein, wo diese doch auch heute noch immer wieder in Büchern, Filmen uns Serien zitiert werden.

Und jetzt ALLE:

Robotergesetze

0. Ein Roboter darf der Menschheit keinen Schaden zufügen oder durch Untätigkeit zulassen, dass der Menschheit Schaden zugefügt wird.

1. Ein Roboter darf einem menschlichen Wesen keinen Schaden zufügen oder durch Untätigkeit zulassen, dass einem menschlichen Wesen Schaden zugefügt wird.

2. Ein Roboter muss den Befehlen gehorchen, die ihm von Menschen erteilt werden, es sei denn, dies würde gegen das erste Gebot verstoßen.

3. Ein Roboter muss seine eigene Existenz schützen, solange solch ein Schutz nicht gegen das erste oder zweite Gebot verstößt.

Passend dazu kann ich euch die Serie „Real humans“ empfehlen. (Da sie bereits etwas älter ist, lässt sie sich auf diversen Kanälen kostenlos streamen. Unbedingt bei der ersten Folge beginnen, da sonst die Handlung schwer nachzuvollziehen ist.)

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.

%d Bloggern gefällt das: