Wer hat’s erfunden?

Manchmal braucht es nur etwas Einfallsreichtum und schon gibt es „Etwas“, das aus der Welt nicht mehr wegzudenken ist:

Braille-Schrift

Louis Braille hatte mit 13 Jahren einen Unfall, in der Werkstatt seines Vaters und war daraufhin blind. Am Pariser Blindeninstitut lernte er die „Nachtschrift“. Eigentlich für das Militär gedacht, um sich auch im dunkeln zu verständigen, aber recht kompliziert. Louis tüftelte etwas und erfand letztlich die heute gängige, und nach ihm benannte, Braille-Schrift.

Eis am Stiel

Der 11jährige Frank Epperson wollte eigentlich eine Limonade aus Brausepulver machen. Er mischte dazu die Zutaten mit einem Holzstäbchen um und stellte das Getränk, damit es kühler wurde, nach draußen. Da es Winter war gefror die Limonade über Nacht: Abgelöst von Rand des Behältnis, war das Eis am Stil geboren.

Ohrenschützer

Chester Greenwood, damals 15 Jahre alt, kratzten de damaligen Wollmützen zu sehr. Um nicht zu frieren, wickelte er sich daher eine Schal um den Kopf. Beim Schlittschuhlaufen verrutschte dieser jedoch immer wieder und Chester bekam kalte Ohren. Schließlich bog er einige Drahtstreifen zurecht und bat seine Oma ihm eine Polsterung zu nähen: Der Ohrenschützer war erfunden.

Taucherflossen

Als leidenschaftlicher Schwimmer wollte Benjamin Franklin leichter und schneller schwimmen können. So erfand der zu dem Zeitpunkt 11jährige kurzerhand die Taucherflossen in ihrer Urform: Sie wurden an den Händen, nicht wie heute an den Füßen, befestigt.

Trampolin

Die Erfindung des 16jährigen und begeisterten Turners George Nissen. Ihn faszinierten die Trapeztänzer, wenn sie sich in ein Netz fallen ließen. Um „bessere“ / andere Sprünge machen zu können, bastelte er das Trampolin.

Da sieht man, dass es eben nicht auf das Alter ankommt. Völlig egal ob jung oder alt, sobald der Funke einer Idee vorhanden ist, lohnt es sich ihn zu entzünden.

Kennt ihr noch andere Erfindungen, die wir (damaligen) Kindern zu verdanken haben? Oder hattet ihr vielleicht selbst als Kind schon eine geniale Idee?

4 Thoughts

  1. Erfindungen gehen für mich immer aus Problemlösungen hervor.
    Und ich erinnere mich, dass ich als Kind mal etwas erfunden habe, was allerdings soweit ich weiß, nicht `vermarktet´ wurde.
    Es ging darum, einen ganz einfachen Dartpfeil zielgenau über ein `Schussgerät´abzuschießen. Dazu benötigte ich ein Brett mit Führungsnut für den Flight, einen Weckring und Heftzwecken.
    Im Jugendalter habe ich mal eine spezielle Suppe aus Resten erfunden, die bei uns immer wieder aus den gleichen Zutaten und Gewürzen zubereitet wurde.
    Dann kam eine `Sitztafel´, die man auf dem Rasen aufstellen konnte.
    Und das letzte war eine entsprechende Freilandlautsprecherbox, die ich hier mal vorgestellt habe:
    https://4alle.wordpress.com/2019/11/17/freies-internet-ueber-freifunk-pt-3-persoenlich-regional/
    Und aktuell bin ich dabei, mein Fitnesscenter im Garten weiter zu entwickeln.
    Ich hoffe, dass mein Kommentar andere Leser hier motiviert, mal was beizutragen!!
    Schönes Wochenende!!
    Jürgen aus Loy (PJP als Blogger)

    Gefällt 1 Person

  2. Endlich finde ich mit meinen Erfindungen mal Beachtung 🙂 .
    Mit deinem Artikle habe ich mich wirklich ganz spontan an meine Kindheit erinnert, und Vergessenes wieder erinnert. Wir sind alle mit unserer Kindheit verbunden und sollten lernen, dazu zu stehen, denn `sie so lange nach dir rufen, bis du sie erhörst“ sag ich immer.
    Dabei spielt das Spiel eine entscheidende Rolle, aus dem ja auch meine erste vermeintliche Erfindung hervorgegangen ist. Außerdem erfinde ich auch gern Spiele im Garten.
    Ab heute darf mich jeder `Daniel Düsentrieb´ nennen!!
    Schönen Sonntag!
    Jürgen aus Loy (PJP)
    P.S. Mich würde mal interessieren, wer den `Besen´ erfunden hat.

    Gefällt 1 Person

  3. …sie wird so lange nach dir rufen…muss es heißen.
    Dabei ist noch zu erwähnen, dass gerade die ganz alten Menschen immer wieder `kindische Muster´ in ihrem Verhalten an den Tag legen.
    Zum Erfinden gehört Kreativität und beides kann man nicht lernen. Deshalb sind Kinder immer kreativ, solange sie nicht `erzogen´ worden sind. Ich hab mir über die den Begriff Kreativität mal Gedanken gemacht und soweit noch erlaubt, möchte ich das hier auch noch teilen, um evtl. noch andere dazu zu motivieren, hier etwas beizutragen:
    https://4alle.wordpress.com/2019/08/21/die-psychologie-der-kreativitaet-wdh-von-2015/
    Jetzt aber genug geteilt!
    LG und gute Woche!
    Jürgen aus Loy

    Liken

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.