Ehrlich währt (eben doch) am längsten

Erst kürzlich hatte ich ein „Autorenerlebnis der bösen Art“. Die meisten von euch waren mit mir einer Meinung, dass der Autor sich hier tatsächlich ein wenig (mehr) blamiert hat und mir einfach eine persönliche Nachricht hätte schreiben können. [Verbucht unter: „Dumm gelaufen.“] Dass es auch anders geht beweisen folgende zwei aktuelle Beispiele: Der TheissVerlag schickte … Weiterlesen

Wenn der Autor über die Rezensentin

Früher hätte meine Mutter über mich gesagt ich würde viel lesen. Als ich älter war dann das ich sehr viel lese. Jetzt fällt ihr, glaube ich, langsam keine Steigerungsform mehr ein, denn statt 2-3 Bücher die Woche verschlinge ich nun bis zu zehn in der Woche (natürlich je nach Länge). Das würde natürlich ein riesen … Weiterlesen