Mythen und Legenden

Für die einen weise und edle Wesen, für die anderen Schreckensungeheuer:

Drachen

Wohl kein anderes „Lebewesen“ ist so sagenumwoben wie die Drachen. Es gibt sie in allen Kulturen, in verschiedenen Farben und Formen. Mal sind sie friedvoll und stehen mit Rat und Tat zur Seite, ein anderes Mal gelten sie als Chaosbringer und entführen Jungfrauen.

Übrigens ist wohl keine Existenz so umstritten, denn noch heute ist nicht wirklich bewiesen, ob es die Drachen nun gab oder ob sie eine Erfindung sind. Eine naheliegende Erklärung ist, dass es sich eigentlich um die Komodowarane handelt. Douglas Adams stellte in seinem Buch „Last Chance to see“ die Theorie auf, dass die lange und schnell vorschießende Zunge fälschlicherweise als Feuerspeien interpretiert wurde.

Wer weiß. Vielleicht ist es ja so, wie mit dem Angler und dem Riesenfisch, der komischerweise auch mit jeder Erzählung größer wird. Ich für meinen Teil liebe Mythen. Legenden und Geschichten von mit und über Drachen. In meiner eigenen Welt sind es gute, missverstandene, Geschöpfe, die vor den Menschen geschützt gehören. Sollte es da draußen also wirklich Drachen geben, so hoffe ich für sie, dass sie nie entdeckt werden…

Auch in der Literatur wird viel über Drachen geschrieben. Einige Buchtipps findet ihr HIER.

Mal angenommen es gäbe die mystischen Wesen, so wie in den Geschichten beschrieben, wirklich: Würdet ihr sie lieben oder fürchten? Verratet es in den Kommentaren. 🙂