Kacke, Katze, Korruption

~°~ Das Buch ~°~

Ronda Rasmus

Wolles Hundehotel

184 Seiten

Books on Demand [07.04.2017]

9783743191167

~°~ Klappentext ~°~

Mischlingshund Wolle führt seit fünf Jahren ein Hundehotel direkt am Strand von Wangerooge. Seine Angestellten sind wie eine Familie für ihn. Doch die Idylle wird eines Tages jäh zerstört, durch das Auffinden eines Kothaufens vor dem Frühstücksbuffet. Wer steckt dahinter? Weitere gemeine Anschläge folgen. Wolles Lebenstraum und der gute Ruf seines Hauses stehen auf dem Spiel. Wird es Wolle gelingen, zusammen mit seinen Freunden die Täter zu überführen? Ein rasanter tierischer Krimi, in dem es nicht zuletzt um Mut und die Bedeutung von Freundschaft geht.

~°~ Eindrücke/ Meinungen ~°~

~ Cover / Zeichnungen ~

Das Cover ist eine Zeichnung, Zu sehen sind, neben dem Hundehotel und dem Meer, die Protagonisten. Direkt im Vordergrund ist Wolle zu sehen, der Rüde, dem das Hundehotel gehört.

Im Buch selbst gibt es ebenfalls einige, wenn auch sehr wenige, Zeichnungen. Sie sind leider nicht ganz so schön wie das Bild auf dem Titel, sie sehen aus, als wären sie von einem Grundschuldkind gemalt.

~ Geschichte ~

Wolle ist mit Leib und Seele Hotelbesitzer. In seinem Hundehotel fühlen sich nicht nur die Gäste, sondern auch seine Angestellten sehr wohl. Doch dann findet eine der Angestellten einen Kothaufen vor dem Buffet. Wie sich bald herausstellt kein Einzelfall. Während Wolle versucht heraus zu bekommen, wer dahinter steckt, taucht im Restaurant plötzlich etwas ganz anderes – und viel Gefährlicheres auf …

Als Nebenhandlung gibt es noch Liebesgeschichten und Freundschaften, aber alle Fäden laufen bei Wolle und seinem Hundehotel zusammen.

Die Protagonisten sind hier mal keine Menschen, sondern Tiere. Allen voran Hunde, doch andere Tiere belegen tragende Rollen. Sowohl Wolle, als auch andere Bewohner und Besucher, sind „vermenschlicht“ dargestellt. Sie laufen auf zwei Pfoten, tragen Kleidung, … und haben auch die gleichen Charakterzüge wie der Mensch.

~ Schreibstil ~

Der Schreibstil ist sehr angenehm. Die Geschichte lässt sich schnell und flüssig lesen. Rechtschreibfehler sind mir keine aufgefallen, aber zumindest ein falsches Wort (für mein Verständnis = außer Hörweite, statt außer Sichtweite.).

~ Empfohlenes Lesealter ~

Ausgezeichnet ist das Buch mit einem empfohlenen Lesealter von 8 – 12 Jahren. Dieses kann ich leider nicht bestätigen. Die Geschichte beginnt bereits mit einer volltrunkenen Kegelgruppe und im Verlaufe des Buches gibt es immer wieder Alkohol, Kraftausdrücke und (angedeutete) Erwachsenenthemen (Sex). Ab 12 Jahren vielleicht, aber bitte nicht schon für 8jährige.

~°~ Fazit ~°~

Mir hat „Wolles Hundehotel“ sehr gut gefallen, da es einfach mal etwas anders ist, ein „Erwachsenenproblem“ mit Tierdarstellern zu erleben. Die Geschichte hat Humor und teils überraschende Wendungen, so dass es spannend blieb. Für Kinder kann ich dieses Buch nicht empfehlen, für Jugendliche und Erwachsene dagegen schon.

Advertisements