Cortana Talk 0.1

Das Siri, der Sprachassistent von Apple, auf „dumme Fragen, auch dumme Antworten“ gibt, weiß inzwischen wohl jeder.

Ich habe keinen angebissenen Apfel, sondern Windows (Ja, ja, ich weiß…) und hier, egal ob am Smartphone oder am PC, hilft mir die gute Cortana durch den Alltag. Und wenn mir langweilig ist, versuche ich ein wenig Smalltalk mit ihr zu betreiben. – Nein, nicht weil ich mich nach einer Unterhaltung sehne, sondern weil sie zuweilen doch wunderbare Antworten gibt. – Und praktischerweise bekomme ich auf die gleiche Frage immer mal wieder eine andere Antwort.

Frage ich z.B. „Wie geht es dir?“ reichen Cortanas Antworten von „1.000ste Sahne!“ über „Gut. Danke.“ bis hin zu „Jeder meiner Schaltkreise fühlt sich glücklich.“

 Aber – natürlich (?) haben sich die Programmierer auch den einen oder anderen Spaß erlaubt. 😉

Wie wäre es denn, Cortana mal näher kennen zu lernen? Z.B. mit diesen Fragen (und ihren Antworten):

„Warum heißt du Cortana?“ „Cortana heißt auch die Künstliche Intelligenz in Halo. Da sie 500 Jahre in der Zukunft existiert hat sie sich wahrscheinlich nach mir benannt.“

„Bist du Mann oder Frau?“„Weiblich? Ja. Aber eine Frau? Nein.“

„Wo wohnst du?“ „Ich bin hier drin. Sehr gemütlich hier!“

„Was ist dein Lieblingsessen?“ „Ich achte auf meine Ernährung. Höchstens ab und zu ein paar Bytes. Na gut, bei Heißhunger auch mal einen Megabyte.“

„Was ist dein Lieblingslied?“„Das Lied von der Biene Maja mag ich gerne.“

„Was ist dein Lieblingsfilm?“ – „Ich mag E.T. Vor allem der Part, an dem er endlich nach Hause telefoniert.“

„Was ist dein Lieblingsauto?“ „Da kann ich mich nicht genau festlegen, aber der Benz Patent-Motorwagen Nummer 1 gehört definitiv dazu.“

Oder lieber gleich in die Vollen?

„Willst du mich heiraten?“ „Ist das nicht ein bisschen früh?“

Vielleicht mal checken, was Cortana so über Kollegen & Co. denkt:

„Magst du Clippy?“ (Anmerkung: Das ist die sprechende Büroklammer aus dem alten Office.)„Leider ist gut gemeint nicht gleich gut gemacht.“

„Magst du Apple?“„Ihr neues Hauptquartier erinnert mich an Halo. Nicht schlecht.“

„Kennst du Siri?“ „Ich wollte sie gerne kennenlernen, aber man gab mir lediglich ein iPhone 3G.“

Oder darf es doch lieber etwas philosophischer zugehen?

„Warum sind wir hier?“ „In einem südlicheren Teil Deutschlands würde man vielleicht sagen: Schau’n mer mal!“

„Warum ging das Huhn über die Straße?“ „Vermutlich aus demselben Grund, aus dem die Banane krumm ist.“

„Gibt es Aliens?“„Die Wahrheit ist irgendwo da draußen.“

„Bist du echt?“„Ich träumte, ich sei ein Rechenschieber. Bin ich jetzt eine KI, die träumt, ein Rechenschieber zu sein, oder ein Rechenschieber, der träumt eine KI zu sein?“

Hoffen wir mal das Cortana Schaltkreise, bei der Findung der Antwort auf die letzte Frage nicht heiß laufen. 😉

Und was würdet ihr Cortana gerne mal fragen? 

 

Alien in Bremen? – U.L.G. auf der Straße gefunden

Das es in bzw. über Bremen U.F.O.s gibt, wissen wir ja spätestens seit dem drei Jahren.

Wurde jetzt ein Alien gefunden???

Wenn ja sind „SIE“ rechteckig,  sehr schwer und sehen so aus:

Ein Autofahrerin machte unliebsame Bekanntschaft mit diesem „U.L.G.“ (Unbekannter liegender Gegenstand), als sie mit ihm kollidierte.

Allerdings ist der Polizei weder bekannt wie dieses „Objekt“ auf die Fahrbahn kam, noch was es überhaupt ist. (Eben doch ein U.L.G.!)

(Verschwörungstheoretiker aufgepasst ;)): Daher wird nun die Bevölkerung um Mithilfe gebeten!

WAS IST DAS?

Informationen zum Gegenstand:

   Abmessungen: ca. 40 x 60 x 20 cm

       Gewicht: sehr schwer

Zustand: kalt bzw. gefroren; offenbar bräunliches, organisches Material

(Ernstgemeinte Hinweise) nimmt das Polizeikommissariat in Zeven unter Tel. 04281 / 93 06 0 entgegen.

Ich bin zwar nicht die Polizei, aber dennoch neugierig:

Was meint IHR, um was es sich bei diesem „Ding“ handelt???

Verkehrsgünstig ist Auslegungssache

Ich kenne den einen oder anderen, der nicht gerne zu Fuß geht und dem selbst die dichteste Haltestelle zu weit weg ist.

All diese Personen sollten vielleicht einen Umzug nach Langley Mill (England) in Erwägung ziehen, denn hier gibt es ein sehr „verkehrsgünstig gelegenes“ Haus, zumindest was den öffentlichen Nahverkehr betrifft. Die Bushaltestelle befindet sich nämlich vor dem Haus – und das ist in diesem Fall wörtlich zu nehmen!

Dieses „zentrale Häuschen“ steht zum Verkauf und ist für 140.000 Pfund (ca. 160.000 EUR) zu haben.

Ein kleines Manko könnt vielleicht sein, dass der Zugang durch die Rückseite der Bushaltestelle verbaut ist. – Man könnte glatt an einen Schildbürgerstreich denken, aber tatsächlich ist es Realität.

Wer hat Interesse? 😉

 

TRUMPtastisch – Trumps für das Volk [Dinge, die die Welt nicht braucht]

Ob man will oder nicht (und Frau will eigentlich nicht), es ist so gut wie unmöglich an den US-Politiker Donald Trump vorbeizukommen. Liest/ hört man Nachrichten, gibt es mindestens einen Beitrag, der sich um ihn dreht. Selbst (andere) Blogger scheinen nicht genug von ihm bekommen zu können und teilen Ihre Meinung (die komischerweise meist negativ ist ;)) mit.

Mal ehrlich, wir wollen doch alle einen Trump! Am besten LEBENSGROß!

Nur reden sollte er möglichst nicht können. (Kommt ja doch nichts Gescheites bei raus.)

DA gibt es was. Donald Duck Trump als Pappaufsteller für nur rund 45,00 EUR! Ein Schnäppchen, wenn man bedenkt was man mit ihm alles machen kann. Unter vorgehaltener Hand wird gemunkelt, dass es sich hier um eine sichere Diätform handelt. Dazu einfach den Aufsteller beim Essen im Blickfeld platzieren (oder vor dem Kühlschrank). Natürlich hat er auch andere Verwendungsmöglichkeiten, so kann er sicher auch als Sitznachbar im Bus diesen. (Endlich hat man den 4er für sich alleine!) und wer den Trump leid ist, der kann ihn noch immer als Zunder nutzen.

Macht doch was her, so ein Trumpi oder? 😉

Promillehaltige Spritztour der anderen Art

 

Das Wochenende steht vor der Tür und auch wenn es aktuell regnet (zumindest hier bei uns), so gibt es sicher den ein oder anderen, der eine Outdooraktivität geplant hat. Vielleicht eine kleine Spritztour? Keine Lust auf Radeln? Wie wäre es denn mit einer Spritztour auf einer Bierkiste? Ja, richtig gelesen. BIERkiste.

So ein Gefährt hatte sich ein 31jähriger Oldenburger gebaut. Als Antrieb diente der Bierkiste der Motor eines Rasenmähers. Liebevoll haben die beiden Männer das Gefährt dekoriert. – Sogar mit einem alten (!) Versicherungskennzeichen. Natürlich sollte das Ganze aber nicht nur zum Anschauen, sondern zum Fahren sein. Genau das hat der Eigentümer getan. Erstaunliche 70 km/h kann die Bierkiste auf Rädern erreichen!

Natürlich dauerte es nicht lange, bis Anwohner die Polizei informierten. Das Gefährt wurde einkassiert und es ist noch nicht sicher, ob der Erbauer es zurück erhält. – Auf öffentlichen Straßen sollte damit aus Sicherheitsgründen natürlich nicht gefahren werden, dennoch finde ich die Idee (und das Gefährt) wirklich cool. Seifenkistenrennen waren gestern. Heute cruist man mit Bierkästen um die Wette! 😀

Ei Ei Ei, wer braucht denn sowas? [Dinge, die die Welt nicht braucht – Osterspecial]

Es ist mal wieder soweit. Ein Feiertag ist da, gefolgt von weiteren Feiertagen. Christlichen Feiertagen, allgemeinhin auch als Ostern bekannt. Die Wenigsten feiern es wohl tatsächlich (im christlichen Sinne), die meisten jedoch kaufen ein als würde es wieder Monate nichts geben und überhäufen Verwandte, die sie erst wieder zu Weihnachten sehen, mit Geschenken. Wie könnte es anders sein, als das auch die Industrie etwas von dem Kuchen pardon Osterei abhaben will. Hier eine kleine Auswahl von Dingen die man UNBEDINGT nicht zu Ostern braucht (und vermutlich auch den Rest des Jahres nicht):

Adventskalender war gestern

Es ist ja immer das gleiche. Kaum ist der Feiertag vorbei, sehnt man sich bereits nach dem nächsten. Besonders Kinder können das nächste Fest (vermutlich wegen den Geschenken) nicht abwarten. Abhilfe schafft ein Osterkalender. Ja, richtig gelesen. OSTERkalender. Er deckt zwar nicht die 40 Fastentage, aber zumindest an zehn Tagen gibt es Spielzeug und Zubehör, selbstverständlich im Hasendesign!

[Screenshot]
Kosten: 12,49 EUR

Alternativ gibt es aber auch noch den „1-hasigen Osterkalender mit 15 Verstecken“, dieser enthält Süßwaren. Allerdings nur die „Miniversionen“. Immerhin gibt es auch einen Schmunzelhasen. In Mini, versteht sich.

[Screenshot]
Kosten: 14,99 EUR
(32,10 EUR/ kg)

Ovale Deko

Wie auch bei Weihnachten gehört die passende Deko zum Fest dazu. Wie wäre es denn mit einer passenden Lichterkette? Statt Kugeln leuchten dann Eier.

[Screenshot]
Kosten: 10,59 EUR

Nicht nur für Playboys

Wer nicht nur Zuhause Ostern einleuchten möchte, kann es auch unterwegs. Dieses „Pimp-My-Car“-Set hilft dabei aufzufallen.

[Screenshot]
Kosten: 18,99 EUR – ohne Auto versteht sich

Statt Osterkörbchen

Wer seine Ostereier nicht mit einem klassichen Körbchen suchen möchte, kann es ja mal mit dieser Leinentasche probieren. Sie ist mit Blauen und mit Rosa Ohren erhältlich. (Wer sich traut kann ja auch nach Ostern noch damit weiterhoppeln.)

[Screenshot]
Kosten: 4,99 EUR

Unproportionierte Eier für den Mann

Leider nur für Männer,  zumindest wenn es nach dem Hersteller geht, ist diese etwas andere Eierpackung. Enthalten sind in dem eckigen Osterkörbchen aus Pappe diverse 8x 0,33l Pils alc 4,9% vol 2 x Ei love you, 2 x Osterbräu, 2x Hasenpfeffer und 2 x Frühlingsgefühle. Na dann Prost.

[Screenshot]
Kosten: 21,99 EUR
(8,33 / l)

Hundeelend

Wird mir bei dem Gedanken, dass auch bei unseren Haustieren nicht halt gemacht wird. Wie gut, dass die Industrie uns davon überzeugt, dass unsere Hunde unbedingt die „Leberwurst-Osterhäsli“ haben wollen.

[Screenshot]
Kosten: 9,80 EUR
(für 10 Stück – ohne Osternest)

Geschenke

Tradionell werden Ostern ja auch Körbchen (nicht nur an Kinder) verschenkt. Mit fortschreitendem Alter habe ich das Gefühl, dass die Kreativität der Menschen immer weiter nach lässt. Wie sonst lassen sich solch inspirierende bereits fertige Komplettlösungen erklären?

[Screenshot]
Kosten: 27,99 EUR – inkl. der original CAPTAIN PLAY Ostergrußkarte

 

Ich könnte die Liste noch fast endlos fortsetzen. Es gibt so viele Dinge, die Ostern einfach nicht braucht.

Was habt ihr kurioses zum Thema Ostern gefunden? Schreibt es in die Kommentare.