Ich fang einfach noch Mal von vorne an [Rezension]

Der AufbauVerlag war so lieb und hat mich kostenlos mit Lesefutter versorgt. Vielen lieben Dank dafür! 🙂

Eines der Bücher möchte ich euch heute vorstellen, denn es ist schön für die lauen Sommerabende:

~°~ Das Buch ~°~

Berth Harbison

Vor mir die Sterne

Aktuelle Ausgabe : 18.07.2016

Verlag : Aufbau TB

ISBN: 9783746632292

Flexibler Einband 395 Seiten

 

~°~ Klappentext ~°~

Was wäre, wenn …? Wenn ich ihn damals geküsst hätte? Wenn ich ihm gesagt hätte, wie sehr ich ihn liebe? Kurz vor ihrem 38. Geburtstag gerät Ramie Phillips in die Krise: Sie hat alles, was sie immer wollte – eine Karriere, tolle Freunde, ein Leben im Wohlstand. Aber ist sie glücklich? Als sie nach einem Unfall wieder zu sich kommt, ist Ramie plötzlich noch einmal 18 Jahre alt. Und sie kann alle Entscheidungen von damals mit dem Wissen von heute erneut treffen. Doch dafür muss sie die Antwort darauf finden, wie ihre Zukunft aussehen soll – und nach welchen Sternen sie greifen will. Ein bezaubernder Roman über zweite Chancen und unsere Umwege zum Glück

~°~ Eindrücke/ Meinungen ~°~

~ Cover ~

Das Cover ist in Blau gehalten und zeigt eine weibliche Person mit einem Regenschirm auf den Sternen entlangwandeln. An HandVorMirDieSterne der Geschichte gehe ich davon aus, dass es sich um Ramie, die Hauptprotagonistin, handelt. Auch wenn es mit den pinken Akzenten ein wenig weiblich wirkt, so gefällt mir das Cover sehr gut. Es lädt ein wenig zum Träumen ein.

~ Inhalt ~

Aber es kommt ja nicht (nur) auf das Cover an, sondern besonders auf den Inhalt. Darum geht es:

Als Kind hat Ramie immer von ihrer eigenen kleinen Familie geträumt, doch dann wurde sie erwachsen und legte eine steile Kariere hin. An Freunden und Geld mangelt es ihr nicht. Aber Familie? Keine Zeit! Weder für Kinder, noch dazu sich einen festen Partner zu suchen. Affären ja, aber zu Ramie‘s Leidwesen nie etwas Festes.

Zu ihrem 38. Geburtstag lädt sie Freude auf eine Yacht ein. Als wäre ein Geburtstag nicht schon Grund genug um über seinen bisherigen Lebensweg nachzudenke, gibt eine Freundin von Ramie bekannt das sie schwanger ist. Damit rückt der eigentlich Star des Abends aus dem Rampenlicht, denn alle versammeln sich nun um die werdende Mutter. Zumindest ihr bester Freund ist an ihrer Seite, dennoch überwiegt das Selbstmitleid – Alkohol sei Dank – und Ramie wagt einen waghalsigen Sprung ins Meer …

Als die Frau ihre Augen öffnet findet sie sich plötzlich in ihrem Jugendzimmer wieder und ist unschuldige 18 Jahre alt. Ramie hat die Chance alles noch einmal zu machen, alles Schöne und auch alle Fehler. Nur eben mit dem Wissen der „reifen“ Ramie. Doch was will sie überhaupt???

~ Meinung ~

So sehr man sich oft wünscht mit dem Wissen von heute noch einmal von vorne anzufangen, wenn es dann soweit ist, weiß man vermutlich gar nicht so recht was man überhaupt will. Genau so geht es hier Ramie, die damit sehr authentisch dargestellt wird. Es tauchen Gestalten auf, an welche die Protagonistin seit einem Jahrzehnt nicht gedacht hat, aber auch Gerüche die noch heute Erinnerungen wachrufen. Aber auch die anderen Charaktere sind so gut beschrieben, dass ich die ganze Zeit das Gefühl hatte als würde ich sie kennen. Ramies Vater beispielsweise ist so warmherzig und offen, dass er sofort mein Herz erobert hat. Der „Gute Mann“ hat seine Tochter oft Lebensweisheiten mitgegeben, wie z.B. „Akzeptiere eine Situation nicht einfach so, sondern frage dich in regelmäßigen Abständen, ob du auch glücklich bist.“ – Da lernt auch gleich der Leser etwas.

Der englischem Originaltitel lautet „If I could turn back times“ und wäre vielleicht etwas passender gewesen, als der deutsche Titel, denn was das alles nun mit Sternen die vor Ramie liegen zu tun hat ist mir (fast) ein Rätsel. Ich vermute, dass es sich um den Hinweis gaaaanz am Ende des Romans handelt. – Wie ihr rausbekommt was da geschrieben steht? Selber lesen! 😉

VorMirDieSterne

~°~ Fazit ~°~

„Vor mir die Sterne“ ist kein klassischer Roman, den man normalerweise in meinem Bücherregal findet. Leider ist die Geschichte etwas durchschaubar, so ahnte ich direkt am Anfang bereits was mit Ramie geschehen war. Aber der Roman entführt in die eigene Vergänglichkeit und bewegt den Leser dazu über vieles Nachzudenken, sein Leben, den Tod und alles dazwischen. Müsste ich dieses Buch mit einem Wort beschreiben so wäre es wohl „besinnlich“.

Heul mal wieder! [Video zum Sonntag]

Über die Hälfte des Jahres ist bereits um. Wie sieht’s mit den Guten Vorsätzen aus?

Für alle die vielleicht noch ein wenig ihr Leben ändern möchten. Hier ein paar interessante Fakten. 🙂

In diesem Sinne wünsche ich einen verheulten Restsonntag 😉

Leben auf der Überholspur – Miguel 1000.0

Ja, im Moment lässt meine Aktivität hier leider etwas zu wüsnchen übrig. Das liegt daran das ich zum einen mit dem Wetter (und u.a. dadurch auch mit Migräne) kämpfe und zum anderen daran, dass ich auf der Arbeit gerade irgendwie Inventar geworden bin. Auch heute bin ich völlig fertig, da ich von der Spätschicht in die (mehr oder weniger) Frühschicht wechsel – um dann Morgen wieder Spätschicht zu machen. Alles nur, weil ich Spedi bin. (Ich wusste ja gleich, warum ich mich nicht über die bestandene Prüfung gefreut habe! Inzwischen kann ich sogar mein Bruderherz nachvollziehen, der bei diesen Schichtwechseln immer total fertig war …)

Apropos Bruderherz, wie ihr ja bereits mitbekommen habt bloggt auch er. (Überhaupt ist er auch irgendwie Schuld daran das ich überhaupt „richtig“ angefangen habe.) Jetzt hat er es doch tatsächlich geschafft und mehr Blogbeiträge gepostet als ich. – Und das obwohl eigentlich er der Schreibfaulere von uns Beiden ist!

Seinem Wunsch entsprechend habe ich daher einen Gastbeitrag verfasst, der als 1000.ter Beitrag online ging. Wer also Lust hat mal wieder meine (wirren) Gedanken zu verfolgen und meinen BestBro ein wenig kennen zu lernen ist gerne eingeladen einmal Webblog.Miguel vorbei zu schauen. (Kommentare und Follower sind natürlich auch immer gerne gesehen. ;))

BlogMiguel

SUPER – WC

Manchmal kann es auch ganz gut sein, wenn Frau dauernd auf die Toilette muss.

So konnte ich bei einer Wohnungsbaugesellschaft immerhin einen etwas andere Beschilderung finden.

Ob der „Nutzer“ dahiner auch Heldenhafte Taten vollbringt sei mal dahingestellt … 😉

Leidensweg einer Migränepatientin 2.2 a

Hätte ich gestern mal nicht so große Töne gespuckt … Eigentlich wäre heute mein 10.ter Arbeitstag in Folge. Eigentlich, denn bereits Stunden bevor der Wecker klingeln würde, erwachte ich mit hämmernden Kopfschmerzen, enormen Verspannungen, Übelkeit und dem ganzen anderen tollen Dingen die eine Migräne so mit sich bringt… 😦 Ich tanzte einige Runden Kloschüsseltango und lag so ziemlich überall mal rum: auf dem Flur, auf den Sportmatten, … Immer begleitet wurde ich dabei von meiner flauschigen Krankenpflegerin Schwester Aronia. (Ich bin mit nur noch sicher, ob sie mir helfen  oder meine Hilflosigkeit für ein Attentat ausnutzen wollte…) Jedenfalls half es nichts. Ich konnte mich kaum auf den Beinen halten und so rief ich meine Teamleiterin an und teilte ihr mit, dass ihr „Ass“ heute im Ärmel bleiben würde. Da ich Morgen ganz offiziell frei habe, habe ich nun ein unfreiwilliges Wochenende … 😦

Aber hey, man soll ja das positive suchen. Positives an Migräne??? Jetzt denkt ihr sicher ich bin total bekloppt geworden. ABER, wenn man mal genau darüber nachdenkt, dann gibt es das tatsächlich:

  • Das Geruchsempfinden wird gesteigert
  • Das Gehör wird sensibilisiert
  • Es gibt eine kostenlose Schiffsschaukelfahrt, für die man sonst 4,00 EUR zahlen müsste. Gleichzeitig natürlich ein sehr gutes Balance-Training.
  • Ebenfalls eine kostenlose Magen-/ Darmspülung

Alles in allem lässt sich zusammenfassend wohl sagen:

„Migräne schärft die Sinne, hält fit und gesund.“

Wir bekommen Migräne also nicht, weil uns unser Körper ärgern will, sondern weil er uns unterstützen will! Lasst uns diese Botschaft in die Welt tragen, auf das der Migräne Huldigung dargeboten wird! Steckt euch Buttons an:

Anstecker

Und? Überzeugt von der Kampagne? Nein? – Ich irgendwie auch nicht … 😉

%d Bloggern gefällt das: