Gib DIR das Jawort.

Schon wieder Wochenende! Habt ihr schon was vor? Ja? Das kann warten. Nein. Gut, denn ich habe da einen Vorschlag:

Heiratet euch selbst!

(Also nicht jeder einen anderen, sondern jeder sich selbst.)

Jetzt werdet ihr sicher denken: „Häh? Was will die!?“ und mindestens drei Fragezeichen über dem Kopf haben. Willkommen im Club. Genau so geht es mir auch.

Im Internet findet man ja immer mal wieder Dinge über die man sprichwörtlich stolpert. Bei mir war es grade ein Buch:

„Heirate dich selbst“ von Veit Lindau

Bis eben grade war es mir völlig unbekannt. Doch der Titel hat mich neugierig gemacht und ich habe ein wenig „geforscht“.

http://www.heirate-dich-selbst.de

xros9Es geht schlichtweg um Selbstliebe. Darum, dass jeder erst einmal sich selbst annehmen sollte, bevor er/sie überhaupt in der Lage ist anderen zu helfen. Der Autor ruft in seinem Buch zu „radikaler Selbstliebe“ auf.

Heißt das jetzt, dass wir alle zu großen Egoisten werden (sollen)???

Lindau äußerst sich dazu wie folgt: „Selbstliebe ist eine nüchterne Kunst, mit praktisch-konkreten Auswirkungen bis in den letzten Winkel Deines Lebens.“ – Aha! Kurz gesagt bedeutet das wohl, dass ich selbst für mein Glück verantwortlich bin. Da mache ich ja schon alles richtig, mit meinen „Glücksmomente sammeln“. Aber sollte ich mich auch heiraten?

Ich muss schmunzeln. Angenommen mein Göttergatte in spe macht mir irgendwann den Antrag und ich antworte: „Sorry, aber ich bin bereits verheiratet.“ Nee, ich glaube mich zu mögen reicht. Man muss sich ja nicht gleich heiraten. Oft reicht einfach schon eine innige Beziehung. 😉

In diesem Sinne wünsche ich euch allen ein glückliches Wochenende – und solltet ihr heiraten, eine leckere Hochzeitstorte. 😀

Dieser Beitrag hat 5 Kommentare

  1. nurmalich

    .“..dass jeder erst einmal sich selbst annehmen sollte, bevor er/sie überhaupt in der Lage ist anderen zu helfen. “

    Ist das denn so neu?
    Da steht doch schon in der Bibel: „Liebe deinen Nächsten wie dich selbst.“ Das ist richtig verstanden genau das selbe.

  2. babgro

    Jaa, nicht neu, aber immer wieder mal überdenkenswert.
    Apropo Hochzeitstorte … ob ich mich nach dem Verzehr noch selbst lieben kann … wahrscheinlich nicht 😉
    Dir auch ein schönes Wochenende!

  3. notiznagel

    Kommt man so zu mehr Rente?
    Dann los, sofort, ohne zu zögern.

  4. Ja, der Autor hat sicher recht. Zuallererst kommt man selbst dran. Klappt das und man zeigt Erfolge, können diese wiederum für andere als Vorbild dienen. Das entwickelt sich zu einem richtigen Kreislauf.

    Philosophisch betrachtet werden wir am Ende alle zu Wohltätern. Dass das nicht genau so kommt, dafür sorgt das Leben mit seinen vielen Wirren und Windungen oder besser gesagt: Drei vor und zwei zurück.

    Sicher ist der Titel prägnant. Nur so kann sich ein Buch aus der Masse heraus heben.

    Ich habe mir schon längst das Jawort gegeben.

Schreibe einen Kommentar