Resümee eines Geburtstages

Bevor es demnächst weiter mit dem Spielbericht aus Deponia geht, möchte ich einmal kurz den gestrigen Tag Revue passieren lassen. Dazu sollte nicht unerwähnt bleiben, dass der 01. Februar der Geburtstag meines Verlobten ist. Entsprechend versuche ich, soweit eben möglich, den Tag schön zu gestalten. Obwohl gestern ja bekanntlich Samstag war, wünschte mein Schatz sich einen ruhigen Tag. Sprich kein Kaffeeklatsch mit der Familie oder großartige Aktionen.

Der Tag beginnt

So begannen wir den Tag, nach „einfach-noch-ein-bisschen-liegen-bleiben-und-kuscheln“ mit einem ausgedehnten Frühstück. Selbstverständlich mit frischen Brötchen und Hörnchen, vom Bäcker unseres Vertrauens. (Wir trafen grade mal auf einen einzigen anderen Menschen auf dem Hin- und Rückweg von dort. Das hatte schon irgendwie was von Apokalypse. Die Ruhe war jedenfalls herrlich!) Während des Essens klingelte das Telefon (es war grade mal 07:20 Uhr): Mein Stiefvater, der total vergessen hatte, dass ja Wochenende ist und daher noch anrufen wollte, bevor mein Schatz zur Arbeit muss. (Was aber so oder so zu spät gewesen wäre. ;-))

Gestärkt für den Tag ging jeder von uns seinem Tageswerk nach – was in erster Linie aus Beschäftigung mit den Katzen bestand. Ron nutzte das neue Jahr auch direkt für eine kleine Typveränderung und suchte den Friseur auf. (Ich bleibe dabei, er sieht gleich viel jünger aus! ;-))

Mittagshoch

Da zwischen Frühstück und Abendbrot bekanntlich noch einige Stunden liegen, konnte ich es mir nicht nehmen lassen, noch einen Geburtstagskuchen vorzubereiten. Oder besser eher Küchlein, die ich bereits am Freitag gebacken hatte, damit das Geburtstagskind sie nicht vorher sieht. (Vorbereitung ist alles!) Und natürlich brauchte ich ja auch irgendwas, auf das ich eine Geburtstagskerze stecken konnte. (Was aber nur daran liegt, dass Ron der Ansicht ist, dass auf/ in Brötchen nichts gesteckt werden wird.) Zusammen mit einer selbstgemachten „Bananenmilch“ gab es dann, neben den Marzipanküchlein, auch mein Geschenk. Glücklicherweise kam es gut an. 🙂

Unerwartete Begegnung

Mein Liebster hatte sich gewünscht indisch essen zu gehen. Dazu wollten wir in eines unser Lieblingsrestaurant einkehren. Was Ron nicht wusste: Ich hatte im Vorfeld einen Tisch reserviert und auch vom Anlass berichtet. So wurde ihm direkt gratuliert und wir wurden an einen liebevoll geschmückten Tisch, mit Blütenblättern und kleinen Glitzerkügelchen, geführt. Sogar einen Strauß Rosen hatte man extra gekauft! Vom Nebentisch ertönte ein „Herzlichen Glückwunsch“ und, bei genauerem Hinsehen, saßen da auf einmal Bekannte von uns. Das war für beide Seiten eine Überraschung. 😀 Wie heißt es eben so schön: Die Welt ist klein. Während das Quartett später noch ins Theater wollte, schlugen wir uns – nicht nur sprichwörtlich – die Bäuche voll: Wir genossen jeder drei Gänge, sowie natürlich Getränke. Insgesamt zwei Stunden verbrachten wir im Bombay und konnte zusehen, wie sich die Räume (über)füllten und die Wartezeiten länger wurden. (Es empfiehlt sich einen Tisch zu reservieren!) Trotz einem brechend vollen Lokal, hatte jeder ein Lächeln auf den Lippen und man hat sich auch um uns, rührend gekümmert. (Selbstverständlich habe ich ein sehr großzügiges Trinkgeld da gelassen. :-))

Noch einmal einen GANZ GANZ lieben Dank an das gesamte Team, die – nicht nur dem Geburtstagskind – einen wunderbaren Abend beschert haben. Ihr wart wie immer spitze!

Ausblick

Nun könnte man fast meinen, dass wir zumindest den Sonntag die Beine hochlegen und uns ein wenig erholen möchten. Doch weit gefehlt, denn heute kommen meine Schwiegereltern. Gemeinsam werden wir dann ins Variaté aufbrechen und eine, vermutlich wie immer bezaubernde, Show genießen. – Natürlich bei einem Stückchen Schokoladen-Torte. Quasi als nachträglicher „Geburtstagskaffee“. 😀

Ich hoffe auch ihr hattet auch alle einen tollen Samstag und wünsche euch ebenfalls einen zauberhaften Sonntag. Wer weiß, vielleicht sehen wir uns ja später im GOP. Die Welt ist schließlich kleiner, als man denkt. 😉

SCHÖNEN SONNTAG! 🙂

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.