Lächelt und seid froh :-)

Auch wenn man es, blickt man in die Gesichter der Menschen, gar nicht so recht glauben mag:

Heute ist der „Welttag des Lächelns“.

Auf der Arbeit gab es daher heute für jeden einen kleinen Schokosmiley.

Ich selbst habe auch eine neue Erkenntnis erlangt,

die ich gerne mit euch teilen möchte:

„Pommes Frites sind frittierte Sonnenstrahlen!“ 

In diesem Sinne wünsche ich euch allen

Ein schönes Wochenende voller Lächeln/ Lachen/ Schmunzeln, …. 🙂

 

Lächelnd ausgepackt – Recyclingwichteln *Unboxing* ;-)

Heute schon gelacht?

Wisst ihr welcher Tag heute ist? „Ja klar, Freitag.“ werden jetzt einige rufen. Es ist aber mal wieder ein „Sondertag“ und zwar ist heute der „Welttag des Lächelns.“ Für wen die Woche heute endet, weil er Wochenende hat, dem wird vermutlich auch ein Lächeln im Gesicht geschrieben stehen. ;-))

Die Recyclingwichtelgruppe von lovelybooks hat diesen Tag auserkoren, um eine neue Wichtelrunde zu veranstalten. Unser gewähltes Motto war – passend zum Welttag – „Zaubere deinem Wichtelkind ein Lächeln ins Gesicht.“ Ich finde das ist ein sehr schönes Motto und bin richtig gespannt, ob es mir gelungen ist meinem Wichtelkind (WiKi) ein Lächeln ins Gesicht zu zaubern. 🙂

Aber  mindestens genauso neugierig bin ich natürlich darauf, was sich in dem Paket befindet, welches ich von meiner Wichtelmama erhalten habe. [Kurz zur Erinnerung: Beim Recyclingwichteln geht es darum, Bücher und Beilagen zu verwenden, die man bereits zu Hause hat. Zukäufe sind erlaubt, dürfen aber ein Budget von 5,00 EUR nicht überschreiten. Schon den Geldbeutel und die Umwelt. – Und sorgt immer wieder für tolle Überraschungen. ;-))

Ausgepacktwixhtelnzumwelttagdeslaechelns2016-1

Gerne dürft ihr mich heute wieder beim Auspacken begleiten.

Das Paket an sich wirkt auf den ersten Blick unscheinbar und ist überraschend leicht. Ein leichtes neugieriges Schütteln verrät ein leichtes Knistern im Inneren. – Ich tippe mal auf Füllmaterial. Am besten gucken wir einfach mal rein! *hibbel*

Grüße

Eine Postkarte mit Blumenmotiv (Ich mag Klatschmohn!) habe ich bereits entdeckt. Direkt verraten auch meine Wichtelmama. (Die ich aber zugegebenermaßen bereits am Absender erkannt habe. Wir hatten ja bereits das Vergügen. ;-))

Partytime

Okay, mit Füllmaterial habe ich ja gerechnet. Aber eine ganze Tüte voller Papierschnipsel lässt mich jetzt doch Schmunzeln. IST das Verpackungsmaterial oder ein Puzzle das ich erst zusammensetzen muss? Im Inneren scheint sich jedoch nichts weiter zu befinden. Mmh… Merkwürdig … Mal sehen, ob ich noch auf einen Hinweis stoße.

wixhtelnzumwelttagdeslaechelns2016-16Das Spiel der Spiele

Von „Wild Cards“, einem Roman von George R. R. Martin liegt eine Leseprobe bei. Generell bin ich zwar kein Fan von solchen Einblicken, da ich von diesem Roman aber noch nichts gehört habe und der Klappentext mich neugierig macht, werde ich mal reinlesen.- Und wer weiß, vielleicht landet das Buch ja auf meiner (ohnehin viel zu langen) Wunschliste? 😉

Klein aber feinwixhtelnzumwelttagdeslaechelns2016-8

Besonders neugierig macht mich das kleinste aller Geschenke. Es ist viereckig, leicht und ködert ein wenig. – Ich habe beim besten Willen nicht einmal ansatzweise eine Idee was sich darin verbergen könnte. Zum Vorschein kommt Tape für meine Bastelleidenschaft. Drei verschiedene Farben in kleinen praktischen Abrollern. Irgendwie total niedlich. 😀

Lange Überraschung

Ebenfalls spannend finde ich die lange Rolle. Da sich in dem anderen Päkel ja gerade Tape befunden hat, vermute ich, dass sich hier evtl. entsprechendes Bastelpapier befindet. Ob ich Recht habe? – Ja, fast zumindest. Selbstklebende Bastelfolie mit Blumenmotiv. – Okay, Glitzer ist jetzt zwar nicht unbedingt mein Fall, aber ich denke irgendeine Verwendung werde ich schon finden. Kreativität ist alles. 😉

Schleckermaul

Was wäre ein Paket ohne Süßigkeiten? Genau das hat sich auch meine Wichtelmama gedacht und sich hier offenbar ganz strikt an meine Lieblingssüßigkeitenliste gehalten: Toffifee und Crispy Rolls. Lecker. (Und die Toffifee habe ich sogar ganz für mich alleine, weil man GöGa die nicht mag. :P)

Ich mag ihnwixhtelnzumwelttagdeslaechelns2016-9

Zumindest behauptet dieses das kleine Herzchen auf dem Geschenkpapier. Ein Autor den ich mag. Nun da gibt es ja tatsächlich mehrere. Da ich von John Saul alle Bücher habe und George R. R. Martin offensichtlich nur dicke Wälzer schreibt, tippe ich auf Marc Raabe. – Und zum Vorschein kommt: Terry Pratcett. Cool! Ich liebe diese bizarre Scheibenwelt! 😀

wixhtelnzumwelttagdeslaechelns2016-10Gewünscht

In einem anderen Päckchen soll sich etwas von meiner Wunschliste befinden. Hier versuche ich es gar nicht erst mit raten, da diese über Hundert Bücher umfasst … Tendenz steigend. ():-) Hier kommt „Der große Basar“ von Peter V. Brett zum Vorschein. Ja, der steht stand auf meiner Wunschliste. 🙂

Last but not least

Ein Buch welches meiner Wichtelmama gefallen hat: „Wenn ich bleibe“ von Gayle Forman. Mmh… Noch nie was von gehört. Nach dem Studium des Klappentextes bin ich mir noch nicht sicher, ob ich es lesen werde. Mal sehen.

FAZIT

Bei zwei von drei Büchern bin ich begeistert, beim dritten zumindest nicht abgeschreckt. 😉

Die Süßigkeiten sind goldrichtig (oder muss ich hier schreiben zuckersüß?) und mit den Bastelbeilagen kann ich etwas anfangen. Zusammenfassend bin ich also zufrieden.

Ach ja, die Aufgabe „Zaubere deinem WiKi“ ein Lächeln ins Gesicht hat definitiv geklappt. (Und ich denke meine Wichtelmama hält sich den Bauch vor Lachen, wenn sie sich vorstellt, wie ich die Papierschnipseln zusammen setze, weil ich eine Botschaft dahinter vermute. :D)

Vielen Danke liebe mieken!!! 🙂

wixhtelnzumwelttagdeslaechelns2016-7

P.S.: Wer jetzt Lust bekommen hat mitzumachen: Die nächste Runde startet vermutlich Ende Dezember mit Auspacktermin im neuem Jahr.

 

Montagsschmunzler

Die meisten Menschen hassen Werbung regelrecht, dennoch lassen sich viele von ihr beeinflussen.

Ich bin da etwas anders, denn ich liebe Werbung! Allerdings muss sie wirklich gut gemacht sein und sich deutlich von anderen abheben.

Tatsachse ist, sehr zur Verzweiflung meiner Freunde, dass ich immer sehr zeitig ins Kino in gehe, um noch die Werbung vor dem Film zu sehen. Echt wahr! 😀

In den Weiten des Internets habe ich einige Spots gefunden, die selbst den ärgsten Werbefeind zum Schmunzeln bringen können.

In diesem Sinne wünsche ich euch einen guten Start in die Woche. 🙂

Gäste-Gedanken [Gedankenteiler reicht das Mikro rum]

Hallo ihr Lieben, ihr Bösen und andere Freigeister dieser und jener Welten. ^^

Nach drei Jahren und über 1000 (!) Followern ist es an der Zeit einen nächsten Schritt zu wagen.

Nein, keine Sorge, ich bereichere euch weiter mit meinen Gedanken. (So kurios sie auch manchmal sein mögen.)

Vielmehr möchte ich Platz für andere Gedanken bieten.

So trat ein Kollege an mich an, selbst kein Blogger (noch nicht??? ;)) und fragte ob ich einen Text von ihm veröffentlichen würde.

Ich las besagten Text und musste herzhaft lachen. NATÜRLICH (!?) würde ich diesen Text veröffentlichen!

Besagte Beiträge erkennt ihr an der Signatur: [occ] und findet sie im Archiv unter „Gäste-Gedanken“.

Und nun hoffe ich natürlich das sich besagter (Stuttgarter) Kollege auch einmal öfter traut sich hier zu äußern.

Macht ihm also bitte Mut! 😉

Viel Vergnügen!!!

Mikro

P.S.: Ich weise darauf hin das Beiträge die den Namen des Verfassers tragen nicht zwangsläufig meine eigenen Gedanken & Ansichten wiederspiegeln!

Der Autor wurde weder von mir genötigt, noch in irgendeiner Form beeinflusst! 😉

P.P.S: Wie versprochen wird für die erreichten 1000 Followerein Gewinnspiel folgen.

Bitte habt noch etwas Geduld, denn die Vorbereitungen laufen noch.

Soviel sei verraten: Es wird FANTAStisch. 😉

Als das Gehirn verteilt wurde, schrieben manche Emails.

„Hi,
Stell dir vor…
Du siehst eine wunderschöne Frau in einer Bar. 
Du gehst zu ihr und stellst ihr drei Fragen. 
Sofort verbindet sie dein Gesicht mit dem 
stärksten Orgasmus, den sie je hatte, obwohl 
du sie grade erst kennengelernt hast. Ihr 
Gehirn verbindet dich mit ekstatischen 
Lustschreien.
Klingt das gut?

Genau so lautet der Text einer Email die mich immer wieder errricht. Schon auf den ersten Blick wird klar, dass es sich eindeutig um Spam handelt. Der gute „Leonard Klein“ will mir hier Psychotricks verkaufen, wie ich mein Gehirn „ummanipulieren“ kann. Aha. Nette Idee. Ersteinmal.

Aber da kommt doch direkt die Frage auf: Lieber Leonard, wenn du Gehirne manipulieren kannst, warum nur habe ich

a) weder auf deine Email geantwortet,

b) noch den Link angeklickt, den du mir darin schickst. (Angeblich zu einem Video.)

c) dir noch immer nicht meine Bankverbindung gegeben?

Lieber Leonard,

zu tiefst bedauere ich das deine Manipluationen nicht fruchten. Deine Idee ist ganz nett und auch die Vorstellung Menschen wie Hüher im Kreis flattern zu lassen löst ein leichtes Schmunzeln bei mir aus. Doch leider hapert es an der Umsetzung. Vielleicht ist die Manipulation bei dir ja auch nach hinten losgegangen? Könnte es nicht sein, dass dein Hirn so manipuliert wurde, dass du nicht anders kannst als diese sinnlose Mails zu verschicken? Höre auf deine innere Stimme. Ist es nicht Zwang, der dich glauben lässt du müsstest diesen Schwachsinn mit der Welt teilen?

Leonard, es tut mir Leid dir das sagen zu müssen. Aber: Solltest du so ein „schönes Rezept“ haben wieso teilst du es dann? Das würde ja bedeutet das jede Frau irgendwann in jedem Mann der es anwendet den tollen Hecht sieht. Überleg doch selbst einmal wieviel Konkurenz du dir da selbst machst!!!

Ich wünsche dir denn noch viel Erfolg bei deiner Jagd nach ein wenig Hirn. Vielleicht findest du ja ein weibliches Gegenstück, welches glaubt sie wäre vom Klapperstorch gebracht worden. Wenn du nur fest daran glaubst wird es schon klappen.

Alle Gute

Ach ja, fast hätte ich eines vergessen: Ich bin weiblich …

Spürst du die Energie? ^^

Spürst du die Energie? ^^