Zitate & Co.

„Ich wünsche mir:
Den Mut, Dinge zu ändern die ich ändern kann!
Die Kraft, Dinge hinzunehmen die ich nicht ändern kann!
Die Weisheit, das Eine vom Anderen zu unterscheiden!“
[unbekannt]

„Ärzte sind Engel in weiß,
die ihre Seele an den Teufel verkauft haben!“
[Roswitha Pick, 2005]

„Um verzweifelt zu sein, muß man am Leben,
auch wenn es nur noch unglücklich sein kann,
gleichwohl und trotz allem hängen.“
[Marcel Proust]

„Wem der Himmel eine große Aufgabe zugedacht hat,
dessen Herz und Willen zermürbt er erst durch Leid.“
[Mengzi]

„Unsere Zeit ist eine Zeit der Erfüllung,
und Erfüllungen sind immer Enttäuschungen.“
[Robert Musil]

„Das Schlimmste an gescheiterten Ehen sind die Hinterbliebenen,
die ihrem neuen Partner mehr Leid zufügen als sie selbst erlitten…“
[Roswitha Pick, 2010]

„Alle Liebe dieser Welt ist auf Eigenliebe gebaut.“
[Meister Eckhart; Mystische Schriften]

„Und wenn die Augen glänzen,
was kann es da noch ausmachen wenn die Nacht uns erstickt?“
[Subcomandante Marcos]

„Uns organische Wesen interessiert ursprünglich nichts in jedem Dinge,
als sein Verhältnis zu uns in Bezug auf Lust und Schmerz.“
[Nietzsche]

„Die sorgenfreie Erinnerung an vergangenen Schmerz bringt nämlich Freude.“
[Marcus Tullis Cicero]

„Die Sonne lehrt alle Lebewesen die Sehnsucht nach dem Licht.
Doch es ist die Nacht, die uns alle zu den Sternen erhebt.“
[Khalil Gibran]

„Flieg in die Freiheit, nach der du dich so sehnst, mein kleiner Vogel.
Blicke nicht zurück sonst siehst du wie mein Herz dabei zerbricht…“
[Roswitha Pick, 2011]

„Liebe ist der Entschluß,
das Ganze eines Menschen zu bejahen,
die Einzelheiten mögen sein, wie sie wollen. [Otto Flake]

„Unsere Träume können wir erst dann verwirklichen,
wenn wir uns entschließen,
einmal daraus zu erwachen.“
[Josephine Baker]

„Siehe jeden Tag an wie ein Blatt im Wanderbuch deines Lebens.
Sorge dann dafür, daß auf jedem Blatt etwas Gutes aufgezeigt wird.“
[A. Stolz]

„Manchmal tun wir das, was wir tun wollen nicht,
damit die anderen nicht bemerken was wir tun wollen….“
[The Village]

„Ein schmaler Lichtstrahl, angezogen,
ein wenig aufgestossen, einen vorsichtigen Blick gewagt.
Gefallen. Verlangen – Angst. Zuviel Angst…!?“
[Roswitha Pick, 2010]

„Im Herzen gibt es kein abgegrenztes Ich, das verletzbar wäre.
Selbst wenn wir von einem geliebten Menschen, dem wir vertraut haben,
getäuscht werden, kann unser Herz, wenn wir es zulassen,
die innere Realität dieses Menschen fühlen und verstehen. “
[Safi Nidiaye, Das Tao des Herzens]

„Ein Gramm Handeln ist mehr als eine Tonne Gequatsche.“
[Dieter Hallervorden]

„Was auch immer geschieht:
Nie dürft ihr so tief sinken, von dem Kakao,
durch den man euch zieht, auch noch zu trinken!“
[Erich Kästner]

„Das Lesen im Bett zeugt von völliger Hingabe an die Kunst:
Man überlässt es dem Dichter, wann man einschläft.“
[Ernst R. Hauschk]

„Lebensfreude entsteht durch Frieden,
der nicht statisch, sondern dynamisch ist.“
[Henry Miller]

„Herrliche Stille, von Ruhe ummantelt….
frei…. so unglaublich frei…“
[Roswitha Pick, 2010]

„Sei höflich zu allen, aber freundschaftlich mit wenigen;
und diese wenigen sollen sich bewähren,
ehe du ihnen Vertrauen schenkst.“
[George Washington]

„Ich mag verdammen, was du sagst,
aber ich werde mein Leben dafür einsetzen, dass du es sagen darfst.“
[unbekannt]

„Je mehr du gedacht, je mehr du getan hast,
desto länger hast du gelebt.“
[Immanuel Kant]

„Gehalten werden, wenn du fällst,
gestärkt werden, wenn du zweifelst,
geliebt werden, wenn du liebst …
das ist wahres Glück“
[unbekannt]

„Wenn dunkle Wolken dich umhüllen und du nichts als eisige Kälte spürst:
Dann werde ich da sein um dich zu führen und zu wärmen.“
[Roswitha Pick, 2010]

„Glücklich ist, wer das, was er liebt,
auch wagt, mit Mut zu beschützen.“
[Ovid]

„LIEBE IST….
wenn man eines Tages aufwacht und feststellt:
„nicht ich bin mir im Leben am Wichtigsten,
sondern da ist noch jemand,
der über meinem Denken, Fühlen und Handeln steht,
der mir mehr bedeutet als mein eigenes Leben.“
[unbekannt]

„Wenn man etwas schlimmes träumt,
dann bedeutet das, dass man noch kämpft;
dass man noch lebt.
Wenn man erstmal anfängt, von schönen Dingen zu träumen,
sollte man sich Sorgen machen.“
[The Road]

“There are times when the enunciation of the most elementary common
sense has an aspect of eccentricity, irrationality, even mild insanity.”
[J. K. Galbraith]

„Zwischen Licht und Schatten wandel ich dahin….
wir sehen uns auf der dunklen Seite…“
[Roswitha Pick, 2010]

„Always seems to me,
you only see what people want you to see“
[Oasis, Whatever]

„Lächeln ist eine sympathische Falte, die andere wegbügelt.“
[unbekannt]

„In mir kehrte Stille ein.
Ich verlor den Drang, meine Welt mit anderen zu teilen.
Meine Lippen ermüdeten.
Meine Sätze kamen immer spärlicher, verkürzten sich.
Die Silben verdorrten, wurden zu Staub.“
[A. Brauns]

„Wenn ihr echtes, wahres Sehen und Verstehen erlangt,
können Gedanken und Tod euch nichts anhaben –
ihr seid frei, zu gehen oder zu bleiben.“
[Linji]

„Destiny is not a matter of chance,
but a matter of choice. Nothing to be waited for,
but something which needs to be achieved.“
[unbekannt]

„Nein, tu das nicht!
Die sind zu zweit, und wir beide sind ganz allein!!“
[Donald Duck]

„Manches beginnt klein, manches groß,
aber manchmal ist das Kleinste das Größte.“
[unbekannt]

„There can be no hard distinctions between what is real and what is unreal,
not between what is true and what is false.
A thing is not necessarily either true or false;
it can be both true and false.“
[Harold Pinter]

„Am Ende wird alles gut.
Und wenn es noch nicht gut ist,
dann ist es noch nicht das Ende.“
[unbekannt]

„The only way to have a friend is to be one!“
[unbekannt]

„Was ich gefürchtet habe, ist über mich gekommen,
und wovor mir graute, hat mich getroffen.“
[Hiob 3,25]

„Das Leben ist vergänglich,
doch die Liebe, Achtung und Erinnerung bleiben für immer.“
[unbekannt]

„Und meine Seele spannte weit ihre Flügel aus,
flog durch die stillen Lande als flöge sie nach Haus…“
[Joseph von Eichendorff]

„Wir wandelten in Finsternis, bis wir das Licht sahen.
Aber die Finsternis blieb, und es fiel ein Schatten auf unseren Weg.“
[Theodor Fontane]

„Weinen kann ich nicht, aber mein Herz blutet.“
[William Shakespeare]

„Ein Optimist ist ein Mensch, der die Wolken nicht sieht,
weil er auf ihnen spazieren geht.“
[unbekannt]

„Es ist kein Schmerz so tief verborgen,
er wirft doch seinen Widerschein noch in den schönsten Tag hinein.“
[Hermann von Link]

„Schon verloschen sind die Stunden, Hingeschwunden Schmerz und Glück;
Fühl es vor: du wirst gesunden! Traue neuem Tagesblick.“
[Goethe]

„Die Hand eines mächtigen Unsichtbaren legte sich auf mein Herz,
drückte es nieder und füllte es mit so viel Scham und Schmerz,
dass ich zitterte und unterlag.“
[Hermann Hesse]

„Reich zu sein bedeutet mehr Träume in der Seele zu haben
als die Realität zerstören kann.“
[unbekannt]

„Jedesmal wenn ein schamgeprägter Mensch seine wahren Gefühle erlebt,
schämt er sich. Und um diesen Schmerz zu vermeiden, betäubt er sich.“
[John Bradshaw]

„Wen Du nicht mit Können beeindrucken kannst,
dann verwirre mit Schwachsinn.“
[unbekannt]

„Unser Unglücklichsein und unsere emotionalen Schwierigkeiten
sind größtenteils durch die Lügen verursacht,
mit denen wir uns selbst beschwindeln.“
[Cris Thurman]

„Manche Menschen gleichen einem eingerollten Igel,
der sich mit den eigenen Stacheln peinigt.“
[Albert Schweitzer]

„Am Ende ist Leiden doch ein nicht Verstehen.
Und wenn man etwas nicht versteht, muss man Vertrauen haben.
So ist es also manchmal auch unsere Haltung, die uns leiden lässt.“
[Hape Kerkeling]

„Glücklichsein erfordert, Gedanken loszulassen, die uns unglücklich machen.“
[unbekannt]

„Schmerz, der nicht spricht, erstickt das volle Herz und macht es brechen.“
[William Shakespeare]

„Der Minister nimmt flüsternd den Bischof beim Arm:
Halt du sie dumm, ich halt sie arm!“
[frei nach Reinhard Mey]

„Denker sind Leute, die aufs neue denken,
und die denken, dass das, was vorher gedacht worden war,
niemals hinreichend bedacht worden war.“
[Paul Valéry]

„Das Leben: eine einzige Müllkippe von unerwünschten Situationen“
[unbekannt]

„Versuche jeden Tag neu,
die Menschen gern zu haben,
die um dich herum sind.
Versuche die Stille,
die Wunden der Menschen zu heilen,
die weinen und verzweifelt sind,
auch wenn sie ihr Leid hinter einer
freundlichen Maske verbergen.
Schenk denen etwas Liebe,
die zuwenig geliebt werden.
Das Glück der anderen Menschen
liegt in deinen Händen.“
[unbekannt]

Liebe ist …
… den anderen hinter seine Mauer lassen,
ohne Angst zu haben, verletzt zu werden …
[Roswitha Pick, 2011]

If you fight for someone you can’t have,
you lost that one you have.
[Roswitha Pick, 2011]

„Ein Schwan kann seinesgleichen nicht finden,
wenn er unter Enten sucht.“
[Harald Goergens]

„Ich bin gefangen in einer Welt,
in der ich die gleiche Sprache spreche,
mich aber dennoch niemand versteht…
und mein stummer Schrei
verhallt ungehört in dunkler Nacht …“
[Roswitha Pick, 2011]

~ Der alte Mann und das Herz ~

Eines Tages stand ein junger Mann in der Stadt und erkärte, dass er das schönste Herz im ganzen Tal habe. Eine große Menschenmenge versammelte sich und sie alle bewunderten sein Herz, denn es war perfekt: Es gab keinen Fleck oder Fehler an ihm.

Ja, sie alle gaben ihm Recht, es war wirklich das schönste Herz, was sie je gesehen hatten!
Der junge Mann war sehr stolz und prahlte lauter über sein schönes Herz. Plötzlich tauchte ein alter Mann vor der Menge auf und sagte: Nun, dein Herz ist nicht mal annähernd so schön wie meins!

Die Menschenmenge und der junge Mann schauten das Herz des alten Mannes an. Es schlug kräftig, aber es war voller Narben, es hatte Stellen wo Stücke entfernt und durch andere ersetzt worden waren aber sie passten nicht richtig und es gab einige ausgefranste Ecken.
Genauer an einigen Stellen waren tiefe Furchen, wo ganze Teile fehlten. Die Leute starrten ihn an: Wie kann er behaupten, sein Herz ist schöner! dachten sie.

Der junge Mann schaute auf das des alten Mannes, sah dessen Zustand und lachte: Du musst scherzen!? sagte er, dein Herz ist mit meinem nicht zu vergleichen! Meines ist perfekt und deines ist ein durcheinander aus Narben und Tränen!

Ja, sagte der alte Mann, deines sieht perfekt aus, aber ich würde niemals mit dir tauschen wollen. Jede Narbe steht für einen Menschen, dem ich meine Liebe gegeben habe. Ich reiße ein Stück meines Herzens heraus und reiche es ihnen und oft geben sie mir ein Stück ihres Herzens zurück, das in die leere Stelle meines Herzens passt. Aber weil die Stücke nicht genau sind, habe ich einige raue Kanten, die ich sehr schätze, denn sie erinnern mich an die Liebe die wir teilten.

Manchmal habe ich auch ein Stück meines Herzens gegeben, ohne dass mir der Andere ein Stück seines Herzens zurückgegeben hat.
Das sind die leeren Furchen. Liebe geben heißt manchmal auch ein Risiko einzugehen. Auch wenn diese Furchen schmerzhaft sind, bleiben sie offen und auch sie erinnern mich an die Liebe, die ich für diese Menschen empfinde. Ich hoffe, dass sie eines Tages zurückkehren und den Platz ausfüllen werden.

Erkennst du jetzt was wahre Schönheit ist?
Der junge Mann stand still da und Tränen rannen seine Wangen hinunter. Er ging auf den alten Mann zu, griff nach seinem perfekten jungen und schönen Herzen und riss ein Stück heraus. Er bot es dem alten Mann mit zitternden Händen an. Dieser setzte es sich in sein Herz. Er nahm dann ein Stück seines alten vernarbten Herzens und füllte damit die Wunde des jungen Mannes Herzens. Es passte nicht perfekt, da es einige ausgefranste Ränder hatte. Der junge Mann sah sein Herz, nicht mehr perfekt, aber schöner als je zuvor denn er spürte die Liebe des alten Mannes in sein Herz fließen.

„Um Antworten zu finden, müsst ihr des Lesens mächtig sein. Ihr werdet sie finden, in meinem Werk. Geschrieben unter Tränen, verfasst mit Blut, fertiggestellt zu Anbeginn der Zeit…“
[Roswitha Pick 07.07.2011]

Das größte Glück? Jemanden zu haben, der einen auffängt, bevor man aufschlägt.
[R. Pick 2011]

„Wenn du den richtigen Untergrund wählst, kann der Fall einer Träne, so traurig er auch sein mag, einen wunderschönen Klang erzeugen.“
[R. Pick 2011]

Man sollte eigentlich im Leben niemals die gleiche Dummheit zweimal machen, denn die Auswahl ist so groß.“ [Bertrand Russell]

Kein Mensch kann wunschlos glücklich sein, denn das Glück besteht ja gerade im Wünschen.“ [Attila Höriger]

Solange man lebt ist nichts endgültig. [Stefan Zweig]

Wer selbst zu denken wagt, der  wird auch selber handeln. [Bettina von Arnim]

Alle Menschen lachen und weinen in derselben Sprache. [Willy Meurer]

Das Geheimnis des Glücks liegt nicht im Besitz, sondern im Geben. [André Gide]

 Die Gedankenfreiheit haben wir. Jetzt brauchen wir nur noch die Gedanken. [Karl Kraus]

 Es gibt nur eine Medizin gegen große Sorge: Kleine Freuden. [Karl Heinrich Wagger]

Alle Lebewesen außer den Menschen wissen, dass der Hauptzweck des Lebens darin besteht, es zu genießen. [Samuel Butler]

Viele Menschen versäumen das kleine Glück, während sie auf das große vergebens warten. [Pearl S. Buck]

 Die Zukunft gehört denen, die an die Wahrhaftigkeit ihrer Träume gauben. [Eleanr Roosvelt]

Was ein Mensch an Gutem in die Welt hinausgibt, geht nicht verloren [Albert Schweitzer]

Gegen Angriffe kann man sich wehren, gegen Lob ist man machtls. [Sigmund Freud]

Die Freunde, die man um vier Uhr morgens anrufe kann, die zählen. [Marlene Dietrich]

Es gibt überall Blumen für den, der sie sehen will. [Henri Matisse]

Wem genug zu wenig ist, dem ist nichts genug. [Epikur von Samos]

Der Kluge ärgert sich über die Dmmheiten, der Weise belächelt sie. [Curt Goetz]

Die größte Ehre, die man einem Menschen antun kann, ist die, dass man zu ihm Vertrauen hat. [Matthias Claudius]

Der Humor ist der Regenschirm der Weisen. [Erich Kästner]

Es gibt nur eins, was auf die Dauer teurer ist als Bildung: keine Bildung. [John F. Kennedy]

Eine Optimistin ist eine Frau, die Fettposterchen für Kurven hält. [Françoise Hardy]

Eltern vereihen ihren Kindern die Fehler am schwerste, die sie ihen selbst anerzogen haben. [Marie von Ebner-Eschenbach]

Hier im Wald kann kaum was passieren. Man kann höchstens auf einen Elch oder einen Bären treffen. Doch in der Zivilisation … Wer sich da nicht sorgt tickt nicht richtig! [Jim aus Alaska]

Advertisements

8 Antworten zu “Zitate & Co.

  1. Eine feine und nützliche Zitatensammlung. Vielen Dank für Präsentation.
    Eine Anmerkung. Das allererste als unbekannt erwähnte Zitat „“Ich wünsche mir:…“ wird einer Gebetsmeditation von Franz v. Assisi zugeschrieben.
    „Herr, gib mir die Kraft, die Dinge zu ändern, die ich ändern kann, die Gelassenheit, das Unabänderliche zu ertragen und die Weisheit, zwischen diesen beiden Dingen die rechte Unterscheidung zu treffen.“

    Sonnigschöneherbstgrüsse vom Schwarzen Berg

    Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s