Auf der Jagd nach dem Glück [Rezension – Roman]

~°~ Das Buch ~°~

Florian Beckerhoff

Herrn Haiduks Laden der Wünsche

256 Seiten

HarperCollins [09.10.2017]

ISBN 9783959671347

[auch als E-Book erhältlich]

~°~ Klappentext ~°~

Er kam der Liebe wegen nach Berlin: Herr Haiduk. Er blieb, die Liebe nicht. Seitdem betreibt der in die Jahre gekommene Herr seinen winzigen Kiosk, in dem es fast alles gibt: Zeitungen und Kaffee, Geschichten und Lottoscheine. Er genießt sein ruhiges Leben, bis eines Tages die zauberhaft scheue Kundin Alma das Jackpot-Los über 13 Millionen Euro vor dem Laden findet und den rechtmäßigen Gewinner ermitteln möchte. Gemeinsam mit Herrn Haiduk und seinem Gehilfen Adamo macht sie sich auf die Suche: Wer ist der Glückliche? Und kann er so viel Glück überhaupt vertragen?

~°~ Eindrücke/ Meinungen ~°~

Bereits das Motiv auf dem Schutzumschlag lässt erahnen, dass hier so einiges in dem Kiosk vor sich geht. Wer bereits den Klappentext gelesen hat, dem springt das gelbe „LOTTO“-Schild förmliche entgegen.

Herrn Haiduk erzählt dem Schriftsteller Paul eine wahre Geschichte, denn er möchte dass dieser sie aufschreibt. Zumindest ist es das was Paul glauben soll, doch mit jeder Seite wird dem Leser klarer, dass der Kioskbesitzer einen ganz anderen Plan verfolgt. Herr Haiduk ist ein älterer Herr, der in Berlin einen kleinen Kiosk betreibt, weil er die Menschen glücklich machen möchte. Eines Tages findet eine seiner Stammkundinnen eine Lottoquittung und möchte diese dem Besitzer zurückgeben. Alma ist sehr naiv und glaubt fest daran, dass sie damit Erfolg haben wird. Blöd nur, dass auf dieser Lottoquittung genau die Zahlen angekreuzt sind, die dem Besitzer 13 Millionen Euro einbringen! Natürlich (?) gibt es bald jede Menge Menschen die eben genau DIESE Quittung verloren haben! Herr Haiduk versucht alles seine recht stille Kundin zu schützen – und ihr zu helfen den rechtmäßigen Besitzer zu finden. Dabei werden er und seine Aushilfe äußerst kreativ!

Das Buch ist in der Ersten Person („Ich-Perspektive“) geschrieben. Der Schreibstil ist sehr angenehm. Im Prinzip liest man die Geschichte, die Paul aufgeschrieben hat. Dadurch dass der Leser dabei genau so wenig wie Paul erfährt bleibt die Geschichte spannend. Immer wieder dachte ich, dass ich die Lösung des „Rätsels“ kennen würde, doch dann gab es wieder eine überraschende Wendung.

Was mich leider sehr gestört hat ist hier die Figur der Alma, denn sie wird als extrem naiv dargestellt. So lebt sie z.B. seit etlichen Jahren in Deutschland, kennt sich aber mit LOTTO (Ein Spiel was ja oft Hysterie auslöst.) nicht aus, obwohl sie sämtliche Zeitschriften im Kiosk förmlich verschlingt.

Florian Beckerhoff hat einen richtig tollen Schreibstil, in dem sich der Leser förmlich verlieren kann. Es hat mir richtig Spaß gemacht die Zeilen zu lesen.

~°~ Fazit ~°~

Mit „Hernn Haidkus Laden der Wünsche“ hat der Autor hier eine wunderbare Geschichte zum Entspannen und Mitfiebern gleichermaßen geschaffen. Schon alleine die Idee, einen verlorenen Lottoschein in den Mittelpunkt zu stellen, ist wirklich klasse. Das eine der Hauptprotagonisten leider etwas überzogen naiv dargestellt wird, setzt der Geschichte zwar einen Dämpfer auf, dennoch handelt es sich hier um einen empfehlenswerten Roman.

Jetzt ist es passiert …

… ich & Gedankenteiler wurden nomieniert!!!

LiebsterBlogAwardUnd zwar für den Liebster Blog Award„. Nomiert hat mich Leserin und Reisebloggerin „Entdeckungsjägerin„. Schaut doch gerne auch mal auf ihrem Blog vorbei und erlebt die Welt in spannenden Fotos und Berichten: http://entdeckungsjaegerin.wordpress.com

Wer mich kennt, weiß das ich von Kettenbriefen nicht viel halte. Irgendwie ist eine Nominierung bei der man selbst wieder nomieren soll ja auch so etwas in der Art. Im Gegensatz zu Kettenbriefen wird hier aber nicht gedroht, dass mir nur Böses wiederfährt, wenn ich mich nicht beteilige. Und im Gegensatz zu einer anderen Challenge werde ich auch nicht zu Spenden aufgerufen, um Tierversuche zu finanzieren. Stattdessen bekommt man eher etwas:

Der Blogger denkt über sich selbst nach, über sein Blogverhalten und, je nach Fragen, auch über Politik und Gesellschaft. In jedem Fall gibt der nominierte Blogger aber etwas: Informationen und Einblicke. Zudem baut sich eine Art Netzwerk auf. Neugierig surft man auf die Seite der Mitnomienierten, stöbert in deren Blogs – und bleibt oft auch dort, als neuer Follower. Ja, ich werde mich hier beteiligen und euch liebe Leser, die Möglichkeit geben mich noch ein wenig besser kennen zu lernen. 🙂

REGELN

Die allgemeingültigen Regeln:

  • Verlinke die Person, die dich nominiert hat
  • Beantworte die gestellten Fragen
  • Nominiere weitere 11 Blogger
  • Stelle weitere 11 von Dir ausgedachte Fragen an Deine Nominierten
  • Sag den Nominierten Bescheid, dass sie wissen das sie von Dir nominiert wurden 🙂

ANTWORTEN

 „Entdeckungsjägerin stellte mir 11 Fragen die ich nun gerne beantworte:

01. Wie bist du auf das Bloggen gekommen?

Ich habe schon immer gerne geschrieben und wurde von Bekannten ermutigt meine Kurzgeschichten online zu stellen. Dafür brauchte ich eine Plattform. Zuerst nutzte ich die Blogfunktion einer Social-Media-Seite. Als ich diese später nicht mehr nutzte und auch immer mehr Beiträge, auch zu ganz anderen Themen, verfasste zog ich auf WordPress um. Darauf gebracht hat mich mein damaliger Arbeitskollege und heute bester Freund, der damals bereits bloggte.

02. Wie lange bloggst du schon?

So ganz genau kann ich das gar nicht sagen. Das müssten inzwischen etwa so 3-4 Jahre sein.

03. Was ist deine Lieblingsserie?

Gegenfrage: Wobei? 😉 Ich gehe jetzt mal davon aus das TV-Serie damit gemeint ist. Dann würde ich mich auf Platz 1 für „Sherlock Holmes“ (BBC) entscheiden. Bei so einer Folge schaffe ich es tatsächlich die ganze Zeit gebannt auf die Flimmerkiste zu starren ohne irgendetwas anderes nebenher zu machen. (Und das soll bei mir schon was heißen!)

Fotograf: Martin Briegert

Fotograf: Martin Briegert

04. Hast du irgendeine Art von Körperschmuck?

Die richtige Antwort wäre hier wohl: Nicht mehr. Ich hatte mir, glaube das vor zwei Jahren, ein Bauchnabelpiercing stechen lassen. Blöderweise hat es sich kurzer Zeit später entzündet und ich musste es rausnehmen. Fazit = Viel Mut, viel Geld = viel Schmerz und am Ende: Nix 😦

05. Wenn du nur eine Superkraft haben könntest, welche wäre das?

Das ist einfach: Gedankenkontrolle!!! Wozu sollte ich Dinge selbst machen oder verhindern, wenn ich die Menschen dazu bringen kann „böse“ Dinge einfach gleich zu lassen???

06. Welcher Typ bist du: Kaffee, Tee oder heiße Schokolade?

Alles Drei! Morgens zum wach werden meist erst mal Kaffee. (Ich betone: KAFFEE, KEIN gefärbtes Wasser!) Nachmittags dann heiße Schoki mit Sahne und Streuseln (oder auch „Mädchenkaffee“ = Cappucino, Late Machiato, …) und Abends dann leckeren Tee. (Nur bitte nicht diese Standsorten mit denen man als Kind gefoltert wurde!!!)

07. Machst du Sport? Wenn ja, welchen?

Gehört der Plan die Vernichtung der Welt herbeizuführen dazu? Nein, Scherz. Ich würde sehr gerne behauptet das ich Sport treibe, aber die Wahrheit sieht leider anderes aus, wenn man von Denk- und

Fotograf: D.F.v.1958

Fotograf & EBV: D.F.v.1958

Matratzensport einmal absieht. 😉

08. Was ist deine Augenfarbe?

Blau-grau mit braunem Fleck.

09. Was ist deine Lieblingsfarbe?

Dunkle Blautöne: Ultramarin und Nachtblau, Indigo. (Laut der Psychologin Ingrid Riedelarbe stehen diese Farbtöne übrigens als die Farben des Traumes, der Mystik, des Unbewußten.)

10. Wenn Du im Lotto gewinnen würdest, was wäre das allererste was Du tun würdest?

Das kommt als erstes einmal darauf an wie hoch der Betrag wäre. Ich geh jetzt einfach mal von einem sehr hohem Betrag aus: Ich denke als allererstes würde ich hundert Mal die Zahlen vergleichen, weil ich es nicht glauben könnte. Einen Teil des Geldes würde ich gewinnbringend anlegen. Wäre ja blöd alles zu verprassen und nach einem Jahr wieder bei Null anzufangen. 😉 Anschließend würde ich mir meinen größten Traum verwirklichen: Einen Gnadenhof! Ich würde mobil machen was geht. Vom Anwalt über Tierärzte bis hin zu Handwerkern und freiwilligen Helfern. Dann würde ich sovielen Tieren wie möglich einen friedlichen und tierspezifischen Lebensabend schenken. Da man oft auch Tieren UND Menschen helfen kann, würde ich durch die Straßen Rossi-229a (13.08.2011)ziehen und die gestrandeten, die es denn wollen, von der Straße sammeln. Ihnen gegen ihre Mithilfe Kost, Logie und einen Start in ein neues Leben ermöglichen. Eine WIN-WIN-Situation für alle drei Seiten.

11. Wie würdest du selbst deinen Klamottenstil beschreiben?

Grauenvoll!!! 😀

FRAGEN

Puh, geschafft! Jetzt bin ich dran. Meine 11 Fragen an die Nominierten:

01. Welches sind deine Lieblingsblogthemen und warum?

02. Glaubst du Blogger können mit ihren Beiträgen die Welt verändern?

03. Fiktion oder Wirklichkeit: Wieviel Wahrheit steckt in deinen Texten?

04. Kennst du (einige) deiner Follower persönlich (real)?

05. Zu welchen Gelegenheiten bloggst du? Gibt es da einen bestimmten Turnus etc.?

06. Kochen, backen oder doch lieber der Lieferservice?

07. Gibt es tierische Mitbewohner? Wenn ja wen?

08. Weihnachten steht vor der Tür. Vorfreude oder „Bin-ich-froh-wenn-das-vorbei-ist“-Stimmung?

09. Wenn du die Möglichkeit hättest eine Sache in der Welt zu verändern, was wäre das?

10. Stell dir vor: Stromausfall. Du kannst wochenlang nicht bloggen. Was machst du stattdessen?

11. Warum beteiligst du dich an diesem Award? 😉

NOMINIERUNG

Und last but not least der in jedem Fall (für mich) schwierigste Teil: Die Nominierung. Ihr habt alle so tolle Blogs!!! Verdient hättet ihr es ALLE, doch ich muss mich entscheiden und nominiere:

Abenteuer Highlands –  http://abenteuerhighlands.wordpress.com

Die 3 Kas oder kurz kk http://die3kas.wordpress.com

Hassliebe Hamburg http://hassliebehamburg.wordpress.com

Ickemichhttp://ickemich.wordpress.com

Karfunkelfeehttp://karfunkelfee.wordpress.com

Live The Moment http://naramulka.wordpress.com

Mirirallalla http://mirirallalla.wordpress.com

Queen Of Home http://queenofhome.wordpress.com

Schweige Lauter http://schweige3lauter.wordpress.com

Tüpflischiesserhttp://tuepflischiesser.com

Vergeudete Stundenhttp://vergeudetestunden.wordpress.com

VIEL SPAß! 🙂