Todesschloss [Rezension – Thriller]

~°~ Das Buch ~°~

Jens Henrik Jansen

Oxen. Das erste Opfer

464 Seiten

Dtv [08.09.2017]

ISBN 9783423261586

~°~ Klappentext ~°~

Der Nr. 1-Bestseller aus Dänemark Niels Oxen, ein schwer traumatisierter Elitesoldat, zieht sich in die Einsamkeit der dänischen Wälder zurück, um seinen inneren Dämonen zu entkommen. Doch bei einem nächtlichen Besuch des Schlosses Nørlund wird er zum Hauptverdächtigen in einem Mordfall: Hans-Otto Corfitzen, Exbotschafter und Gründer eines Thinktanks, wurde auf dem Schloss zu Tode gefoltert. Oxen gerät in die Fänge des dänischen Geheimdienstes. Seine einzige Chance: Zusammen mit der toughen Geheimdienstmitarbeiterin Margrethe Franck muss er die wahren Täter ausfindig machen. Die Spuren führen zu einem übermächtigen Geheimbund.

~°~ Eindrücke/ Meinungen ~°~

Das Cover wirkt recht unspektakulär auf mich. Auf den ersten, flüchtigen, Blick sehe ich immer Eis. Erst auf den zweiten erkenne ich dass es sich um eine Ansammlung hoher Bäume im Nebel handelt. Gefällt mir persönlich nicht besonders gut, es kommt ja aber bekanntlich auf den Inhalt an – und der hat es in sich. 😉

Der Name „Oxen“ klingt eigentlich eher nach einem Ort, einer Organisation oder ähnlichen. Aber tatsächlich ist es einfach „nur“ der Nachname von Niels. Niels Oxen ist Ex-Elite-Soldat. Während seiner Dienstzeit hat er vieles gesehen, erlebt, Kameraden verloren und selbst getötet. All das hat Spuren hinterlassen. Zu viele. Psychologen haben ihr Bestes getan, doch sein Trauma ist Niels nicht losgeworden, so zieht er sich, zusammen mit seinem Hund, in die Wälder Dänemarks zurück. Hauptsache weg von der Zivilisation! Eines Tages bemerkt er jedoch merkwürdige Aktivitäten, an einem nahegelegenen Schloss. Wie sich schnell herausstellt wurde der Hausherr, ein Ex-Botschafter, zu Tode gefoltert, genau wie andere seiner (Ex-)Kollegen. Kann der Wahl-Eremit helfen, den Tätern auf die Schliche zu kommen und weitere grausame Morde zu verhindern? Schafft Niels es, sich von seinen Dämonen aus der Vergnügtheit zu befreien oder werden sie ihn einholen? …

Es ist eine spannende Handlung mit einem brisanten, und nicht unaktuellen, Thema. Als Leser fiebert man förmlich mit Niels mit. Der Autor schafft es hier auch sehr gut, die Gefühle, welche in Oxen kochen, zu beschreiben. Eine schöne und interessant ausgearbeitete Figur. Nicht weniger uninteressant sind auch die anderen vorkommenden Personen. Der Leser bekommt die nötigen Details und genug Hintergrundinformationen, um die Charaktere „rund“ werden zu lassen.

Der Schreibstil ist packend, streckenweise (für mich) aber auch etwas anstrengend. (Vielleicht liegt es auch einfach an der Übersetzung!?) Nichts desto trotz habe ich die fast 500 Seiten förmlich verschlungen.

~°~ Fazit ~°~

Ein wirklich guter Einstig in eine Trilogie, die eine Menge Spannung bietet: Runde Charaktere, brisantes Thema, (zu meist) flüssiger Schreibstil.

~ Reihe ~

Gefrorene Flamme [Teil 3, erscheint voraussichtlich 20. Juli 2018]

Der dunkle Mann [Teil 2, erscheint voraussichtlich 09. März 2018]

Das erste Opfer [Teil 1]

Eiskalt: MUST read!!! [Rezension zu: Knast oder Kühlfach]

Jutta Profijt

Knast oder Kühlfach

Verlag: dtv / 2014
Seiten: 336
ISBN: 978-3423215060

~°~ Klappentext ~°~

Dr. Martin Gänseweins Freund Gregor steht unter Mordverdacht. Alle Indizien sprechen gegen ihn und Gregor schweigt zu den Vorwürfen. Auf der Suche nach der Wahrheit stößt Pascha bald auf eine heiße Spur: Die Ermordete war Journalistin und recherchierte wegen mysteriöser Todesfälle in der Seniorenresidenz, in der ihr Vater lebt. Gleichzeitig geraten Gregors Kontakte zu einem zwielichtigen Nachtclubbesitzer in den Fokus der Ermittlungen. Martin ist bei der Aufklärung des Falls keine große Hilfe, denn der werdende Vater ist völlig ausgelastet mit Geburtsvorbereitungskursen, Kreißsaalbesichtigungen, Babyausstattungskatalogen und nicht enden wollender Namenssuche.

~°~ Eindrücke / Meinung ~°~

Ich gestehe, auch wenn ich dieses Buch gewonnen habe, haben mich Cover und Titel mehr als neugierig gemacht. 😉
Schnell erfuhr ich das es sich um den 5.ten Band einer Reihe handelt. Andere Romane aus der Reihe kannte ich bisher nicht, entschloss mich aber dennoch das Buch zu lesen. Bereut habe ich es nicht, denn es nicht nötig eine Vorgeschichte zu kennen.

Der Leser hat gegenüber den Charakteren einen Vorteil: Er weiß das es Pascha gibt. Das es ihn GAB wissen auch die anderen. Doch der Ex-Autoknacker spuckt weiter als Geist in Gedanken von Martin. Martin ist leider auch der einzige der ihn hören kann. Ziemlich blöd, wenn Martin mal wütend auf Pascha ist und laut schimpft. Da fühlt sich schon mal ein echter Mensch angesprochen …

Aber natürlich wäre die Geschichte kein Krimi, wenn nicht etwas aufregendes passieren würde:

Zusammen mit seiner schwangeren Freundin Birgit und dem besten Freund Gregor sitzt Martin beim Essen im Chinarestaurant, als Gregor Handy klingelt. Einige Minuten später wird Gregor verhaftet. Seine Freunde sind geschockt. Gregor jedoch steht unter Mordverdacht und gesteht die Tat auch noch. Seine Freunde glauben jedoch an seine Unschuld und setzen alles daran ihn wieder frei zu bekommen.
Was liegt da näher, als einfach den richtigen Mörder zu stellen? So begeben sie sich auf die gefährliche Suche. Dabei finden sie nicht nur Hinweise, sondern auch andere Dinge die ihnen besser verborgen blieben wären …

Am Anfang dachte ich zu wissen wer der wirkliche Mörder ist. Auch die Charaktere gingen „meinen“ Spuren nach. Doch am Ende wurden wir alle überrascht… Genau SO muss es sein. Ich liebe diesen Überraschungseffekt und davon bietet dieser Roman eine ganze Menge! 🙂

Eigentlich ist es nicht mehr als ein einfacher Krimi. Doch Geist Pascha macht diesen zu etwas besonderen.
Der Schreibstil ist „locker flockig“, auch wenn Paschas teils vulgäre Umgangssprache ab und ab etwas nervig ist. Sie gehört eben einfach zu ihm.
An Humor ist dieser Roman kaum zu überbieten. Anfangs rechnete ich mit etwas das lustig sein will, es aber absolut nicht schafft. Ich wurde eines besseren belehrt und kam aus dem Lachen fast nicht raus. (Es war schon etwas peinlich, als ich in der Bahn las und plötzlich anfing zu lachen…;))

~ Reihe ~KnastOderKühlfach

Band 5: Knast oder Kühlfach
Band 4: Kühlfach 4
Band 3: Im Kühlfach nebenan
Band 2: Kühlfach betreten verboten
Band 1: Kühlfach zu vermieten

~°~ Fazit ~°~

Was leicht spannendes für den Sommer mit einer gewaltigen Prise Humor und tollen Charakteren.
UNBEDINGT lesen!!! 🙂

~°~ Über die Autorin ~°~

Jutta Profijt, ging nach dem Abitur ins Ausland und absolvierte Ausbildungen als Exportkauffrau und Übersetzerin. Sie arbeitete als Projektmanagerin im Export, später als freiberufliche Dozentin für Wirtschaftsenglisch und -französisch und Prüferin der IHK. Nach 5 Regional-Krimis folgte 2009 der Wechsel zum Deutschen Taschenbuch Verlag (dtv).
Der Krimi „Kühlfach 4“ wurde für den Friedrich-Glauser-Preis 2010 in der Sparte Bester Kriminalroman nominiert, seitdem folgten drei weitere Bände um Pascha, die rotzfreche Kultleiche.
Neben den Kriminalromanen schreibt Jutta Profijt auch heitere Romane.
Sowohl die Kühlfach-Reihe als auch die Romane sind schon bzw. werden ins Englische übersetzt, Verfilmungen sind in Vorbereitung.
Jutta Profijt lebt als hauptberufliche Autorin in der niederrheinischen Provinz.