Ein Furz geht um die Welt

Wer es hat zuerst gerochen, dem ist es aus dem A… gekrochen!“

Na, wer von euch kennt diesen Satz und weiß, worum es geht? Kleiner Tipp: Es ist etwas, dass jeder macht, aber (fast) niemand zugibt. Und das obwohl er ganz natürlicher, biologischer Vorgang ist:

der Furz

Medizinische Erklärung: „Durch den Anus ausgestoßene Blähungen, durch Gase, die im Darm oder Magen entstehen.“

Irgendwer fand, irgendwann, wohl mal, dass man sich nicht für diese biologische Notwendigkeit schämen sollte und hat den „Furz-Tag“ ins Leben gerufen. Und, seien wir mal ehrlich, die meisten werden entweder Rot, wenn ihnen etwas entfleucht ist oder sie versuchen es zu überspielen. Furzen ist einfach nicht gesellschaftsfähig. – Was mich wirklich wundert, da viele Leute über Dinge, wie z.B. Krampfadern oder Eiterbeulen und selbst sexuelle Krankheiten, öffentlich reden (z.B. im Bus). Dabei gibt sogar Kunst-Furzer! Der Londoner Bernard Clemmens schaffte sogar einen Weltrekord, in dem er 2 Minuten 42 Sekunden furzte. – Jeder hat eben so sein eigenes Hobby. 😉

Vor etwa 30 Jahren, hat die EAV (Erste Allgemeine Verunsicherung) hat einen passenden Song herausgebracht:

Alle, die Kindern das Thema näherbringen möchten, können es ja mal mit diesem Lied versuchen:

Zu welcher Fraktion gehört ihr: Überspielen, Totschweigen und hoffen das es niemand merkt oder steht ihr zu euren Flatulenzen? Hinterlasst einen Kommentar und sorgt mit dafür, dass biologische Vorgänge nicht weiter ein Tabuthema bleiben.