Bodenständiger Genuss [Rezi]

Ja, ich gebe es zu: Ich habe gar keinen Schrebergarten! Aber das hindert mich ja schließlich nicht daran, mir den Geschmack auf den Teller zu holen. – Nicht nach Schrebergarten, sondern nach frischen Früchten, knackigem Gemüse und eben jede Menge Aroma. Anregungen dazu habe ich jede Menge in diesem großartigen Buch gefunden.

~°~ Das Buch ~°~

Christiane Leesker & Vanessa Jansen

Schrebergarten Kochbuch

Genuss aus dem Laubengarten

224 Seiten

Südwest [13.05.2019]

ISBN 978-3-517-09786-2

~°~ Eindrücke / Meinung ~°~

Was direkt auffällt sind die wunderbaren Fotos! Da braucht man selbst auch gar keinen Garten, denn man wird förmlich mit hinein gezogen, in diese bunte Welt, die direkt gute Laune versprüht! Auch wenn es sich hier um ein Kochbuch handelt: Die Fotos, großformatig, farbig und detailreich, wären schon einen eigenen Bildband wert gewesen!

Das Buch selbst ist, passend zum Thema Garten, in die vier Jahreszeiten aufgeteilt. So findet man, je nach Saison, die passenden Rezepte. Wer bereits etwas ganz bestimmtes sucht, kann das übersichtliche Rezeptregister am Ende nutzen.

Hier wird schnell klar: Abwechslung ist garantiert! Von Antipasti und Dips über Salate und Suppen bis hin zu Herzhaften und Süßem bleiben keine (kulinarischen) Wünsche offen. Eine Rubrik beschäftigt sich mit der Vorratshaltung, so dass sich der Geschmack (quasi) konservieren lässt. Wie wäre es denn mal mit Zwiebelkonfitüre oder koreanischer roter Chilipaste?

Die über 70 Rezepte sind alle gut strukturiert aufgebaut: Auf der einen Seite das Foto vom fertigen Gericht, auf der anderen das Rezept. Übersichtlich und mit leicht verständlicher Schritt-für-Schritt-Anleitung. Dazu gibt es immer noch eine kurze Anmerkung, sei es für eine weitere Variante oder ein Tipp zur Resteverwertung.

Was wirklich klasse ist: Die Autorin zeigt auch Rezepte für Pflanzen, die andere oft als „Unkraut“ sehen. So wird aus dem zuvor gejäteten Giersch einfach kurzerhand eine leckere Gierschtarte.

Und weil ein Garten eben auch das ganze Jahr über ein Garten bleibt: Wie wäre es denn im Winter mal mit einem Bratapfelkuchen, zubereitet über einem Lagerfeuer?

~°~ Fazit ~°~

Nein, dieses Buch hat viele Dinge nicht: keine Hochglanzbilder, keine exquisiten Zutaten, kein mehrseitiges Warenregister,… Aber genau das macht seinen Charme aus: Bodenständige Rezepte, mit Zutaten aus dem (eigenen) Garten. Dazu Fotos von Gerichten, wie sie eben wirklich aussehen und jede Menge Impressionen aus der Natur. Einfach wunderbar!

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.