Mehr als (nur) eine Liebesbekundung

„Als ich älter wurde, wusste ich, dass ich anders war als die anderen Mädchen,weil es in meinem Leben keine Küsse und Versprechen gab. Ich fühlte mich oft einsam und wollte sterben.“ [Marilyn Monroe]

Heute ist Montag. Für viele ein Tag den sie nicht mögen, zumeist weil das Wochenede vorbei ist und Arbeit/ Schule einen mit geballter Ladung trifft, während der Geist eigentlich noch chillt. Doch der heutige Montag ist etwas ganz besonderes: Es ist der

Tag des Kusses

Fast überall ist der Kuss etwas inniges, etwas freundschaftliches, etwas Intimes. Je nach Intensität, Dauer, eingesetzten Körperteilen (Zunge/ Nase)… Ob nun „Bussi“ links und rechts oder „mit Zunge“, wenn er vom „richtigen“ Gegenüber kommt, fühlt es sich wunderbar an. Bei Asathor und mir ist es einfach „normal“ das es einen Guten-Morgen-Kuss, einen Verabschiedungs-Kuss, einen Wiedersehenskuss und einen Gute-Nacht-Kuss gibt. Und dazwischen noch jede Menge andere. (Obwohl wir bereits seit 7,5 Jahren unser Leben teilen. Und ich möchte es nicht missen! <3)

Dänemark 2013
❤ 🙂

 

So lasst und diesen Tag doch, zur Abwechlung, einmal harmonisch begehen und „knutschend“ huldigen. (Vielleicht geht er dann auch schnell vorrüber. Zumindest sind in der Grundschule die Jungs immer vor mir weggelaufen, wenn ich ihnen einen Kuss wollte. Hat einen riesen Spaß gemacht! :D)

[Und natürlich bei all der Liebkosung Corona – und die damit verbunden Auflagen – nicht vergessen! Stay healthy! <3]