Dungeon Faster – Mit Strategie zum Ziel

Eigentlich wäre heute einer unser regelmäßig stattfindenden Rollenspielrunde. Aus Sicherheitsgründen hatten wir dieses bereits, vor dem Kontaktverbot, abgesagt. (Da wir ja fast tgl. mit öffentlichen Verkehrsmitteln fahren, ist ja nicht ausgeschlossen, dass wir trotzdem Überträger sind.) Das heißt, nun haben wir quasi gewonnen Freizeit. Das die nächsten Termine für unsere „Tischrunden“ stattfinden, steht ja auch noch in den Sternen. Derzeit sind wir alle auf eine längerfristige Zeit (bis weit nach April) eingestellt. Vermutlich werden wir uns dann Online treffen, aber das ergab sich bisher leider noch nicht.

Da ich zwischendurch auch ganz gerne mal am Smartphone Dinge, die eben in Richtung Rollenspiel gehen, spiele, möchte ich die Gelegenheit nutzen und euch das eine oder andere vorstellen.

Den Anfang macht:

Dungeon Faster

Ein kleines, aber durchaus feines, Dungeon-Crawler, bei dem in erster Linie Strategie, aber wie so oft, auch ein Quäntchen Glück, benötigt wird. Anfangs mag es total einfach erscheinen, doch der Schein trügt: Das Spiel reagiert auf alle Entscheidungen, die der Spieler trifft, daher bietet diese App langanhaltenden Spielspaß.

Charaktere

Anfangs wird ein Charakter gewählt. Die Wahl steht zwischen:

THIEFO = unerschrockener Ausgestoßener aus dem Osten. Er entdeckt auch Wertvolles an augenscheinlich trostlosen Orten.

PALADYNA = Eine wunderschöne Kriegerin aus dem Süden des Landes. Sie hat unglaublich gut trainierte Sinne und kann sich selbst heilen.

BURBAR = Ein Krieger der aus den zerklüfteten Bergen im Norden kommt. Er ist stark, geschickt mit seinen Waffen, aber nicht sehr helle. Aber was soll‘s. Was nicht mit Haudrauf überwältigt werden kann, kann auch mit roher Gewalt nicht besiegt werden.

SORSELER = Der Sorseler kommt aus einem fürchterbaren Wald im Westen. Sein Volk ist bekannt für fortschrittliche magische Fähigkeiten.

KUNTERRA = Keiner weiß wo sie herkommt aber jeder kennt ihre legendären Jagdeigenschaften. Du möchtest es auch nicht aus erster Hand… erstem Fuß… oder erstem Kopf erfahren.

Spiel

Ist, an sich, schnell erklärt und irgendwie auch nicht. Der gewählte Charakter betritt das Dungeon und arbeitet sich, Raum für Raum, vor. Dabei gilt es Platten aufzudecken, unter denen sich nicht immer nur Gutes, wie z.B. Gold oder Heiltränke, verbirgt… (Sich zu merken wo was ist, bringt nichts: Wir der Raum erneut betreten, sind Dinge und Gegner an ganz anderen Stellen!)

Unter einer der Platten liegt der Ausgang verborgen, doch den Schlüssel dazu, hat einer der Bewacher. Je weiter man ins Innere vordringt, desto schwerer sind diese zu bekämpfen. So ein Kampf wird rundenbasiert ausgeführt: Ein Zug der Spieler, ein Zug der Gegner usw.. Glücklicherweise gibt es keine Zeitvorgabe, so dass man sich eine Strategie zurechtlegen kann. – Aus Erfahrung sei gesagt: Diese geht nicht immer auf, denn welche Ausrüstung oder Fähigkeiten (alles dargestellt durch Karten. Das Kartendeck stellt man sich selbst zusammen.) man grade nutzen kann, hängt oft auch an der gesammelten Anzahl Runen. Manche Karten lassen sich auch mit Gold ausspielen und andere Fähigkeiten bringt der gewählte Charakter vielleicht sogar schon mit. Aber hat man sich für „den richtigen“ entschieden? Und die besten Karten / die beste Ausrüstung gewählt?

Fazit

Bereits direkt beim öffnen des Spiels fällt eines auf: Die tolle Grafik. – Nicht im Sinne von Ultra-HD, sondern im Sinne von: Spaß an lustigen und liebevoll gestalteten Grafiken.

Das Spiel lässt sich komplett und ohne InApp-Käufe durchspielen. Kein „PlayToWin“, sondern wirklicher Spielspaß ohne Einschränkung. Wer dennoch ein bisschen mehr möchte, hat die Möglichkeit Adeliger zu werden und sich ein Haustier zuzulegen, welches dann z.B. eine besondere Fähigkeit mitbringt und natürlich auch mitkämpft.

Mir gefällt Dungeon Faster richtig gut, da es kostenlos ist, schön anzusehen und dazu noch wesentlich mehr als nur ein Point-to-click-Adventure. Für alle die Rätsel und Herausforderungen lieben. Runterladen lohnt sich! Viel Spaß! 🙂