Nur mal eben schnell – JahresrückBlog 2022

Rosi und Ron Kopf an Kopf, lächelnd

Mein Kalender behauptet, dieses Jahr sei schon fast um. Irgendwie ein komisches Gefühl, denn mir war fast so, als hätte 2022 erst angefangen! Vielleicht liegt es daran das dieses Jahr so ereignisreich war, vielleicht werde ich aber auch einfach nur alt. Immerhin heißt es ja, dass es einem vorkommt, als würde die Zeit schneller verrinnen, weil man nicht mehr so viel Neues lernen muss. Was auch immer zutrifft, eines steht für mich fest: Auf Vieles hätte ich in diesem Jahr gerne verzichtet!

Murphys Gesetz – 12 von 12 im Dezember

Es gibt Tage, an denen ist man froh, wenn sie um sind. Zumindest denkt man das Morgens, wenn mal wieder alle schief geht, doch grade wer Tiere hat, wird schnell von diesen auf die Sonnenseite geholt (oder friert sich den A*** ab! :D)

Verdammt viel los – MonatsrückBlog Oktober

Ron sitzt auf einer Bank vor der Bötscherschen Scheune in Worspwede.

Es ist schon komisch, bei dem was andere immer so alles machen, während wir längst erschöpft auf dem Sofa liegen, fragen wir uns immer wieder: „Wie schaffen die das?“ Und immer wenn ich dann einen Rückblick, sei es für einen Monat oder das Jahr, schreibe, merke ich, dass auch wir richtig viel gemacht und erlebt haben. Man sollte eben aufhören immer auf andere zu schauen und stolz auf das sein, was man selbst erreicht hat. In unserem Fall, für Oktober, ist das eine ganze Menge!

12 von 12 im Oktober

Fertige Gardrobe bzw. Kleiderschrank, aus Ästen und Sisalseilen

“Schatziii …..” Wenn die Frau so ankommt, weißt du einfach, dass dein Tag ganz anders wird, als du ihn geplant hast! 😀 Dieses Mal kam ein neuer “Kleiderschrank” dabei heraus – und das für NULL EURO!!!