Regenbogenkuchen [Rezept]

Feiertage stehen vor der Tür und auch wenn sie niemand mit der „ganzen großen Familie und/ oder Freunden“ genießen darf, so kann ein bisschen Farbe nicht schaden. Daher habe ich eines meiner Lieblingsrezepte abgewandelt und möchte mein „Geheimrezept“ mit euch teilen. Ein Regenbogen folgt auf Regen und Sonne, so in etwa ist ja auch unserer aller derzeitiger Situation. Macht die Küchen und Kaffeetafeln etwas bunter, getreu dem Motto: Wo Kuchen ist, ist Hoffnung. 🙂 (Postet eurere Ergebnisse auf euren SocialMedia-Kanaälen @gedankenteiler und macht die Welt bunter! 🙂

Regenbogenkuchen

(für 1 Springform, ca. 26 cm)

Zutaten

5 Eier

350g Zucker

1 Päckchen Vanillezucker

350g Mehl (gesiebt)

250ml Öl

250ml Mineralwasser

1 Päckchen Backpulver

3 EL Backkakao

Lebensmittelfarbe in Gelb, Orange, Rot, Grün. Blau, Violett

150g weiße Kuvertüre

bunte Zuckerstreusel (oder andere Zuckerdeko)

Zubereitung

Eier, Zucker und Vanillezucker schaumig rühren.

Nach und nach Mehl, Öl und Mineralwasser zugeben und unterrühren.

Zum Schluss das Backpulver.

Den Teig sechsteln und in sechs Schüsseln aufteilen.

Unter jeden Teig eine der Lebensmittelfarben mischen. (Je mehr hineingegeben wird, desto dunkler/ kräftiger wird es.)

In eine gefettete Backform nach und nach den Teig gießen. Um den Regenbogeneffekt zu bekommen mit Rot beginnen, in die Mitte dessen dann den Orangenteig gießen, in dessen Mitte dann den Gelben usw..

Den Kuchen ca. 60 Minuten (Ober-/ Unterhitze 200°C) backen.

Etwas abkühlen lassen, dann mit der geschmolzenen Kuvertüre überziehen und mit Streuseln bestreuen.

[i] Durch das Öl bleibt der Kuchen sehr lange frisch und lässt sich damit ideal vorbereiten.