Raschelmenia und Catybirthday

Eines unser Familienmitglieder hat heute Geburtstag! Minou feiert ihr 7.tes Lebensjahr.

Wie könnte es anders sein. Natürlich (?) hat Frauchen es sich nicht nehmen lassen ein „kleines Geschenk“ zu besorgen.

Die – teils noch immer – recht schüchterne Katzendame kam vor einigen Jahre aus der Katzennothilfe zu uns.

Seitdem bereichert die „Ninjacat mit den großen Augen“ unseren (und zu ihrem Leidwesen auch Aronias ;)) Leben.

Alles Liebe Minou. Schön das du bei uns bist. 🙂 ❤

Advertisements

Rezensionen für Deutschland – Wie Lesen den Tourismus fördert. ;-)

Noch viel schöner als die tollen Bücher, die ich dank kreativen Autoren lesen darf, sind oftmals die Kleinigkeiten Drumherum.

So ging mir bereits beim Päckchen zu „Das Brombeerzimmer“ das Herz auf. – Wer bekommt schon Post von einer Romanfigur, samt selbstgemachter Konfitüre der selbigen? ❤ 🙂

Ebenso freute ich mich nun über den Kommentar von Rebecca Raisin („Mein zauberhafter Buchladen am Ufer der Seine“) und darüber, dass sie findet, nach Deutschland kommen zu müssen. Seht ihr, Bücher lesen kurbelt (auch) den Tourismus an. 😉

Blogger schenken Lesefreude 2017 [Auslosung]

ENDLICH!!!

Bis gestern Abend hattet ihr Zeit euch, im Rahmen von Blogger schenken Lesefreude, für eines von sieben Büchern zu bewerben. Alles was ihr dafür tun musstet, war zwei Fragen zu beantwortet: Welches ist eures Lieblingsgenre und warum?

Leider konnten fünf Teilnehmer nicht mit in de Lostopf, da sie nicht beide Teile der Gewinnspielfrage beantwortet haben. 😦 Aber es soll ja fair zugehen, daher eine etwas höhere Chance für alle die richtige gelesen haben. 🙂

Am liebsten werden von euch übrigens Thriller/Krimis, dicht gefolgt von Fantasy und Kinder-/ Jugendbüchern. – Kann ich durchaus nachvollziehen, da dieses auch meine favorisierten Genres sind. 😉

Die beliebtesten Bücher aus meiner Auswahl waren übrigens Mach die Biege, Fliege und Die Katzen von Montmartre. Glücklicherweise gab es aber für jedes Buch Teilnehmer. 😉

Wer mir auch auf Facebook folgt, hat bereits gesehen, dass die Bücher versandfertig bereit liegen. Es fehlt natürlich noch das Wichtigste: Namen und Adressen der Gewinner. Diese erhalten eine E-Mail von mir, auf die ich bis zum 08.05.2017 23:59 Uhr eine Antwort mit dem vollständigen Namen, sowie der vollständigen Adresse erwarte. Sollte bis zu diesem Datum keine Reaktion erfolgen, wird das jeweilige Buch unter allen Teilnehmern neu ausgelost.

*TROMMELWIRBEL*

Die Gewinner sind:

Blogger schenken Lesefreuden 2017 [inkl. Gewinnspiel]

Liebe Leseratten und Bücherwürmer,

es ist endlich wieder soweit. Er ist da, ein Tag der den meisten inzwischen genau so wichtig ist, wie die Leipziger Buchmesse. Heute ist der

BLOGGER SCHENKEN LESEFREUDE„-Tag.

Das bedeutet das nicht nur ich, sondern auch bei vielen anderen Bloggern, das heutige Posting ganz im Zeichen des Buches steht.

Natürlich möchte ich es mir nicht nehmen lassen, wieder ein kleines Gewinnspiel zu veranstalten. Lange habe ich überlegt, welches Buch ich verlosen möchte. Letztlich habe ich mich dazu entschieden, einfach mehrere Kategorien zur Auswahl zu stellen. Ist ja auch irgendwie schöner, wenn es mehrere Gewinner gibt, oder? 😉

~ Kategorie Kinderbuch ~

„Mach die Biege, Fliege“ von Kai Pannen

Die witzige und spannende Fortsetzung des Weihnachtsbestsellers „Du spinnst wohl!“ »Muss das sein? Kannst du mal aufhören, so mit dem Netz zu schaukeln? Netter Versuch, aber das macht es auch nicht aufregender hier«, schimpfte Bisy. „Mach ich doch gar nicht. Ich dachte, du wackelst“, antwortete Karl-Heinz. „Na klar, jetzt soll ich wieder an allem schuld sein. Typisch“, rief Bisy, der sich mittlerweile am Netz festklammern musste. Das Schwingen war jetzt so heftig, dass es unmöglich wurde, sich länger zu halten.« Eines schönen Tages werden die grummelige Spinne Karl-Heinz und die Stubenfliege Bisy unsanft aus ihrem gemütlichen Netz geschüttelt. Schnell wird den beiden klar, was los ist: »Mit Beginn der warmen Jahreszeit wütet in vielen Wohnungen der sogenannte Frühjahrsputz. Dabei werden Insekten und Spinnen einfach weggefegt.« Auch Karl-Heinz und Bisy verlassen fluchtartig das Wohnzimmer, um in der großen grünen Weite des Gartens ein ruhiges Plätzchen für ein neues Zuhause zu finden. Eine spannende Suche beginnt, bei der das ungleiche Duo auf verschiedene Gartenbewohner trifft: nervige Ameisensoldaten, hilfsbereite Kellerasseln, wichtigtuerische Blattwanzen und gefährliche Libellen. Karl-Heinz und Bisy erleben den Garten mit all seinen Abenteuern und Gefahren. Die witzige und spannende Fortsetzung des Weihnachtsbestsellers »Du spinnst wohl!«: Karl-Heinz und Bisy sind zurück!

~ Kategorie Kriminalroman ~

„Die Katzen von Montmartre“ von Tessa Korber

Sie liegen auf den Steinen des Friedhofs, streunen durch die Straßen von Paris und sonnen sich auf den Treppenstufen, die zu Sacré-Coeur hinaufführen. Die Katzen von Montmartre sind überall und erschnuppern oder erfühlen mit ihren Schnurrhaaren so einiges, was den menschlichen Bewohnern der Stadt nur zu leicht entgeht. Als die Leiche eines jungen Mädchens auf dem Friedhof von Montmartre gefunden wird und zudem noch die Katze Grisette, der Schwarm aller Kater, von einem auf den anderen Tag verschwunden ist, beginnen die Katzen auf eigene Pfote zu ermitteln. Hat der Mord etwas mit dem plötzlichen Verschwinden von Grisette zu tun? Und wie tief müssen die Katzen in die Geschichte des Montmartre hinabsteigen, um dieses Geheimnis zu lüften?

~ Kategorie Fantasy ~

„Sharj und der Feuerkristall“ von Andrey Harings

Sharj und José untersuchen den Kompass, den der Elfenkönig Sloma ihnen geschenkt hat, und entdecken dabei einen verborgenen Mechanismus. Wie durch Zauberei transportiert er sie in eine andere Welt: nach Luciera. In Luciera herrscht, anders als der Name vermuten lässt, ewiges Dunkel. Hier leben Samira, Roma und Alma in großer Angst vor den Dajanen, einem blutrünstigen Vampirvolk, und dessen schrecklichen Anführer Golob. – Wie ist es zu dieser Dunkelheit gekommen? Wie können die Bewohner dort existieren und Nahrung finden? Können sie die Dajanen besiegen? Sharj und José erleben wieder ein spannendes und gefährliches Abenteuer. Doch auch auf der Erde ist einiges los: Josés Vater waltet seines Amtes als Tierarzt, Mona und Tina sind im Zeltlager. Und Otto erprobt sein Gift – mit tödlichen Folgen?

~ Kategorie Biographie/ Historischer Roman ~

„Das Kairohaus“ von Samia Serageldin [ME]

Ein bewegender autobiographischer Roman über ein dramatisches Frauenschicksal zwischen Orient und Okzident! Seit Jahren schon lebt Gigi im amerikanischen Exil. Doch ihre ägyptische Heimat lässt sie nicht los – die Erinnerung an ihren geliebten Sohn, an heimliche Leidenschaften und an das prächtige Heim ihrer Familie im Orient. Ein letztes Mal kehrt sie zurück in das Kairohaus, das jetzt zum Verkauf steht. Und die üppige Pracht einer glänzenden, längst vergangenen Epoche taucht vor ihrem geistigen Auge auf … Faszinierende Familiengeschichte und farbenprächtiger Bilderbogen des glanzvollen Ägypten!

~ Kategorie Humor ~

„Papa@home“ von Elke Ahlswede [ME]

Hauptgewinn für Kathi: Steile Karriere, schicker Dienstwagen, noble Firmenvilla in einem Vorort von Chicago, zwei süße Kinder und ein Ehemann in Elternzeit - der ultimative Mütter-Traum! Doch für den Papa im Pampers-Dienst ein wahrer Alptraum: Tobias rotiert zwischen Bio-Küche und Baby-Gym, Waschmaschine und Wischmopp, bis … tja, bis er sich vor seinen attraktiven Nachbarinnen kaum noch retten kann und die Vorzüge des coolen Hausmann-Daseins erkennt. Tobias‘ mysteriöse Wandlung trifft Kathi mit voller Breitseite … Eine charmante Komödie über einen hoffnungsvollen Rollentausch.

~ Kategorie Roman / Liebe ~

„Billy the Beast – Ein Traum von einem Tiger“ von Jörg Menke-Peitzmeyer

Bert ist dick. Sogar sehr dick. Stolze 101 Kilo bringt er auf die Waage. Alles nervt. Gut, dass es Günther Jauch gibt: Bei seiner Lieblingssendung kann Bert ungestört von zu Hause mit raten. Doch dann ändert sich alles: Bert wird das Maskottchen einer Eishockeymannschaft und als „Billy the Beast“ im Tigerfell berühmt. Die Pfunde purzeln, eine glücklichere Welt unterhalb der 100-Kilo-Grenze scheint möglich. Aber bald kommt die Millionenfrage: „Wie erobert man das Herz einer Cheerleaderin?“ Der Zusatzjoker muss her …

~ Kategorie  Sciencefiction ~

„Furtum Memoria“ von Dörthe Haltern

Als die Menschen von Sturm und Wasser bedroht wurden, flohen sie, in der Hoffnung eine neue Heimat finden zu können. Mit Raumschiffen, in einer nie dagewesenen Größe, erreichten sie einen Planeten, der sie nicht willkommen hieß. Dort kämpften sie um ihr Überleben, stets bewacht von Angst und Schrecken, Phobos und Deimos. Jahre später treffen auf dieser unwirtlichen Welt vier Menschen aufeinander, die dasselbe Schicksal vereint. Ein Dieb geht um, der jedoch nicht aus ist auf Reichtum oder Nahrung. Er stiehlt den Menschen ihr kostbarstes Gut: ihre Erinnerung.

Ich hoffe ich habe für jede/n etwas gefunden und freue mich jetzt auf eure zahlreichen Antworten. 🙂

Bitte beachtet, dass die Bücher bereits von mir gelesen wurden. Wen das stört, der sollte gar nicht erst teilnehmen. Danke.

~°~ GEWINNSPIEL ~°~

Und so kommt ihr an eines der Bücher:

1.) Beantwortet die folgende Frage, indem ihr einen Kommentar mit eurem Namen, euer gültigen Emailadresse und welches der o.g. Bücher ihr gewinnen möchtet oder ob euch das egal ist, auf diesen Beitrag hinterlasst:

Welches Genre lest ihr am liebsten und warum?

*ACHTUNG*

Nur wer BEIDE Teile der Gewinnspielfrage beantwortet, kommt auch in den Lostopf!

2.) Teilnehmer müssen über 18 Jahre alt sein, ansonsten benötige ich eine Einverständniserklärung der Eltern. Da dieses ein Bloggewinnspiel ist, müsst ihr meinem Blog bereits folgen oder einfach noch schnell abonnieren. 😉

3.) Eure Adressen werden natürlich nicht weitergegeben, sondern nur für das Gewinnspiel verwandt, und nach der Auslosung gelöscht. Der Gewinner erklärt sich mit der Veröffentlichung seines Vornamen/ Nicknamens und des Wohnortes einverstanden.

4.) Für Teilnehmer aus dem Ausland: Ich versende innerhalb der EU, es sei denn, ihr würdet mir das Extra-Porto erstatten. Bitte schreibt mir in der Email, dass ihr diese Passage gelesen habt und mit der Portoerstattung einverstanden seid. (Bitte beachtet das es außerhalb D zu einer längeren Versandzeit kommt!)

5.)  Ich übernehme keine Haftung, falls der Gewinn auf dem Postwege verloren gehen sollte.

6.) Der Rechtsweg ist ausgeschlossen.

Kommentar- & damit Gewinnspielschluss ist der 30.04.2017 – 23.59 Uhr

Der Gewinner wird schriftlich (per Email) benachrichtigt und am 01.05.2017 hier auf meinem Blog bekannt gegeben.

(Meldet dieser sich nicht innerhalb von fünf Tagen bei mir wird neu ausgelost!)

Alle Angaben ohne Gewähr.

Mein Gewinnspiel darf natürlich gerne auf eurem Blog oder bei Twitter / Facebook etc. verbreitet werden. Dies hat jedoch keinen Einfluss auf die Gewinnchance.

Viel Glück!

Glückwünsche aus der Ferne (und der Vergangenheit)

Meine liebste Frau Mutter feiert heute Geburstag.

Da ich nicht bei ihr sein kann (Arbeit, Entfernung), habe ich mir etwas anderes ausgedacht. Für das sie mich lieben hassen wird.

 Natürlich (?) gab es auch Geschenke. So der Paketbote will, werden diese auch heile ankommen …

 Aber viel besser als materielle Dinge sind schließlich die Erinnerungen.

Daher, oh du meine Lieblinstmutter^^, lass uns einen Streifzug durch die letzten Jahre machen.

(Ich weiß das du die Hände über den Kopf zusammen schlagen wirst – und genau das freut mich ungemein. Sei froh, dass ich dir kein Lied singe! :D)

Ist es wirklich schon so spät???

Ist es wirklich schon so spät???

 

Zeit, dass man sich mit Stock bewegt.

Zeit, dass man sich mit Stock bewegt.

 

Me&Mum

Wie gut das sie Spaß versteht und (hoffentlich) noch ganz lange lebt! 🙂

luftballonsgeburtstagstorte

Mein Jahr! [Jahresrückblick 2016]

Pläne 2016

Das Jahr 2016 hatte ich unter dem Motto „Man sollte so viele erste Male wie möglich haben.“ gestellt. Jetzt, zum Ende des Jahres, würde ich sagen, es ist mir ganz gut gelungen. 🙂

Rückblick

Januar

Das Jahr sollte eigentlich mit einer Geburtstagsfeier bei meiner Mutter beginnen, doch da sie krank im Bett lag, sparten wir uns die Reise. (Was meinen Liebsten vermutlich freute. ;-))  Dafür waren wir viel an der frischen Luft unterwegs.

Kaum zu glauben, dass es noch gar nicht so lange her ist, aber seit Mitte Januar darf ich mich „Kauffrau für Spedition- und Logistikdienstleistungen“ nennen. Die Freude darüber kam aber dennoch nicht bei mir auf. Vielleicht, weil es ein Beruf ist, den ich nie erlernen wollte!?

Loswerden wollte ich die Migräne, weshalb ein Neurologe mich (unsinnigen?) Tests unterzog  und meinen Körper mit Betablockern vollpumpte. Gebracht hat es nicht wirklich etwas, außer die Verschwendung von Lebenszeit, ein Loch in der Geldbörse und zwischenzeitlich eine Allergie.

Februar

Auch wenn die Prüfung bestanden war, so fand ich einfach keine Anstellung. Wie ihr euch denken könnt, fingen so langsam die Selbstzweifel und das Gefühl von Nutzlosigkeit an in mir aufzukeimen. Immerhin konnte ich Anfang des Monats meinem Liebsten einen schönen Geburtstag zaubern. 🙂

März

Mitte März fand ich dann endlich eine Anstellung – wenn auch anfangs nicht in „meinem“ Beruf. Dafür konnte ich hier schnell Aufstiegschancen nutzen, habe Abwechslung und gehe (meistens) gerne zur Arbeit. Ist ja auch schon mal viel wert. Ich habe sogar mit Kollegen angefangen, mit denen ich später noch privat „um die Häuser ziehen“ sollte.

April

Diesen Monat gönnten Ron und ich uns eine Thaimassage. Obwohl wir rechtzeitig losfuhren, gerieten wir in einen Stau, so dass leider etwas von unser Zeit fehlte. Dennoch war es durchaus angenehm. (Wenn ich das „Massagestudio“ aber niemanden empfehlen würde.)

Mai

Kulinarisch haben wir viel geschlemmt, so in diesem Monat z.B. auf dem Bremer Bierfest und auch neue Veggieburger haben wir im Burgerhaus entdeckt – und das erste Mal im Leben waren wir bei HappyDonazz. Lecker geht die Welt zu Grunde.

Auch die ersten wärmeren Sonnenstrahlen (26°C) nutzen mein GöGa und ich für Spaziergänge und Entdeckungen an der frischen Luft.

Juni

Auf dem Veganen Sommerfest konnte wir EDNLICH den lang ersehnten Burger von Vincent Vegan kosten. Es war der Hammer! Und im nächsten Jahr WILL ich meinen eigenen!!! 😀 Auch habe ich in diesem Monat selbst eine vegetarische Chili-Hack-Torte kreiert. Sehr lecker!

vegetarischehack-chili-torte

Da meine Migräne sich noch immer ein Stelldichein gab, sah ich mich nach anderen Möglichkeiten der Behandlung um. – Wer leidet, dem ist

Foto: Gütezeichen Kerzen

Foto: Gütezeichen Kerzen

kein Strohhalm zu kurz … – Dabei fasste ich einen Chiropraktikerbesuch ins Auge und dank meinen Eltern und Schwiegereltern bekam ich recht schnell die ersten Scheine für die Voruntersuchung zusammen. Mein Göttergatte überraschte mich sehr mit seinem Geschenk: Einer selbstgemachten Gutscheinbox. Ich freue mich noch immer darüber (und noch sind auch nicht alle Gutscheine eingelöst). ❤

Leider traf in diesem Monat auch ein nicht schönes Ereignis ein: Der Tod eines Verwandten. Auch wenn ich mit meinen Schwiegergroßeltern nicht viel zu tun habe/ hatte, so mochte ich meinen Schwiegeropa. *Ruhe in Frieden und treibe Schabernack, wo immer du auch bist. *

Juli

Im Juli besuchten wir (etwas unfreiwillig) einen Speichermarkt und versuchten unser Glück beim Schwarzlichtbowling. Eine interessante Erfahrung für jemanden (mich), der vorher noch nie Minigolf gespielt hatte.

Zur Mitte des Jahres liefen wir noch einmal auf Hochtouren und verstärkten unsere Bemühungen bei der Wohnungssuche – und mussten dabei mit einer Menge Hürden und Vorurteile kämpfen …

August

Getreu dem Jahresmotto „entführte“ ich meinen Liebsten ins Planetarium. Hier in Bremen war ich zuvor noch nie und mein letzter Planetariumbesuch  war Jahrzehnte her.

Ich gab die Betablocker auf und wandte mich an einen Chiropraktiker. Diese Behandlung half mir wesentlich mehr, so dass meine Migräne immer seltener auftrat.

Zu Hause besuchte uns ein Prachtexemplar von Spinne. Total faszinierend – aber draußen war sie uns dann doch lieber. 😉

spinne

September

In diesem Monat hätte unser Schottlandurlaub stattfinden sollen. Leider wurde aus diversen Gründen nichts daraus. Wirklich schlimm findeWeg ich das aber nicht, da ich meinen Urlaub auch so gut genossen habe. So z.B. bei einem ausgiebigen Spaziergang durchs Land und kreativen Genüssen im Eis-Labor.

Aber auch eine neue Gruppe hat sich gebildet und zwar aus Erwachsenen Menschen, denen die Lust am Gesellschaftsspiel noch nicht vergangen ist. Wir haben nette Leute kennengelernt und haben bei den regelmäßigen Treffen eine Menge Spaß.

Oktober

MietvertragDiesen Monat war es ENDLICH soweit. Wir setzten unsere Autogramme unter einen neuen Mietvertrag! YES! Die neue Wohnung liegt nicht nur wesentlich zentraler, so dass wir einen kürzeren Arbeitsweg haben, sondern auch „dichter“. Soll heißen, wir brauchen keine drei Paar Socken und zwei Jacken mehr drinnen. – Da wir fast keine Möbel mitgenommen haben, herrscht zum Ende des Jahres noch immer Baustelle. Aber bis Ende nächstes Jahr sollte es hier wohnlich sein.

Noch rechtzeitig vor dem Umzug erhielt ich Post von einer ganz lieben Freundin. Wieder so ein Erstes Mal. ❤

Beruflich absolvierte ich Anfang des Monats eine Datenschutzschulung und wurde damit auf meine zukünftige Tätigkeit vorbereitet. Ende des Monats lernte ich ein neues Themengebiet zu bearbeiten. Abwechslungsreich ist der Job (bisher) allemal.

November

schlachte-zauber2016-transparentWir fingen bei der Einrichtung der Wohnung nicht mit Möbeln, sondern mit Elektrogeräten an. War teuer genug, macht das Leben aber in jedem Fall bequemer.

Auf dem Schlachte-Zauber konnten mein indischer Wikinger und ich wieder viele schöne Dinge entdecken. Dieses Jahr wohnte mein Liebster das erste Mal dem Eröffnungsschauspiel bei. Es ist tatsächlich (k)ein „Weihnachtsmarkt“ auf den ich mich jedes Jahr wieder freue.

Dezember

Direkt zum Anfang des letzten Monats durfte ich an einem Ersthelferseminar teilnehmen. Es war mal etwas anders und endlich habe ich auchErsthelferseminar mal praktische Dinge gelernt, wie z.B. Jemanden aus einem Auto zu ziehen. Bisher musste ich noch niemanden „verarzten“ und ich hoffe, es bleibt auch so!

An unserem vierten Jahrestag, der mitten in die Woche fiel, konnten wir zwar nicht viel machen, haben aber zumindest den Abend zusammen genossen.

Ich kann nun auch mit vollem Durchblick ins neue Jahr starten, denn so ganz unrecht, hatte mein Umfeld nicht damit, dass ich eine neue Brille bräuchte. (Jetzt sehe ich auch den Bus wieder! :D)

Während ich auf der Arbeit relativ ruhige Weihnachtstage verbrachte, war privat etwas mehr Action angesagt. So standen die Weihnachtstage ganz im Zeichen des Rollenspieles – Spaß inbegriffen.

Zum Ende des Jahres habe ich noch einmal alles an Viren und Bakterien mitgenommen, was ich so finden konnte und lag die letzte Woche direkt mit Fieber lang. (Durchaus etwas, auf das ich gerne verzichtet hätte.)

Pläne 2017

plaene2017Da ich damit, eben keine „Guten Vorsätze“ zu fassen, ganz gut aufgestellt war, möchte ich auch für das kommende Jahre keine. Dieses Mal wird das Jahr auch nicht unter einem Motto laufen, sondern vielmehr gibt es eine „To-Do-Liste“. Eigentlich handelt es sich dabei um eine Postkarte, aber als ich sie so lass, dachte ich, es wären schöne Ziele – und vor allen Dingen erreichbar. 😉

Danksagung

Vielen lieben Dank für alle die 2016 an meiner Seite waren. Sei es mit einem „in-de-Arm-nehmen“ oder auch einem „Arschtritt-zur-rechten-Zeit“. Ganz besonderen Dank an meinen Göttergatten und meinen BestBro ohne die ich vermutlich in einem Job stecken würde, den ich gar nicht wollen würde.

Und selbstverständlich nicht zu vergessen die Prinzessinnen des Hauses Aronia & Minou, die uns zwar manchmal den letzten Nerv rauben, uns aber mit ihrer Niedlichkeit dahinschmelzen lassen … ❤

Danke auch an Sunshine für die offenen Ohren und das Vertrauen, auch wenn wir uns dieses Jahr leider nicht live gesehen haben.

Wünsche

Ich wünsche euch allen einen guten Rutsch ins neue Jahr und vor allen Dingen viel Gesundheit und Lebensmut. (Auch wenn mal etwas quer läuft, so lohnt es sich doch immer die Dinge mal aus einer anderen Perspektive zu betrachten. Jedes Ende ist eben auch ein neuer Anfang.)

Daher auch (k)ein Geburtstagsgruß an meinen Wahlbruder. Du wirst nicht älter, sondern reifer! 😉

(@Miguel: Wirf doch mal einen Blick auf dein Comicregal. Da findest du ein kleines Geschenk. :-))

batyflirsday

Wir sehen uns 2017 – mit vielen interessanten Storys, Hintergründen, Rätseln, DIY, Gewinnspielen und sogar einem Adventskalender und vielem mehr. Es so einiges geplant. Bleibt neugierig und schaut gerne wieder vorbei auf

http://www.gedankenteiler.blog

Ich freue mich auf euch! 🙂

 

Piraten!!!

Kaum zu glauben, aber mein Götterrgatte und ich haben es doch tatsächlich geschafft, unter der Woche, gleichzeitig einen Tag frei zu bekommen! Getreu meinem Jahresmotto („Man sollte so viele erste Mal wie möglich haben!“) befand ich, dass mein Liebster ein wenig Bremer Kultur genießen dürfen.

An diesem Abend startet nämlich der Bremer Schlachtezauber. – Die Kurzbeschreibung hiervon wäre wohl „Mittelalterlicher Handwerksmarkt an der Weserpromenade“. Auch eine Art Weihnachtsmarkt, aber eben ohne diesen ganzen grauenvollen Kunststoff- und Blink-Blink-Kitsch. (Wir haben ja eigentlich nichts gegen Weihnachten, sondern nur gegen das ganze Drumherum, was die Industrie daraus macht. – Und die Bettlerbanden. Gestern stand ich gerade mal 5 Minuten an der Bushaltestelle und wurde 3x von verschieden Leuten angebettelt. Bevor hier jetzt jemand etwas von Bedürftigen schreibt: Sind DIE nicht! Sie tauchen nur zu Festen auf, betteln aktiv und aggressiv, geben ihr Geld alle 1-2 Stunden ab (mit eigenen Augen gesehen) und versauen den WIRKLICH Bedürftigen ihre Einnahmen. – Wer wirklich spenden will, sollte das nicht nur zur Weihnachtszeit tun. Hält man seine Augen auf sieht man viel Elend. Das ganze Jahr. – Und weiß vor allen Dingen wer wirklich bedürftig ist.)

schlachte-zauber2016-verstossener

Ich schweife ab. Was ich sagen wollte: Der Schlachte-Zauber ist eine gute Möglichkeit für Grinche und Mittelalterinterssierte wie uns. Besonders toll ist natürlich auch die Atmosphäre mit Kerzen und Fackeln, statt greller Weihnachtsdeko.

Zu Essen gibt es fort natürlich (?) auch genug. Auch viele Stände mit vegetarischen Leckereien. Yummi!

Für Unterhaltung sorgt ein buntes Rahmenprogramm. Von Musik über Geschichten bis hin zu Feuerschluckern gibt es vieles zu entdecken.

Super ist aber der Anfang. – Ich bin der Meinung jeder (Bremer, ob gebürtig oder zugezogen), sollte zumindest einmal das Schauspiel auf der Hansekogge* gesehen haben. (*Sofern Sie denn geborgen und restauriert wurde.) Innerhalb von etwa zehn Minuten wird die Geschichte um den Bremer Hansevogt und das Handeln an der Schlachte aufgeführt.

Voller Piraten und vielleicht auch ein wenig Seemannsgarn? – Und in diesem Jahr hatten die Piraten sogar einen Trump im Ärmel. 😉

Mit einem großen Feuerwerk wird nach dem Stück der Schlachte-Zauber offiziell für eröffnet erklärt. (Ich halte leider nichts von Feuerwerk, aber ausreden kann ich den Veranstaltern das leider auch nicht …)

Die Eröffnungsfeier ist für dieses Jahr vorbei. Wenn ihr aber jetzt Lust bekommen habt, einmal an der Weser durch das Mittelalter zu schlendern: Der Schlachte-Zauber ist noch bis zum 23.12.2016 geöffnet. (Schlachte-Zauber Mo-Fr + So 11:00 – 20:30 Uhr / Sa 11:00 – 22:00 Uhr)

Für alle die keine Möglichkeit haben habe ich (natürlich ;-)) Fotos mitgebracht. Zurücklehnen, ansehen und sich in mittelalterliche (Weihnachts-)Stimmung versetzen lassen. Viel Vergnügen. 🙂