Es grünt so grün [Rezi]

Summer Rayne Oakes

Pflanzenliebe

224 Seiten

Mosaik [02.03.2020]

ISBN 978-3-442-39362-6

~°~ Eindrücke / Meinung ~°~

Was ich erwartete und was ich bekam waren leider zwei völlig verschiedene Dinge, denn ich ließ mich vom Klappentext in die Irre führen. Warum auch immer hatte ich so etwas wie einen Ratgeber erwartet. Etwas in Richtung „Welche Pflanze wofür“ und „Wie Behaglichkeit und Wohlbefinden“ schaffen.

Was ich bekam war (leider) nur sehr viel „BlaBla“. Das Buch ist offenbar so etwas wie eine Anekdotensammlung der Autorin. Vielleicht sogar so etwas wie eine Mini-Biographie. Der Leser erfährt ein bisschen was über Pflanzen an sich, wie z.B. Herkunft etc., viele mehr aber über Summer selbst. Ich kannte Summer Rayne Oakes vor diesem Buch nicht, vielleicht ist es deswegen für mich einfach so wenig interessant.

Man solle seine Pflanzen „beobachten“ heißt es, z.B. die Frage klären, ob die Blätter im Verlauf des Tages ihre Richtung ändern. – Ich weiß nicht, an welche Zielgruppe sich dieses Buch richtet, aber zur Klärung dieser Frage brauche ich nicht beobachten, denn das ist ja von sich aus logisch. Vielleicht bin ich, zumindest hierbei, zu rational, um zwischen den Zeilen zu lesen…

Immerhin, der Schreibstil ist ganz angenehm, so dass sich das Buch flüssig lesen lässt.

~°~ Fazit ~°~

Für mich leider eine Enttäuschung. Schade eigentlich, wo ich doch eh keinen „Grünen Daumen“ habe. 😉