You are currently viewing Gehen oder bleiben – MonatsrückBlog Januar 2022

Gehen oder bleiben – MonatsrückBlog Januar 2022

Irgendwie hatte das neue Jahr grade erst angefangen und nun ist bereits der erste Monat rum! Und tatsächlich ist in diesen „nur“ 31 Tage eine ganze Menge passiert!

Kleine Änderungen

Ich verfolge, mal mehr, mal weniger konsequent, meinen Guten Vorsatz, was den Sport angeht. Dabei probiere ich gerne mal etwas Neues aus. Aktuell macht mir Kraftsport am meisten Spaß.

Rosi und Aronia auf einer Fitnessmatte
Aronia trainiert mit!

Dadurch das die Firma in die Ron arbeitet den Mitarbeiter jetzt die Möglichkeit bietet (warmes) Essen zu bestellen und zum Großteil die Kosten übernimmt, habe ich öfter mal 1-3 Tage „kochfrei“. – Da genieße ich nicht nur die gewonnene Zeit, sondern das ich dann all das Essen kann, was mein Liebster nicht mag: Kartoffelbrei, Pilze, Ravioli,…

Gefüllter Teller mit gemischten Salat, Nudeln, Balsamikodressing und Baguette
Manchmal kann etwas einfaches wie Salat, richtig lecker sein!

Gehen oder bleiben?

Streß haben wir auf der Arbeit leider beide extrem viel. Viele KollegenInnen hat „es“ inzwischen erwischt und sie fallen auf Grund von Krankheit und/ oder Quarntäne aus. Die Arbeit wird dadurch nur leider nicht weniger… (Wir finden es total faszinierend, dass sich offenbar die Menschen mit dem Virus anstecken, die mit Auto fahren, die mit öffentlichen Verkehrsmitteln fahren aber scheinbar nicht.) In „meiner Firma“ kommt erschwerend hinzu, dass wir zwar genug Auftäge hätten, aber es uns geht, wie 80% der anderen Firmen in Deutschland: Das Lager ist so gut wie leer… Ein Hauptlieferant bereits in Insolvenz… Nun also auch bei uns: Gefühlswelten zwischen Hoffen und Bangen…

Anfang des Monats stand unverhofft unser Vermieter vor der Tür. Er war wohl in der Gegend und wollte die Gelegenheit nutzen, um uns ein Frohes Neues Jahr zu wünschen und sich zu erkundigen, ob alles okay sei. Glücklicherweise konnten wir das bejaen. Ron nutzte die Gelegenheit und fragte, ob es möglich sei, die Lange Kabel an der Wohnzimmerdecke zu verlängern. (Offenbar gab es dort, vor unserer Zeit, mal einen Kabelbruch oder Kabelbrand, so dass wir keine Chance hatte dort eine Lampe aufzuhängen.)

Was wir zu diesem Zeitpunkt noch nicht ahnten: Kurze Zeit später würden die Mieter im Elternhaus kündigen und damit die Wohnung, auf deren frei werden wir ja so lange gewartet hatten, für uns verfügbar sein… Damit stellte sich uns dann die Frage aller Fragen: Gehen oder Bleiben??? Auf der einen Seite die frisch renovierte Wohnung, in der wir irgendwie noch nicht so richtig angekommen sind. Auf der anderen Seite die Nähe zu den (Schwieger-)Eltern, die (langsam immer mehr) Unterstützung gebrauchen können. Letztlich entschieden wir uns fürs Gehen, denn wir hatten ja eh vor dort hin zu ziehen. – Allerdings wäre es uns VOR dieser ganzen Renovierung hier wesentlich lieber gewesen… – Und da wir natürlich eine Kündigungsfrist von drei Monaten haben, bedeutet das: Nachmieter suchen. Und Kartons packen. Schon wieder…

Rosi deutet auf einen Stapel gepackter Umzugskartons
Alles auf Angang… Die letzten zwei Kartons waren noch gar nicht ausgepackt, da packe ich schon wieder alles ein…

Good News

Es gibt aber auch einige gute Nachrichten:

Mein Schwager lebt noch! Zwar hat er ab und eine Phase in der er nicht oder zumindest nicht mehr als das Nötigste redet, dafür gibt es auch immer wieder klare Momente. – Anfang des Monats hatten wir mit meiner Mutter telefoniert und auch über Krebs gesprochen. Es war komisch, aber es war tatsächlich das allererste Mal, dass meine Mutter und ich über unsere Gefühle, die damals in uns waren, gesprochen haben. Vielleicht ist inzwischen genug Zeit vergangen? Vielleicht ist es einfach einfacher, wenn man es auf jemand anderen projizieren kann? Ich weiß es nicht. Aber eines weiß ich gewiss: Es war längst überfällig!

Tatsächlich konnten wir ein wenig Zerstäruung genießen, indem wir uns im GOP Bremen die Show „Undressed“ ansahen. Diese wollten wir bereits im letzten Jahr sehen, doch dann kam der Shutdown… Sehr ärgerlich: Mit der Rocky Horror Show hatten wir leider nicht so viel Glück. Auch diese hätte bereits stattfinden sollen und wurde nun – schon wieder – verschoben. Das gleiche gilt für zwei weitere Veranstaltungen, für die wir seit einer Ewigkeiten Karten haben. Doch die Hoffnung stirbt bekanntlich zuletzt. IRGENDWANN werden wir schon in den Genuss kommen!

GOP Undressed
GOP Undressed

Auf dem Blog geht es voran, auch wenn ich durch den erneuten Umzug nicht wirklich dazu komme, Beiträge zu überarbeiten. Dafür hat dieses Jahr bereits JEDER von uns mindestens zwei Blogbeiträge veröffentlicht! Viele weitere sind bereits in Arbeit oder zumindest schon „im Kopf“ geplant.

Blogbeiträge Aronia

Blogbeiträge Minou

Blogbeiträge Ron

Blogbeiträge Rosi

Schreibe einen Kommentar