Heute noch von damals wissen [Wissenstest]

Ein Bekannter hat mir einen Link zu einem Onlinestest geschickt.

Ab und mache ich so etwas, mal aus Neugierde, mal aus Langeweile.

Heute war es ein Grundschultest. Das fand ich spannend. Immerhin verdrängt man in all den Jahren doch wieder viel, was man vor Jahrzehnten mal gelernt hat. Aber ich gab mein Bestes und finde nun müssten meine damaligen Lehrer meine Zeugnisse korrelieren, denn ich bin ein Genie! Jawohl!!! 😀

Wieviel habt ihr behalten??? 🙂

zum Test

(keine Registrierung notwendig.)

YEAH! 😎

Was Frau so treibt, wenn Mann aus dem Haus ist

Dieser Beitrag richtet sich dieses Mal eher an die männlichen Leser unter euch, denn seit mal ehrlich:

Ihr habt euch bestimmt schon einmal gefragt, was Frau eigentlich so treibt, wenn ihr nicht Zuhause seid?

In einem spontanen (2017 scheint mein spontanes Jahr zu werden. :P) Anflug von „Ich kann ja einfach mal Fotos machen und der Welt zeigen, wie bescheuert ich aussehe.“, habe ich eben genau dieses getan.

Da es eine Spontanaktion war, hatte ich zum Smartphone gegriffen. Nach einigen Bildern gab dieses dann seinen Geist auf. – Ob das nun an der Technik oder an meinem Konterfei lag, mag ich nicht zu beurteilen. 😉

 maske

Urlaub 4.0 – Typisch Deutsch

Phrase des Tages

„Die beste Tarnung ist die Wahrheit,

die glaubt einem sowieso keiner.“

[Max Frisch]

„Du Kartoffel!“ – „Die Kartoffel kommt ursprünglich aus Südamerika, nicht aus Deutschland!“ – „Na und, ihr Deutschen esst aber dauernd Kartoffeln!“ – Ja? Tun „wir“ Deutschen das wirklich? Was  ist denn überhaupt „Typisch Deutsch“?

Genau das hat sich auch eine Meinungsplattform gefragt und diese Fragen direkt an ihre Mitglieder (Ja, auch mich ;-)) gestellt. Es galt folgende Fragen zehn zu beantworten (Dahinter meine Antworten). Kleines Manko war dabei, dass keine eigenen Antworten möglich waren, sondern aus den vorgegebenen ausgewählt werden musste:

  1. Was ist Ihre Lieblingsfarbe? Blau
  2. Wie oft machen Sie ihren Abwasch (innerhalb einer Woche)? 5-mal
  3. Wie oft gehen Sie monatlich ins Kino? 0-mal (Stimmt aber eigentlich auch, da ich ja ins Kino gehe, aber eben auch nicht jeden Monat.)
  4. Wie oft im Jahr gehen Sie zum Friseur? 0-mal
  5. Welche besondere „Fähigkeit“ besäßen Sie am liebsten? Gedanken anderer lesen (Mir persönlich wäre Gedankenmanipulation wesentlich lieber. ;-))
  6. Welches Tier wären Sie am liebsten? Katze (Eigentlich lieber Giraffe: Festen Boden unter den Füßen und trotzdem den Überblick! :-))
  7. Wie oft duschen Sie pro Woche? 3-mal (Ist einfach unterschiedlich. Bei der jetzigen Hitze wesentlich öfters.)
  8. Wie häufig gehen Sie einkaufen? Mehrmals pro Woche
  9. Welches ist Ihre Lieblingsbiermarke? Warsteiner (Köstritzer stand nicht zur Auswahl, ebso wenig wie Hemelinger Dunkel 😦 )
  10. Wie oft treiben Sie Sport? 0-mal (Jajajaja …. Die Umfrage ist eben schon länger her… ^^)

Bin ich damit jetzt überhaupt eine „Typische Deutsche“? – Nach dem Verzehr von Kartoffel wurde ja gar nicht gefragt! 😉 – Laut dem Umfrageergebnis …

… ist die Lieblingsfarbe des Deutschen Blau.geschirrmaschine_02

… erledigt der Deutsche 7-mal in der Woche seinen Abwasch.

… geht der Deutsche 0-mal im Monat ins Kino.

… lässt sich der Deutsche 3-4-mal im Jahr beim Friseur herrichten.

… wünscht sich der Deutschen Gedanken lesen zu können. (An zweiter Stelle waren Zeitreisen und Teleportation, an Dritter Unsterblichkeit und sich unsichtbar machen zu können.)

… wäre der Deutsche am liebsten ein Adler (Gefolgt von Katze und Delfin, auf dem letzten Platz war hier übrigens das Pferd.)

… widmet sich der Deutsche täglich seiner Dusche (Sorry, ist aber wirklich nicht gesund …)

… schleppt sich der Deutsche mehrmals die Woche zum Einkaufen.getraenk_002

… gibt es beim Deutschen als Feierabendbierchen am meisten Becks

… schwitzt der Deutsche nicht möglichst nicht beim Sport (Topantwort: Sport ist nicht meine Stärke, mit nur einem Prozentpunkt aber gefolgt von mehrmals pro Woche. ;-))

Damit erfülle ich 5 von 10 möglichen Punkten. Ich bin also weder typisch Deutsch, noch untypisch, sondern nur Durchschnitt – Aber auch der kann alles andere als langweilig sein. 😉

Und was ist für euch persönlich „Typisch Deutsch“?

Kartoffeln, Lederhosen, Sauerkraut, Papierkrieg oder doch etwas ganz anderes?  🙂

Gesprächsfetzen

Er: „Arbeit ist Sch****! Arbeit nervt“

Ich: „Da magst du ja (manchmal) Recht haben, aber sie hat auch einen entscheidenen Vorteil!“

Er: „Geld?“

Ich: „Das auch. Aber es gibt noch etwas was sich viel besser anfühlt!“

Er: „???“

Ich: „Man kann nach Hause kommen…“

Schönen Feierabend 😉

Ich habe versucht mich umzubringen!

Nicht mit Absicht und auch nicht in echt, aber es fühlte sich so an!

Schon seit Ender letzter Woche kämpfe ich mit einem Virusinfekt, der sich vor einigen Tagen entschlossen hat die Oberhand zu gewinnen. Leider hat er gesiegt und so kremple ich mein Inneres nach außen. (Eine Seegurke wäre stolz auf mich!) Normalerweise kriegen mich keine zehn sprichwörtlichen Pferde dazu, mich hinzulegen, „nur“ weil ich krank bin. Dieser Infekt hat es geschafft, daher ist es diese Woche hier auch sehr ruhige geworden. Den ganzen Montag und fast den ganzen Dienstag habe ich im Bett gelegen. FREIWILLIG!!! (- Und ja, selbstverständlich war „meiner“ Migräne das egal. Die hatte ich dabei auch gleich noch. Ein Abwasch. Spart Zeit.)

Dank der lieben Silvia weiß ich mir aber zu helfen, denn sie empfahl mir ein altes Hausmittelchen: Zwiebelsaft. Er hilft ganz gut, wenn es eben noch nicht zu akut ist. Mir hat er diesmal leider nur wenig Linderung verschafft, aber immerhin ein paar ruhigere Stunden. Da mein Göttergatte mir , bevor er zur Arbeit fuhr, gefühlte 100 Mal sagte: „Wird wieder gesund!!!“, wollte ich mir einen „Ich-bin-krank-ich-darf-rumgammeln-Tag“ machen. Am Abend mit einer Kanne Kamillentee (*würgs*), einer Tasse heißen Holunter (*lecker*), sowie einem Gesichtsdampfbad mit Eukalyptusöl. Dann mit einer dicken Decke auf’s Sofa kuscheln und einfach chillen.

Um meinen Plan in die Tat umzusetzen bereitete ich schon mal alles vor: Decke ins Wohnzimmer, Tee aufgebrüht, … Als ich in der Medikamentenbox nach dem Eukalyptusöl suchte fielen mir Tropfen gegen Reizhusten in die Hand. WUNDERBAR! Hätte ich ja auch früher drauf kommen können, dass da vielleicht noch was sein kann… So nahm ich beide Fläschchen mit in die Küche und widmete mich meinem Gesichtsdampfbad. Entgegen meiner Padeligkeit habe ich mir NICHT das heiße Wasser über die Beine geschüttet! Aber ich wäre ja nicht Mooni und es würde diesen Bericht nicht geben, wenn nicht doch noch etwas passiert wäre: Da meine Nase durch die Inhalation frei war, mein Reizhusten sich aber noch immer meldete, griff ich zu den Medikamenten. Die Packungsanleitung hatte ich vorher schon gelesen: 30-60 Tropfen. Vorsichtshalber entschied ich mich erst einmal für die niedrigste Dosierung. Ab auf den Löffel damit und runter schlucken. „VERDAMMT! Das brennt ja! Und der Geschmack ist irgendwie eigenartig. Ob das Zeug abgelaufen ist?“ Ich warf vorsorglich einen Blick auf das Fläschchen, doch … DAS Fläschchen steckte noch wohlbehütet in seiner Pappschachtel … Mein Körper registrierte offenbar schneller als mein Gehirn was geschehen war. Er würgte was das Zeug hielt und mein Magen äußerte sein Unbehagen. Die Meldung konnte dann auch beim Gehirn verarbeitet werden: Ich hatte das Eukalyptusöl geschluckt!!! Da ich nicht so recht wusste, ob ich das Zeug nun verdünnen sollte oder ganz andere Maßnahmen ergreifen, war ich einen Blick auf das Etikett und dieses Mal reagierte mein Hirn noch vor meinem Körper, als es u.a. las: „Zur EINNAHME“. Mein Körper schüttelt sich noch immer, mein Magen ist mit dem gesunden Inhalt auch nicht einverstanden und mein Rachen brennt, dafür scheinen meine Bronchien und Nase frei zu sein, mein Reizhusten hat sich enorm reduziert und ich habe gerade samtweiche Haut. – Die beiden Fläschchen befinden sich inzwischen in zwei verschiedenen Stockwerken. Nur für alle Fälle. Noch so einen ultimativen Selbstversuch brauche ich so schnell nicht noch einmal. Mir ist jetzt noch schlecht vom ersten… [Bitte nicht Zuhause nachmachen! ;)]

Wenn mein Liebster nach Hause kommt, werde ich auf die Frage wie es mir geht antworten können: Ich habe versucht mich umzubringen! – und er wird mit dem Kopf schütteln und entgegen: „Dich kann man auch wirklich nicht alleine lassen!“

Krank sein, muss eben nicht langweilig sein! 😉

Bleibt dennoch gesund!

Mooni stellt sich den Fragen des Publikums ;)

Es ist mal wieder passiert: Mir wurde ein Avard überreicht! Dieses Mal aber mit teils recht kuriosen Fragen. So liebe ich das. :PNomiert wurde ich von „filmgeist9“. VielenAward Dank dafür.  🙂 Abstecher zum Blog von filmgeist9

Die Regel kennt ihr ja mitlerweile vermutlich schon. Aber ich stelle sie nich einmal ans Ende – auch damit die von mir nominierten wissen, worum es überhaupt geht. 😉

Fangen wir mit dem an, was euch vermutlich am meisten interessiert: Meine Antworten. 😉

Was ist euer erster Gedanke montagmorgens, wenn der Wecker klingelt?
Finde den Fehler: Mein Wecker klingelt morgens (meist) nicht, da ich ihn vorher ausschalte, damit er mich nicht weckt. (Meine Freunde nennen das Moonilogik^^)
Zudem handelt es sich um einen Biowecker, der auf Vogelgezwitscher eingestellt ist. Über ein ordinäres Klingeln verfügt er nicht einmal.
Sollte das Gerät nun Montags Morgen Geräusche von sich geben, so ist mein erster Gedanke:
„Super, wir hatten keinen Stromausfall und ich nicht verschlafen!“

Welche Serie spiegelt euer Leben am ehesten wieder?
Mein Leben lässt sich einfach nicht mit einer bereits vorhandenen Serie beschreiben. Liegt vielleicht auch einfach daran, dass Serien fast nie der Realität entsprechen (Ich hoffe ich habe mit dieser direkten Aufklärung jetzt niemanden geschockt!) und ich auch einfach kein Serienfan bin.

Was passiert nach dem Tod?
Die Aasgeier von der Verwandtschaft reißen sich um mein Hab- und Gut, die Freunde teilen die ihnen zugedachten Dinge vorher unter sich auf und ich werde als Floh wiedergeboren.

Da ja so wenig geantwortet haben – wie viel würdet ihr für einen Vibrator maximal ausgeben?
Nichts. Wenn schon, dann bevorzuge ich ganz anderes Spielzeug. *fg*

Welche Künstler hat für dich das geilste Konzert abgeliefert auf dem Du warst? Und wo war das?
Bisher leider noch gar keiner. Die Konzerte auf denen ich war, waren zwar toll, aber wirklich umgehauen hat mich da nichts. – Vielleicht war ich einfach noch nicht auf dem Richtigen!?

Wenn der Hustler an einer Porno- Parodie deines Lebens nachfragt- wie würde der Titel lauten?
„Soft durch’s Leben und knallhart von der Realität gef****“

Was ist euer Feel- Good- Song, Youtube- Clip, Comic, Zitat? Was heitert euch 100% nach einem beschissenen Tag auf?
Es ist weder ein Song, noch ein Clip und auch kein Zitat. Es ist unsere vierbeinigen Mitbewohner. Sie schaffen es immer irgendetwas anzustellen oder auch einfach nur total „doof“ oder „knuffig“ auszusehen, so dass ich einfach lachen MUSS.

Mittelaltermarkt – Dominakeller – oder FKK Strand. Wohin würdest Du am ehesten Bekleidungstechnisch hingehen?
Wenn es sich wirklich nur auf meinen Kleidungsstil bezieht: Flohmarkt! Ich habe keinen bestimmten Stil und ziehe einfach das an was mir gefällt. Völlig unabhängig davon, ob das schrecklich aussieht. 😉
Was die vorgegebenen Themenbereiche angeht würde ich auf den Mittelaltermarkt zum Gucken und in den Dominakeller zu spielen gehen. FKK reizt mich nicht.

Lohnt sich veganes Leben?
Ganz klares und eindeutiges: JA!!! Es retten Leben und quält keine Lebewesen.

Wann schreibt ihr? Muss es immer einen Grund dafür geben?
Das ist ganz unterschiedlich. Manchmal, wenn jemand mir sinnlose Fragen stellt, bei denen ich dann den Drang verspüre darauf antworten zu müssen. 😉

Sind 20 oder 30 Euro für euch viel Geld?
Das kommt ganz darauf an, ob ich sie bekomme oder bezahlen soll. 😉
Getreu dem Motto: „Ist das Glas halb voll oder halb leer?“„Egal. Nachschenken!“

Und hier sind die Regeln:

  • Danke dem Blogger, der dich nominiert hat. –> check
  • Verlinke den Blogger, der dich nominiert hat. –> check
  • Füge eines der liebster-blog-award Buttons in deinen Post ein. –> check
  • beantworte die dir gestellten Fragen. –> check
  • erstelle 11 neue Fragen für die Blogger, die du nominierst. –> check
  • nominiere 5-11 Blogs, die weniger als 300 Follower haben. –> check
  • Informiere die Blogger über einen Kommentar, dass du sie nominiert hast. –>check

Gedankenteiler “ nominiert folgende Blogs und freut sich über die Beteiligung der Blogger und legt nahe diese tollen Seiten zu besuchen. 🙂

(Die Auflistung unterliegt keiner bestimmten Reihenfolge!)

Meine literarische Visitenkarte 

  • da ich viele der Ansichten teile und es auch oft sehr schöne Fotos gibt 🙂

Quilt-Traum

  • weil es ein (vegetarischer) Blog aus dem Leben und für die Umwelt, aber gegen Nazis ist (und um die Lust des Bloggers am Schreiben wieder zu wecken. ;))

Zeilenenendes Sammelsuorium

  • für die bunte Mischung an Themen und dem tollen Humor 🙂

Reaktorprojektionen

  • als Anzreiz für die Bloggerin „etwas ordentliches zu schreiben“ 😉

Katastrophengebiet

  • auf Grund der ebenso kurios-wirklichen Weltanschauung 😉

Nichts Neues im Südwesten

  • Weil ich bei den tollen Beiträgen einfach immer wieder Schmunzel muss 🙂

Miguel

  • Auf Grund eines bunt gemischten Blogs, unverblümt, mitten aus dem Leben 😉 (und weil ich es mir einfach nicht verkneifen konnte *g*)

Und zum Abschluss noch meine Fragen an die Nominierten:

  1. Mal angenommen Außerirdische suchen dich auf und ihr könnt euch nur durch Handzeichen etc. verständigen. Wie erklärst du ihnen, dass sie lieber verschwinden sollte, da die Menschheit noch nicht reif für sie ist?
  2. Du erhälst die einmalige Möglichkeit eine Tollheit der Menscheheit für immer auszulöschen. Welche wählst du und warum?
  3. 24 Stunden lang kannst du dir wirklich alles erlauben ohne das es Konsequenten oder Auswirkungen auf dein weiteres Leben hat. Was machst du?
  4. Eine neue Zeitrechnung soll eingeführt werden. Du hast Mitbestimmungsrecht und wirst gebeten deine Meinung vorzutragen. Lieber eine Stunde mehr oder eine Stunde weniger und warum triffst du ausgerechnet diese Wahl?
  5. Es gibt mind. Millarden von Dingen auf der Welt, aber irgendwie immer noch nicht dass, was man wirklich braucht. Was müsste für dich erfunden werden/ was fehlt dir?
  6. Du hast die Wahl: 1.000.000 (eine Million) Euro zur freien Verfügung oder Grips/ Verstand an 60 % der Menschheit zu verteilen. Deine Wahl? Warum?
  7. Was ist deine Theorie, wenn du dir warme Gedanken machst, warum dann noch immer kalte Füße hast?
  8. Weltuntergang (In diesem Fall nur die Vernichtung des Planeten Terra). Auf welchen Planeten würdest du umsiedeln wollen?
  9. Welches ist deine literarische (sinnbildliche) größte Figur? Warum?
  10. Du hast eine Reise gewonnen und darfst dich entscheiden: Einsame Blockhütte in der Arktis, Spielbanktour in Las Vegas, Berghütte in den Anden oder Baumhaus in Brasilien. Wo führt dich deine Reise hin und warum sind die anderen Reiseziele nichts für dich?
  11. Stell dir vor du hast einen Feind (oder auch eine Person die du über alle hasst). Durch Zufall bleibt ihr zusammen im Fahrstuhl stecken. Frühstens nach sieben Stunden könnt ihr auf Rettung hoffen. Was geschieht?