Ein schreckliches Geheimnis [Rezi]

S. A. Patrick

Die Dunkelheit der Drachen

368 Seiten

Julius Beltz GmbH & Co. KG [12.02.2020]

ISBN 9783407749956

~°~ Eindrücke / Meinung ~°~

Der Pfeiferlehrling Flick Klarwasser hat es geschafft es sich mit seiner Gilde zu verscherzen und landet im Kerker. Sein ungeliebter Nachbar wird ausgerechnet der berüchtigte „Rattenfänger von Hameln“ und der schreit unaufhaltsam ein Wort heraus. Immer und immer wieder. Während Flick noch zwischen Verzweiflung und Selbstmitleid ist, wird die Burg angegriffen. Und damit wird ihm ein Geheimnis offenbar, welches vielleicht schlimmer nicht hätte sein können… Glücklicherweise ist das aber auch seine Möglichkeit ein neues Leben anzufangen – würde Flick nur nicht ständig wieder in ein neues, ungewolltes, Abenteuer stolpern! Praktischerweise hat er aber zwei tolle, wenn auch sehr ungewöhnliche, Begleiter.

Mir hat die Geschichte sehr gut gefallen, auch wenn ich mir – auf Grund des Titels – doch etwas anderes vorgestellt hatte. Und auch die Interpretation des „Rattenfänger von Hameln“ musste ich mich erst einmal gewöhnen. Dennoch ist die Geschichte eine ganz eigene und irgendwie auch eigenwillige. Wer den Mut hat in ihr abzutauchen wird mit systematischen Protagonisten, jeder Menge Spannung und einem flüssigen Schreibstil, bei dem man einfach weiterlesen muss, belohnt.

Etwas gefehlt haben mir hier einige Bilder. Leider sind diese nur am Anfang eines Kapitels, als kleiner Drache vorhanden. Bilder einer Szene gibt es, außer auf dem Cover, leider gar keine.

~°~ Fazit ~°~

Eine wunderbare und zugleich ergreifende Geschichte – und zeitgleich irgendwie auch eine Fortsetzung einer alten Sage…